Hafenspaziergang Dortmund: Tief im Norden

Noch ist es ruhig am Hafen... | Foto: formfieber über flickr via cc

Das Quartiersfest des Dortmunder Nordens (9.8.) ist jedes Jahr ein ereignisreicher Spaziergang von der Nordstadt bis zum Hafen mit über 21 Spielorte mit 57 Veranstaltungen. Zu entdecken gibt es zum Beispiel einen Cajon-Workshop, verschiedene Führungen, diverse Konzerte, Partys oder eine Fotoausstellung.

Vom Hauptbahnhof aus gesehen ist die erste Station des Hafenspazierganges die Pauluskirche, in der ein Indie-Musikfestival steigt, zum Beispiel um 17 Uhr mit Pele Caster oder um 23 Uhr mit Kings Tonic. Weiter über den Blücherpark mit Poetry Slam und mehr, zum subrosa, in dem ein Cajon-Workshop (16:15 und 17:30) angeboten wird. Weiter Richtung Norden bis in den Hafen hinein, wo unter anderem eine Ausstellung mit dem Thema „Tief im Norden“ wundersame Handyfotos zeigt, man mit der Santa Monika durch den Hafen schippern oder auf dem Eventschiff Herr Walter die Nacht durchtanzen kann. Einen schönen Abschluss bietet aber auch der Fackelrundgang, der um 22 Uhr am Alten Hafenamt startet.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist übrigens frei und bis halb neun fahren Shuttlebusse und die Parkbahn, ansonsten ist alles auch fußläufig oder per Rad erreichbar. Als waschechter Hafenspaziergänger sollte man natürlich einfach mal per pedes den Dortmunder Norden erkunden. Weitere Infos, das restliche Programm und eine bestens zusammengestellte Übersichtskarte auf hafenspaziergang-flyer.de