Kunst und Currywurst

Germania V | Foto: Rolf Arno Specht

Hätte sich Andy Warhol dem Ruhrgebiet und seinen Fördertürmen gewidmet, wäre vielleicht eine ähnliche Arbeit herausgekommen, wie bei den Fotos von Rolf Arno Specht. Doch bei letzterem werden die Landmarken des Reviers, von Franz Haniel bis Zollverein, nicht einfach mit dem Pop-Art-Filter überzogen. Die Aufnahmen des Marler Fotografen sind seriell, oft über mehrere Jahre hinweg entstanden, somit sind es Lichtverhältnisse und Jahreszeiten, die für unterschiedliche Blickwinkel sorgen: "Ich will sehen, wie ein Objekt immer wieder in neuem Licht erscheint", sagt Specht, der mit seinen Bildern die Verbundenheit zu seiner Heimat ausdrückt. "Fördertürme stehen für die regionale Identität. Die Art, wie wir mit ihnen umgehen, sagt auch viel über uns aus". Wie Arsch auf Kohleneimer passt auch die Galerie, die sich Specht zum Ausstellen seiner Bilder gesucht hat, den Profi-Grill Raimund Ostendorp. Noch bis zum 1.12. können die Kunden der überregional bekannten Imbiss-Bude Kunst zwischen Fritten und Currywurst bewundern.

Mehr Ruhr-Kultur

28.9. Dortmund

13. Dortmunder Museumsnacht

Museumsnacht. Man mag bei diesem Begriff an dunkle Hallen, verstaubte Skelette und verblichene Ölschinken denken. Der Besucher der 13. Dortmunder Museumsnacht wird sich jedoch eher in die rasante Filmkomödie „Nachts im Museum“ versetzt fühlen. Zu den 600 Veranstaltungen an 60 Orten gehören Shows, Action, Comedy, Konzerten, Kabarett, Mitmachaktionen, Führungen, Ausstellungen und Kunstevents. Die [mehr...]


 Die Verleihung findet am 16.11. im Schiller Theater Berlin statt.

DER FAUST - Ausgezeichnete Theaterarbeit

Außerordentliches Engagement in der Theaterarbeit bleibt nicht ungewürdigt. Auch in diesem Jahr wird der deutsche Theaterpreis DER FAUST in acht Kategorien verliehen. Honoriert werden wegweisende Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern aus der Theaterszene. Dabei ist der Preis sowohl national, als auch undotiert. Primär geht es um die Anerkennung von künstlerischen Leistungen und darum, auf [mehr...]


13.–21.9. Mülheimer City

Sei doch mal momentan!

In der Mülheimer City startet am Freitag, den 13. um 18 Uhr die Momentanindustrie. „Der Termin ist Zufall“, sagt Holger Bergmann, künstlerischer Leiter des Ringlokschuppens, „aber ich habe mit dem angeblichen Unglückstag immer gute Erfahrungen gemacht.“ Zum dritten Mal nach „SchlimmCity“ und „Ruhrzilla“ findet das Stadtspiel in Realversion in diesem Jahr statt – zum ersten Mal als Kooperation [mehr...]


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld