Travel Festival: Reisen erweitert den Horizont

Laura Bieschke veranstaltet das erste Travel Festival im Pott | Foto: Laura Möllemann lauramoellemann.de

Wirklich lange hält die gelernte Eventmanagerin Laura Bieschke es nie im heimischen Ruhrpott aus. Für alle, die an ähnlich starkem Reisefieber leiden, veranstaltet die Hattingerin das erste Travel Festival der Region am 11.6. im Wittener Blue:Beach. Uns verriet sie erste Details, die besten Tipps für den Urlaub und warum das Reisen wichtig für den Menschen ist.

Im Juni veranstaltest du das Travel Festival – worum geht es da?

Im Grunde geht es darum, Menschen mit Reiseleidenschaft zusammenzubringen, sich auszutauschen und vielleicht den nächsten Reisebuddy kennenzulernen. Dazu kommen Vorträge von Reiseexperten, etwa Ania und Daniel vom Reiseblog „Geh mal reisen“, die seit einem Jahr durchgehend unterwegs sind und davon berichten, wie sie ihren Reiseplan in die Tat umgesetzt haben. Oder Sara und Marco vom Reiseblog für Paare „Love & Compass“, die speziell von Asien und ihren krassen Erfahrungen in Japan berichten werden. Nach den Vorträgen geht es raus auf die Strandarea, da wird gegrillt, es kommt eine Hennakünstlerin, man kann Beachvolleyball spielen und noch mehr erleben. Wer vorab über instagram oder facebook am Fotowettbewerb mit dem Hashtag #travelfestivalruhr teilnimmt, kann außerdem vor Ort Preise abstauben.

Wie planst du eine Reise im Voraus?

Da ich recht flexibel bin, gucke ich meistens wann man am günstigen wohin reisen kann. In der Nebensaison ist es natürlich am günstigsten und man umgeht den großen Tumult. Spontanität ist auch wichtig: Als ich eine Asienreise plante, stieß ich auf ein Flugticket nach Panama für nur 220 Euro. Da musste ich zuschlagen – und flog halt statt nach Asien, nach Mittelamerika.

Und vor Ort?

In Panama City hatte ich nur die ersten drei Nächte im Hostel gebucht und nur Handgepäck dabei. Vor Ort habe ich mich einfach treiben lassen. Mein bester Trick: Auf instagram nach Hashtags und Locations suchen, da findet man die besten Insider-Tipps. Restaurants, die die Einheimischen abfeiern oder Orte, die nicht so touristisch sind. Auch das Prinzip „Einfach drauf loslaufen“ hat sich bewährt .

Ania und Daniel vom Blog "Geh Mal Reisen" Foto: Geh Mal Reisen

Sehenswürdigkeiten, Leute treffen, Abenteuer erleben - worauf kommt es für dich beim Reisen an?

Ich bin Fernreise-Fan. Ich mag den Kulturschock, die kompletten Gegensätze, die anderen Menschen. Im Grunde geht es mir um das Gefühl von Freiheit. Zuhause ist man immer im Alltag, immer im Trott, aber auf Reisen ist jeder Tag anders. Touristenmagneten spare ich mir meistens und um den ganzen Tag am Strand rumzuliegen habe ich wohl einen zu großen Erlebnishunger!

Also kein All-In für dich?

Das ist denke ich der Unterschied zwischen Urlaub und Reise: Urlaub ist eine Woche All-Inclusive in der Türkei, Reisen passiert außerhalb des Hotels, wenn man die Gegend erkundet und sich mit Land und Kultur beschäftigt.

Warum ist das Reisen deiner Meinung nach wichtig für den Mensch?

Reisen erweitert den Horizont! Wenn man weiß, wie es woanders aussieht, dann schätzt man viel mehr, was man zuhause hat. Das ist ja grade bei uns Deutschen eher selten so… Kuba war da ein einschlägiges Erlebnis. Zu sehen, wie wenig die Leute haben, aber wie zufrieden und glücklich sie sind, das hat mich bewegt. 

Foto: Laura Möllemann / lauramoellemann.de

Man lernt also über sich selbst?

Absolut. Ich werde zum Beispiel von Reise zu Reise immer minimalistischer. Man merkt einfach, dass man gar nicht so viel zum Leben braucht. Außerdem bin ich viel alleine unterwegs, dabei lernt man sich selber ganz anders kennen, wird selbstbewusster und selbstständiger. Außerdem ist mein Englisch durch das Reisen viel besser geworden – und auch an Spanisch bin ich gerade dran!

Was sind deine besten Urlaubstipps für alle, die im heimischen Ruhrpott bleiben?

Im Pott fahre ich gerne mit dem Fahrrad zu schönen Orten mit Urlaubsfeeling, wie StrandDeck Kemnade, Blue:Beach, Seaside Beach oder Haltern am See. Ich gehe auch gerne Wandern, vor allem in der Elfringer Schweiz. Nur empfehlen kann ich Tagestrips nach Holland. Amsterdam ist keine drei Stunden entfernt und fühlt sich jedes Mal wie ein Kurzurlaub an.

Weiterlesen

Festivalguide 1: Die Großen im Check

Wir informieren in unserem monumentalen Festivalguide über Vorzüge, Nachteile und Besonderheiten der hiesigen Festivalszene und verraten ein paar Festival-Geheimtipps. [mehr...]


Märkte im Juni

Trödel, Design, Klamotten - die immer aktuelle Übersicht der Märkte in NRW. [mehr...]


Open Air Kinos

Hier bekommt ihr den Open-Air-Kino-Überblick 2018 für das Rheinland und das Ruhrgebiet. [mehr...]