moving moers: Die Jugend von heute

| Bodenständig: Moerser Jugend

Unter dem Titel „Jugendkultur“ gibt’s ja häufig das zu sehen, wovon Erwachsene glauben, dass es die Jugend interessiert. Bei moving moers dagegen hat die Zielgruppe selbst das Sagen: „moving Moers ist die Plattform, auf der sich die Kinder und Jugendlichen zeigen und mit neuen, eigenen Produktionen überraschen“, so Beatrix Wirbelbauer, Leiterin des Kulturbüros in Moers. Zum dritten Mal sind einige Hundert Youngsters bei der Kinder- und Jugendkulturwoche aktiv. Mit professioneller Hilfe konnten die Teilnehmer zum dritten Mal ihre eigenen Ideen umsetzen und werden die Stadt mit den Resultaten ordentlich aufmischen. Im Jugendzentrum „Zoff“ zeigt der First Dance Rap Battle in einem offenen und kostenlosen Workshop, welche musikalischen und körperlichen Drohgebärden derzeit so angezeigt sind. Der Jugendbuchklassiker „Der Herr der Fliegen“ von William Golding hat hier genauso Platz wie ein Tanz-Flashmob im Kirchenpark. Geballte jugendliche Power gibt’s am 2. Juli, wenn vier Grundschulen im Bollwerk Highlights der Moerser Jugendkultur präsentieren: Häppchen aus Tanz, Musik, Trickfilm und Hörspiel widerlegen dann gängige Vorurteile der Ü-20-Generation und beweisen: Rumhängen geht anders.

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld