Extraschicht: Die irische Zeche Nachtigall

Die Zeche Nachtigall in Witten | Foto: Josefina Lohmann

Für die Extraschicht 2014 heißt das Thema: Europa. Das bedeutet für die Zeche Nachtigall in Witten, diesen Samstag „ganz in irisch“ in grün-weiß-orangem Licht zu erstrahlen.

Das 14. Jahr wird laut Michael Peters von der Zeche Nachtigall „musikalisch, tänzerisch und artistisch“. Diese Behauptung bestätigen die Acts des Programms. „Seisun“ werden den ganzen Abend über irische Folkmusik spielen, während „Céilí“ irischen Dance zeigen und „Flying Fire“ eine in den irischen Farben gehaltene Feuershow liefern. Um möglichst viele Besucher auf die Zeche Nachtigall zu befördern, stehen 160 Shuttlebusse und auch die Ruhrtalbahn ab 18 Uhr im 40-Minuten-Takt zur Verfügung. „Allein die Fahrt durch den dunklen Wald ist doch schon ein Erlebnis für sich“ ergänzt Peters beim Pressegespräch Hanns Jörg Frank von der Ruhrtalbahn.

Auch Familien mit Kindern sind herzlich eingeladen. „Die Kinder erwartet nicht nur, geschminkt zu werden und zu basteln, sondern auch eine Überraschung“, so Michael Peters. Außerdem bietet das Haus Witten „Eine Stunde zum Relaxen“, berichtet Hans-Werner Tata vom Wittener Kulturforum. Bei Führungen durchs Haus Witten, mit jeder Menge Infos über den geschichtlichen Hintergrund, mit „naturverbundener“ Musik sowie Fotografien auf einer Leinwand sollen die Besucher die Möglichkeit haben, zur Ruhe zu kommen, nachdem das „Jazz“-Programm – mit beispielsweise „Das Bänd“ – die Besucher zum Zuhören und Mitswingen aufgefordert hat.

Für das leibliche Wohl der Besucher ist ebenfalls gesorgt: Irische Spezialitäten wie Lachs mit Blattspinat und Baguette oder Flammkuchen sind zu kosten. Außerdem gibt’s ein „Whiskey Tasting“, bei dem drei bis sechs verschiedene Whiskeysorten den Besucher näher an das flüssige Gold der Iren heranführen sollen.

Heike Drewes von der Ruhr Tourismus GmbH gibt bei der Pressekonferenz abschließend noch den Tipp, sich die Extraschicht App zu downloaden: „Die App beinhaltet einen selbst erstellbaren Merkzettel und Empfehlungen, welchen Spielort man sich unbedingt aufgrund seiner Attraktionen ansehen sollte, oder welchen auf Grund von Überfüllung oder ähnlichen Umständen grad lieber nicht. Außerdem sollte man sich nicht vornehmen, mehr als drei Spielorte zu besuchen.“ Für die Veranstalter ist jedenfalls klar: Die irische Zeche Nachtigall muss man am 28. Juni unbedingt gesehen haben.

Weiterlesen

28.6. versch. Orte, Ruhrgebiet

Extraschicht 2014: Routen-Tipps von coolibri

Nur eine einzige Nacht bleibt den Besuchern der Extraschicht, um 50 Spielorte in 20 Städten zu erleben. Geht nicht? Stimmt! Wie jedes Jahr geben wir deshalb Insider-Tipps zu cleveren Routen und stellen Highlights für Ruhris, Touris oder Jungspunde vor. [mehr...]


28.6. Zeche Zollverein, Essen

Extraschicht 2014: coolibri sorgt für Musik

Es ist wieder so weit: Eine Nacht lang strömen hunderttausende Besucher durchs Revier, um der Kultur zu fröhnen. Auch wir mischen mit und haben diesmal etwas besonders Schönes für euch vorbereitet: Live-Musik am Zelt. Zur Extraschicht bespielen wir auf Zeche Zollverein die ganze Nacht eine Bühne mit handgemachter Musik. Strenggenommen tun dies fünf talentierte Bands aus dem coolibri-Land, die [mehr...]