Park Sounds

Stadtparkplatz

Chillen statt Grillen

Wenn es durch den Park klingt, dann sind es meistens laut rufende Hundebesitzer („Der maaaacht nix!“) oder krakeelende Eltern („Tyson, hörst du wohl auf, die Ente zu kloppen?“). Deutlich entspannter geht es da an ausgewählten Abendstunden im Essener Stadtpark zu. Die Park Sounds sind im vergangenen Jahr leider bei Pröddelwetter gestartet, für die Zweitauflage wünschen sich die Macher der Philharmonie Essen jetzt vor allem trockene Tücher für das Get-Together im Stadtpark mitten in der City. Eine entspannte Atmosphäre ist laut Pressesprecher Christoph Dittmann der Grundgedanke des Sound-Events: „Es gibt Liegestühle und Sitzkissen, es werden Getränke gereicht, man kann sich aber auch selbst ewas mitbringen,“ erklärt er das Konzept der chilligen und kostenfreien Freiluftabende. „Es ist aber nicht, als ob man einem Konzert zuhört“, so Dittmann, „die Musik ist eher im Hintergrund.“ Ausgewählt wurde diese übrigens gemeinsam mit dem Institut für Computermusik und Elektronische Medien der Folkwang Universität der Künste.

philharmonie-essen.de