Gernot Hassknecht: Hassen will gelernt sein

Hans-Joachim Heist ist Gernot Hassknecht. Und wenn es ihn nicht gäbe, man müsste ihn erfinden. | Foto: Knacker Einfach

Über Ratgeber-Literatur mit schmierigen Titeln wie „So werden Sie reich, berühmt UND schlank“ kann Gernot Hassknecht nur lachen. Die Kunstfigur des Kabarettisten Hans-Joachim Heist tourt zurzeit mit ihrem Programm „Das Hassknecht Prinzip – in zwölf Schritten zum Choleriker“ über die Bühnen dieser Republik. Tendenz: erfolgreich. Erfolgsrezept: verbaler Totalangriff. Wer einmal erlebt hat, wie Hassknecht als festes Ensemblemitglied der „heute show“ ausflippen kann, der kehrt gerne zu ihm zurück. Hassknecht wirkt befreiend auf mehreren Ebenen: „Endlich sagt's mal einer“, „Was für ein Vollidiot“ und auch „erinnert mich an den Müller aus der Teppich-Etage“. Dabei bleibt er im Fahrwasser seiner Vorbilder, die es zu veräppeln gilt – Vollblut-Journalisten und Kommentatoren, deren Gesichtszüge aus harten Nachrichten gemeißelt wurden. In Hassknechts Übertreibungen bleibt stets ein Fünkchen Wahrheit stecken. Für diesen Text würde ihm wahrscheinlich die Formulierung „Schleimer“ einfallen.

Mehr Comedy & Co

Comedy & Co

Hans Gerzlich: Der ganz normale Arb...

“So kann ich nicht arbeiten!”- dass dachte sich der Diplom Ökonom Hans [mehr...]
Comedy & Co, Vortrag & Lesung, Stadtgespräch, Bücher & Medien

Interview: Bastian Bielendorfer übe...

Der preisgekrönte Poetry-Slammer schreibt Bücher über das Dasein als [mehr...]
Comedy & Co

Philip Simon: "Ende der Schonzeit"

Reicht es denn nicht, dass sie uns wässriges Gemüse rüberschicken und [mehr...]