Dichter empfängt Nachtschwärmer

Werner Muth ist Duisburgs Dichter | Foto: Hohmann

„Wär es gut, wenn keiner wüsste, wie phantastisch wir hier leben? Wo Rhein und Ruhr sich begegnen, treibt die Kunst bizarre Blüten.“ Dass ein Dichter von Duisburg schwärmt, hört man selten. Werner Muth macht keinen Hehl aus seiner Liebe zur Heimat. Auf seinem dritten Album „Nachtaufnahme“ sucht er mit seiner Lyrik die Verbindung zur Musik. Das klingt nach Beat-Generation trifft Velvet Underground, das Rolling-Stone-Magazin war begeistert und vergab vier Sterne.

Im Oktober kann man Werner Muth, den Mann mit der unglaublich angenehmen, sonoren Stimme, gleich zweimal in der Stadt erleben: Am 11. Oktober empfängt er ab 22.30 Uhr Nachtschwärmer im Petit Café am Stadttheater zur „Soft October Night“ mit Gedichten und musikalischem Gast. Am 15.10. präsentiert er um 19.30 Uhr in der Hochfelder Spinatwachtel die Songs der CD „Nachtaufnahme“ mit Foto-Clips der Industriefotografen Frank Hohmann und Daniela Szczepanski.