RuhrHOCHDeutsch: Jogis Comedy-Klone

Gregor Schnittker lädt ein

Autor Jürgen Roth beklagte sich Anfang Juni im SPIEGEL darüber, dass mit wenigen Ausnahmen wie z. B. ARD-Moderator Mehmet Scholl die Fußball-Berichterstattung eine weitestgehend humorfreie Angelegenheit sei. Da hat der Kritiker aber offenbar nicht das RuhrHOCHdeutsch-Festival auf dem Schirm gehabt, das die Weltmeisterschaft in Brasilien mit mindestens genauso vielen Lachern wie Toren zu begleiten trachtet.

Das Public Viewing auf dem Spiegelzelt-Gelände wird ergänzt durch ein reichhaltiges Comedy-Programm. So lädt Gregor Schnittker ab dem Achtelfinale regelmäßig zu „Samba, Segersse, Kalinen und Currywurst“ und empfängt illustre Gäste wie BVB-Stadion(laut)sprecher Norbert Dickel oder das Essener Fußball-Heiligtum Willi „Ente“ Lippens. Ab dem 10. Juli schlägt dann die große Jogi-Stunde. Wenn nicht am Zuckerhut, dann mindestens in Dortmund, denn die sogenannte Sportrevue „Löw kann nicht“ versammelt gleich acht „Exemplare“ des Bundestrainers in einer Expertenrunde. Und sollte diese tatsächlich einmal nicht weiter wissen, ist zur Sicherheit noch ein Hansi Flick mit dabei.