Bochumer Schüler im Wunderland

| Foto: Diana Küster

„Würdest Du mir bitte sagen, wie ich von hier aus weitergehen soll?” Nicht nur Alice in ihrem Wunderland plagt diese Frage, auch die Schülerinnen und Schüler der 6 Bochumer Schulen, die gerade am Theaterprojekt „Schulen in Bewegung“ teilnehmen, würden sie sicher gerne beantwortet bekommen.

Zur Zeit lautet die Antwort für 50 von ihnen, zum Proberaum, zum Bühnenbild, in den Musikgraben, zu den Kostümen oder auch hinter den PC. Denn, anstatt die Schulbank zu drücken, haben die Jugendlichen gemeinsam mit Martina van Boxen und dem Bochumer Schauspielhaus eine eigene Inszenierung von Lewis Carrolls „Alice im Wunderland“ kreiert. Als Vorbild diente dabei die modernisierte Fassung von Roland Schimmelpfennig. Herausgekommen ist ein genreübergreifendes Stück aus Schauspiel, Tanz und Musik.

Übergreifend sind auch die beteiligten Schulformen, und Altersklassen: Gymnasiasten, Berufsschüler, Förderschüler, Realschüler, Gesamtschüler und Hauptschüler im Alter zwischen 11 und 18 Jahren versuchten sich, je nach Interesse, gemeinsam am Malen, Musizieren, Tanzen oder beschäftigten sich mit der Ausgestaltung einer Homepage. Das Ergebnis feiert am 19.6. Premiere und wird dann bis Mitte Juli in den Kammerspielen des Bochumer Schauspielhauses zu sehen sein.

„Würdest Du mir bitte sagen, wie ich von hier aus weitergehen soll?” “Das hängt zum großen Teil davon ab, wohin Du möchtest.”

Kinder, Job & Karriere

HipHop-Academy Wuppertal: Vinyl, Vi...

„Auflegen kann man, bis man taub ist“, schrieb Hans Nieswandt in seinen [mehr...]
Bergische Universität Wuppertal
FB A / Musikpädagogik, Gaußstraße 20, 42119 Wuppertal
Kinder, Stadtgespräch, Job & Karriere

MINT: Von Robotern und Stühlen

Am 27.6. heißt es in Bochum "Roboter gegen Roboter". Dann ist die [mehr...]
27.6. Hochschule, Bochum
Kinder, Oper & Klassik

Konzerthaus Dortmund: Im Aufschwung

Anlässlich der Programmvorschau auf die nächste Spielzeit zieht Intendant [mehr...]
Jeki-Tag: 7.7. Konzerthaus, Dortmund