Walder Theatertage: Draußen gibt’s nur Theater

Behämmert? Kain und Aber klären auf

Falls „Outdoor Acting“ jemals zu einer Trendsportart wird, ist der Solinger Stadtteil Wald an diesem Wochenende ideal zum Trainieren. Drei Tage lang wird die Stadt zur Bühne, wenn sich die Gastkünstler der Walder Theatertage nach draußen wagen. Die Straßencomedians Kain und Aber machen Unsinn mit Vorschlaghammer und Einrad, die Mitglieder der Künstlergruppe tukkersconnexion machen als Orange Frau und Baron Münchhausen das Pflaster unsicher, und das Bencha Theater macht zusammen mit dem Ballettstudio Bornträger „Wind“: An den Mauern des Walder Kirchturms, hoch über dem Publikum wachsen Schauspieler und Tänzer in akrobatischen Höchstleistungen über sich hinaus. Die Musikensembles der Friedrich-Albert-Lange-Schule und der Musikschule Solingen spielen am Samstag Vormittag in der Walder Kirche, bevor das Straßentheaterfest, untermalt von der Big Band Blues Alarm, losgeht. Am Abend werden bei der großen Gala im Stadttheater Solingen die Preise des Bergischen Theaterwettbewerbs verliehen, und am Sonntag lässt das Artisjoktheater die Puppen tanzen – bevor die Theatersaison wieder drinnen weitergeht.