Kontakthof Wuppertal: Wohnzimmer-Partys

Nach der Schließung war es nur kurz ruhig geworden; mit den neuen Betreibern hat der Kontakthof längst wieder Fahrt aufgenommen. Neben Bewährtem und vom Vorgänger Etabliertem wie Kabarett, Comedy, Musical und Show setzen Kristopher Zech und Kristof Stößel auch auf Partyreihen und -specials.

Im Juli bot der Kontakthof eine School’s-Out-Party für die Jüngeren; eher für die Älteren war eine 70er-Party im Programm. „Nach der Arbeit mit Freunden und netten Kollegen und zu guter Musik mal für ein paar Stunden die Seele baumeln lassen und im schönsten ‚Wohnzimmer‘ in Wuppertal einen schönen Abend verbringen“, das versprechen die Betreiber, die viel Show-Erfahrung mitbringen, mit der After-Work-Lounge, die am 7. und 28. August stattfindet. Am 15.8. heißt es dann Ü30-Cocktail-Night: „Sommer, Sonne, Strand und Meer stehen für die schönste Zeit des Jahres. Für alle Daheimgebliebenen veranstalten wir diese Party – mit leckeren Cocktails, chilliger Musik und einer lockeren Atmosphäre wollen wir ein Stück Urlaubsfeeling nach Wuppertal holen.“

kontakthof-wuppertal.de

Mehr aus Wuppertal

Kulturtipps: Der November im Bergischen Land

Draußen wird es grau, aber die Kultur bleibt bunt. Eine kleine, feine Auswahl an Konzerten, Lesungen und Comedy im Bergischen Land. [mehr...]


Meinungsstarke Wuppertaler kommen gratis in die Oper

Die Wuppertaler Bühnen sind mit einem interessanten Projekt ins Netz gegangen. Künftig können schreibfreudige Kulturliebhaber gratis eine Karte für die Wuppertaler Oper oder das Sinfonieorchester bekommen.  [mehr...]


25.+26.10. Wuppertal-Ost;
 1.+2.11. Wuppertal-West;


WOGA 2014: Kunstwoge und Musenkuss

Ein regelmäßiger Publikumsmagnet in Wuppertals Kulturszene sind sicher die jährlich veranstalteten „Wuppertaler Offenen Galerien und Ateliers“, kurz WOGA. Das Besondere daran ist, dass eben nicht nur Kunst ausgestellt wird, sondern die Ausstellenden den Dialog mit den Neugierigen suchen. Auch der Wuppertaler Maler Detlef Bach bietet viel mehr als eine offene Tür. Es hat schon Tradition. An zwei [mehr...]