Urban Art: 40 Grad beim Finale

Eva Hartmann: Visual Poetry

Stencils, Paste-Ups und Graffiti sind die dominierenden Kunstformen der Straße. Bei 40 Grad Urban Art wurde Düsseldorf über 14 Tage zum Treffpunkt der internationalen Urban-Art-Szene. Neben den üblichen Verdächtigen, wie der Brause und dem damenundherren, wurde der öffentliche Raum aka die schnöde Innenstadt zum Ort für Partys, Ausstellungen, Konzerte und Aktionen.

Am kommenden Wochenende findet das Festival nun seinen geballten Abschluss im boui boui Bilk. Auf gut 1000 m^2 werden noch einmal die Werke sämtlicher Künstlerinnen und Künstler ausgestellt. Musikalisch gesehen ist besonders der Samstag ein Highlight: Sechs Bands von Hip-Hop über elektronisches bis zum Ska-Punk treten ab 18 Uhr auf, darunter Don Cabron, Fourgruppe und die Charging Chucks.

Spannenden, künstlerischen Input aus der Ferne haben u.a. die Gründer der STROKE Art Fair, Marco und Rave Schwalbe, mitgebracht. Und zwar aus einer Stadt, die man hierzulande erst mal weniger mit Street Art in Verbindung bringen würde: München. Stefan Birchender beispielsweise verpasst abbruchreifen Gebäuden einen neuen Anstrich und macht sie so zu gigantischen, lebendigen Kunstwerken. Außerdem werden u.a. Werke von Aliya Abs, Eva Hartmann und Haus 75 zu sehen sein.

Weiterlesen

Kunst, Stadtgespräch

Heißer Scheiß: 40 Grad – Urban Art

Zwischen dem 6. und 22. September wird es heiß in Düsseldorf. Heiß und [mehr...]
6.–22.9. Düsseldorf
Kultur, Stadtgespräch

boui boui bilk: Kreativquartier für...

Es müssen Millionen Schrauben sein, die hier mal gelagert wurden. Über 7 [mehr...]
boui boui bilk, Suitbertusstr. 149, Düsseldorf

coolibri-Stage Tag 3: Ihr seid doch...

So langsam wird es uns selbst unheimlich. Samstag 21 Uhr, auf den [mehr...]