Kontakthof Wuppertal: Wohnzimmer-Partys

Nach der Schließung war es nur kurz ruhig geworden; mit den neuen Betreibern hat der Kontakthof längst wieder Fahrt aufgenommen. Neben Bewährtem und vom Vorgänger Etabliertem wie Kabarett, Comedy, Musical und Show setzen Kristopher Zech und Kristof Stößel auch auf Partyreihen und -specials.

Im Juli bot der Kontakthof eine School’s-Out-Party für die Jüngeren; eher für die Älteren war eine 70er-Party im Programm. „Nach der Arbeit mit Freunden und netten Kollegen und zu guter Musik mal für ein paar Stunden die Seele baumeln lassen und im schönsten ‚Wohnzimmer‘ in Wuppertal einen schönen Abend verbringen“, das versprechen die Betreiber, die viel Show-Erfahrung mitbringen, mit der After-Work-Lounge, die am 7. und 28. August stattfindet. Am 15.8. heißt es dann Ü30-Cocktail-Night: „Sommer, Sonne, Strand und Meer stehen für die schönste Zeit des Jahres. Für alle Daheimgebliebenen veranstalten wir diese Party – mit leckeren Cocktails, chilliger Musik und einer lockeren Atmosphäre wollen wir ein Stück Urlaubsfeeling nach Wuppertal holen.“

kontakthof-wuppertal.de

Mehr aus Wuppertal

Teures Vergnügen: So viel zahlen Wuppertaler Cafés

Wo an Rhein und Ruhr lohnt es sich am meisten, ein Café zu betreiben? Wird in Wuppertal nur wegen des schlechten Wetters so oft drinnen gespeist? Netzsieger.de hat sich einige Fragen zum Thema Cafés gestellt und Ladenmieten sowie Gebühren an Standorten der zwanzig größten Städte in Deutschland miteinander verglichen. [mehr...]


30.4. Theater+Konzerthaus, Solingen

Tanz in den Mai: Nacht der Nächte

Endlich ist es wieder so weit: Der Tanz in den Mai steht an. Das Theater und Konzerthaus in Solingen verspricht dafür die „besten Beats“ und eine „atemberaubende Kulisse“. Auf drei Floors legen nationale und internationale Top-DJs auf. Im Großen Konzertsaal übernehmen u.a. die Disco Boys und Kurd Maverick (Foto) die Turntables. Mit ihren Sets aus House-, Dance- und Party-Klassikern bringen sie die [mehr...]


Interview Cordula Polster (Komödie Wuppertal)

Wunsch nach Unterstützung: Komödie Wuppertal

Die Kulturszene hat es dieser Tage nicht leicht. Mangelt es schon in staatlich geführten Institutionen oft an Unterstützung, vor allem in finanzieller Hinsicht, haben es privat geführte und unabhängige Galerien, Kultureichrichtungen und Theater umso schwerer. Komplett auf den Anklang bei Besuchern und Publikum angewiesen, sehen sich immer mehr von ihnen mit der Entscheidung konfrontiert, sich [mehr...]