NRW-Forum: Sag zum Abschied leise sehr schön

Joel Sternfeld: Ski Dubai, Mall of the Emirates, 2008–2009 Courtesy of the artist and Luhring Augustine, New York | Copyright: Joel Sternfeld

Dass es ausgerechnet das NRW-Forum getroffen hat, erscheint beinahe absurd. Ein Haus mit zugänglichen Ausstellungskonzepten und niedriger Hemmschwelle. Ein Haus mit rührigen, omnipräsenten Machern. Ein Haus, das in Sachen Social Media auch bundesweit führend ist. War muss man jetzt schon fast sagen, denn derzeit läuft die letzte Ausstellung unter der Ägide Werner Lippert und Petra Wenzel. Gezeigt wird einmal mehr Lichtbildnerisches: „FotoA-Z, Fotografen, die wir gezeigt haben und die, die wir immer schon gerne gezeigt hätten“ lautet der Ausstellungstitel. Klingt sehr persönlich? Ist es vermutlich auch. Wie sollte es anders sein nach 15 Jahren?

15 Jahre hat das Zweiergespann die Geschicke des NRW-Forums gelenkt. Peter Lindberghs Fotografien gastierten in dieser Zeit ebenso am Ehrenhof wie die von Herb Ritts, Helmut Newton, Robert Mapplethorpe, Rankin oder zuletzt Bryan Adams. Und auch – mehr oder weniger thematische – Gruppenausstellungen waren zu sehen: „Chic Clicks“, „Spectacular City“ oder „State of the Art Photography“.

Für ihre Abschiedsschau haben die Macher nun eine höchst subjektive Auswahl getroffen, „FotoA-Z“ ist allein ihrem persönlichen Empfinden geschuldet. 21 Künstler zeigen Wenzel und Lippert, darunter den großen William Eggleston, Nan Goldin, Anton Corbijn, Joel Sternfeld und Nick Knight. Viele der Arbeiten, die bis Januar 2014 in Düsseldorf gastieren, waren niemals zuvor in Deutschland zu sehen. Andere wurden einzig für die hiesige Ausstellung abgezogen – darunter Nick Knights Blumenbilder oder Joel Sternfelds iPhone-Fotos aus Dubai. Anhand der gezeigten Arbeiten lässt sich perfekt nachvollziehen, wie sich die Fotografie im 20. Jahrhundert zum künstlerischen Leitmedium emporschwingen konnte. Der Einfluss der Printmedien auf diese Entwicklung ist unstrittig: Nicht zuletzt deshalb beinhaltet die Ausstellung auch eine große Wandinstallation aus über hundert Magazinen, die die bunten Bilder verbreiteten und weiter verbreiten.

Mehr aus Düsseldorf

26.-29.4., FFT Kammerspiele, Düsseldorf

half past selber schuld: Mit Kafka im Wunderland

Seit über 15 Jahren treiben Ilanit Magarshak-Riegg und Frank Römmele alias Sir Ladybug Beetle als „half past selber schuld“ ihr Unwesen auf deutschen Theaterbühnen. Mit ihrer ausgefallenen Mischung aus Musik, Tanz und Puppenspiel waren sie anfangs meist im Raum Düsseldorf unterwegs. Spätestens seit ihrem Sieg bei den „RTL-Puppenstars“ sind sie auch überregional bekannt. [mehr...]


Die Zauberstabmanufaktur: Wish and Spell

Spätestens seit Harry Potter ist klar: Zauberstäbe sind cool! Aber wo bekommt man eigentlich einen her? Und wer fertigt die magischen Stöcke? Düsseldorf hat jetzt seine eigene Zauberstabmanufaktur: in einem Mehrfamilienhaus mitten in der Stadt. Tossia Corman traf Kendra Tuscherer und Peter Maciejewski, die die Magie ins Holz schnitzen. [mehr...]


Möbelläden an Rhein und Ruhr

Die perfekte Ausstattung für die eigenen vier Wände zu finden ist gar nicht mal so einfach. Wir zeigen inspirierende Shops für ausgefallene Möbel, Feines aus zweiter Hand und anregende Einrichtungsideen. [mehr...]