Speed of Light im Emscher Landschaftspark

Lass flitzen!

In Lichtgeschwindigkeit durch die Region

Heute noch unscheinbarer Läufer, demnächst Teil eines spannendes Kunstwerks sein. Diese Möglichkeit bietet sich vom 3. bis 5. Oktober 120 Sportlern aus den 53 Städten des Ruhrgebiets. Auf Einladung der Ruhr Tourismus GmbH bringt die Künstlergruppe NVA ihre Idee „Speed of Light“ in den Emscher Landschaftspark.

Die schottischen Gäste statten alle Teilnehmer nicht nur mit LED-Lichtanzügen aus, sondern üben mit ihnen im Vorfeld verschiedene Choreographien ein, die dann an den Start- und Zielorten vorgeführt werden. Zusätzliche Attraktion für alle Sportler sind die ausgewählten Strecken, die von der Halde Hoheward in Herten zur Bochumer Jahrhunderthalle, vom Nordsternpark in Gelsenkirchen bis zu Zollverein in Essen und vom Oberhausener CentrO zum Landschaftspark Duisburg-Nord führen.

„Es ist ein Zelebrieren des gemeinsamen Ausdauerlaufs, das die überwältigende Industriearchitektur der Region hervorhebt und gleichzeitig den Fokus auf die grünen Korridore legt, die die Städte im Ruhrgebiet verbinden“, lässt sich Angus Farquhar, der Künstlerischer Leiter von NVA zitieren. Seine Kompanie hatte mit Speed of Light vor allem im Vorjahr im Umfeld der Olympischen Spiele in London für Aufsehen gesorgt. Jetzt will NVA das Projekt auf eine neue Stufe hieven, wie Farquhar betont: „speed of light ruhr ist die bisher ehrgeizigste Demonstration unserer künstlerischen Arbeit und zugleich auch diejenige, die dem Herzen unserer Arbeit am nächsten kommt.“

Auf die Plätze,

Apropos Ehrgeiz, der ist auch bei allen Teilnehmern gefragt, denn das Event wird für sie im wahrsten Sinne des Wortes kein Spaziergang. Jeder Läufer sollte in der Lage sein, einen Marathon in viereinhalb oder einen Halbmarathon in zwei Stunden zu absolvieren. Denn neben den circa neun bis 13 km langen Streckenabschnitten gilt es an den Start- und Zielorten die knapp eine halbe Stunde dauernden Choreographien zu laufen. Ausgestattet mit LED-Leuchten an Kopf, Armen und Beinen verwandeln sich die Sportler nach Einbruch der Dunkelheit in eine mobile Lichtinstallation.

Interessierte Läufer haben bis zum 4. September die Möglichkeit, sich für die Veranstaltung anzumelden. Zusätzlicher Anreiz: Die Teilnahme ist kostenlos.

Bewerbung bis 4.9. unter speed-of-light-ruhr.de

Mehr zu Speed of Light Ruhr

3.–5.10. versch. Orte im gesamten Ruhrgebiet

Speed of Light Ruhr: Lichtgestalten

Sich aufzuraffen und die Laufschuhe zu schnüren, ist für den Durchschnitts-Jogger je nach Wetter- und Stimmungslage oft schon Kunststück genug. Was die Kunstorganisation NVA um den schottischen Kreativkopf Angus Farquhar mit 120 Amateur-Läufern aus dem Ruhrgebiet vorhat, geht jedoch weit über den alltäglichen Kampf mit dem Schweinehund hinaus. Gekleidet in futuristisch anmutende LED-Anzüge werden [mehr...]