Skulpturenpark

| Foto: Charles Duprat

Park-Platz

Man kann in den brandneuen Museumsführer zum Skulpturenpark Waldfrieden schauen; der vermittelt viel Wissenswertes zur Geschichte des Anwesens, zur Architektur der Villa Waldfrieden und zum Leben und Werk Tony Craggs, durch dessen Initiative der Skulpturenpark entstanden ist. Noch besser ist aber: Man geht hin.

In der Sommerzeit bis November hat der Park dienstags bis sonntags von 10–18 Uhr und an Feiertagen geöffnet, bis zum 26. September hat er neuerdings zudem an jedem Donnerstag bis 22 Uhr geöffnet. Der Cafébesuch ist bis 23 Uhr möglich, um 18.30 Uhr findet jeweils eine öffentliche Führung nach Voranmeldung statt. Ausgestellt sind bis zum 1. September Skulpturen des britisch-amerikanischen Bildhauers William Tucker. Am 20. und 21.7. gibt es außerdem die nächste Gelegenheit, Waldfrieden als Open-Air-Bühne zu erleben. Im Rahmen der Reihe KlangArt steht dann das hochgehandelte Avishai Cohen Quartett sowie Acoustic Africa auf der Bühne vor der Villa.