Dennis aus Hürth: Rechts antäuschen, links vorbeiziehen

Dem Dennis seine Masche: bisschen traurig gucken | Foto: Torben Köster

Erste mediale Aufmerksamkeit erlangte „Der Dennis aus Hürth“ vor zwei Jahren in der Pro Sieben-Comedy „Switch Reloaded“. Seit einiger Zeit hat sich der Berufsschüler darauf verlegt, mehrmals in der Woche beim Radiosender 1LIVE anzurufen, um dort Lebensweisheiten jeglicher Art zum Besten zu geben. Ab November geht der Lehrling mit seinem Programm „Leider nein! Leider gar nicht!“ auf Tour. Vor lauter Aufregung hat er sich deshalb verwählt und ist in der Leitung der coolibri-Redaktion gelandet. „Ja hallo, hier ist der Dennis aus Hürth …“

Hi Dennis, grüß dich. Wie schaffst du es, während deiner Tour jeden Abend auf der Bühne zu stehen und am nächsten Tag in aller Herrgottsfrühe pünktlich um 12 Uhr in der Pierre-Littbarski-Berufsschule für deine Maurer-Ausbildung zu pauken?

Ich hab' mir für die Zeit Urlaub genommen, beziehungsweise hat die Oma mir eine Entschuldigung geschrieben. Manchmal hab' ich gerade in der Zeit Laktoseintoleranz-Burnout.

Sag mal Dennis, was ist dein Styling-Rezept, damit du immer so gut gekleidet bist?

Ja nein, ich sehe voll reich aus so! Ich denke einfach immer so in meinem Kopf drin, was die Ladys auf der Straße an mir gerne sehen wollen und so. Oder ich ziehe das an, was sauber ist und nicht in der Wäsche.

Ey Dennis, kannst du unseren Lesern als Mann von Welt ein paar Flirt-Tipps geben, die garantiert zum Erfolg führen.

Also, Mädchen wollen nicht, dass man so einen auf auffällig macht. Deswegen ziehe ich mich phasenweise tendenziell eher unauffällig an. Dann ist ganz wichtig, dass man immer ein bisschen traurig guckt so. Dann kommen die gezupften Augenbrauen besser zur Geltung, und die Ladys denken dann so „Boah, der arme reiche Junge so … voll süß“, und dann rechts antäuschen und links vorbeiziehen und klar machen.

Und welche Überlebensstrategien wendest du an, wenn du als Vieltelefonierer mal in ein Funkloch fällst?

Erst mal ruhig bleiben und „Scheiß O2BASE, gib mal Netz … hör auf damit!“ brüllen. Und dann eins meiner fünf anderen Handys benutzen.

Okay, letzte Frage: Was ist dran an dem Gerücht, dass deine Oma Claudia mal eine Affäre mit Herbert Grönemeyer hatte und du deshalb „zufällig“ so sehr auf Curry-King stehst?

Danke für die Bilder im Kopf – du Otto! NEIN, sie hatte was mit Ingo Appelt oder wie der Dödel heißt … der hat mal wieder den Grönemeyer nachgemacht oder der Grönemeyer den Appelt … und somit meine Oma klar gemacht. Das ist dem seine Masche. Sie hat es aber immer noch nicht gerafft und sich noch in Schreibschrift „Herbert in Lofe with mir“ auf den Unterarm tätowieren lassen.

Mehr Comedy & Co

Kultur, Comedy & Co

BeneVi e/z lfalt-Abend: Vielfältige...

Auf 20 Jahre erfolgreiche Arbeit blickt das Anti-Rassismus [mehr...]
5.9. Alte Feuerwache, Duisburg
Comedy & Co

Thomas Kreimeyer: Hirn auf Hochtour...

„Ich arbeite auf Zeit“ – während andere Programme einen klaren Ablauf in [mehr...]
12.9. Kattwinkelsche Fabrik, Wermelskirchen
Konzert, Comedy & Co, Stadtgespräch

Radio aktiv: WDR2 für eine Stadt

Das Radio kommt! Nein, es machen weder GEZ-Männer noch [mehr...]
6.9. versch. Locations, Remscheid

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld