urbEXPO: Die vergessene Welt

Kaputt+schön: Urbane Räume, die sich selbst überlassen wurden | Foto: Uwe Becker, Bochum (2014)

Manche nennen es Urban Exploring, andere Fotostreifzüge, wer es eng sieht, betitelt es als Hausfriedensbruch. Es geht um das Entdecken vergessener Orte, den weißen Flecken auf googlemaps und das Finden einer Ästhetik fern ab vom Heilen und Ganzen kontemporärer Schönheitsideale. Die Ausstellung urbEXPO zeigt Bilder, die Fotografen aus dieser Welt im Verfall mitgebracht haben - in einem Raum, der wie dafür geschaffen scheint: Die alte Bochumer Schlegel-Brauerei. 

Foto: Olaf Rauch, Bochum (2013)

Mutige Frauen und Männer bewaffnet mit Kameras springen über Zäune, wagen sich in verlassene Häuser, geistern durch Industriegebäude, in denen alles stehen und liegen gelassen wurde. Ihre Eindrücke halten sie in eindrucksvollen Bildern fest, die zeigen, was kommt, wenn die Zivilisation vergessen wird: Grüne Ranken auf grauem Beton, verblasste Graffitis, zerfetzte Tapete, verstaubte Objekte. „Lost Places“ nennt man das. Eine gut sortierte Auswahl von Bilder, die mit dieser Ästhetik arbeiten, zeigt das Ausstellungskonzept urbEXPO diesen August im verlassenen Gärkeller der Schlegel-Brauerei, die in unmittelbarer Nähe von Bochumer Rathaus und Christuskirche zu finden ist. In den verwitterten Räumen werden um die 22 Fotografen ausstellen, zudem werden die Preisträger des europäischen Architekturfotografie-Preises aus den Jahren 1995-2013 in einer Sonderausstellung zu sehen sein. Mit Licht, Klang und Video sollen die Räume noch mehr Atmosphäre gewinnen. Diverse Events werden während der Dauer der Ausstellung sowohl im Gärkeller, als auch in der Christuskirche stattfinden.

urbEXPO: 31.7.-30.8., Mi-Fr 15-21h, Sa+So 12-18h
Gärkeller der Schlegel-Brauerei, Bochum
Eintritt: 3€

Foto: Peter Untermaierhofer, München (2014)

weiterlesen

 
13.6. versch. Locations, Bochum

Rundlauf Bochum: Läuft bei dir!

Manch einer zweifelte schon an einer Fortsetzung des kleinen feinen Festivals. Doch nun bespielt der Rundlauf, zumindest einen schönen Sommer-Samstag lang, zum dritten Male vergessene Orte in der Bochumer Speckschweiz. [mehr...]


bis Ende Juni, Café Bleichgasse 4, Neuss

David Marczynski: Urban Explorer

„Urban Exploration“ oder „Stadterkundung“ nennt man das, was David Marczynski macht. Der 26-jährige ausgebildete Fotograf erforscht mit seiner Kamera verlassene, teilweise verwahrloste Orte. Dabei ziehen ihn vor allem die Ruhe und versteckte Schönheit der verwilderten Natur an. Derzeit läuft in Neuss eine Ausstellung mit seinen Aufnahmen. Zu sehen sind die Bilder des gebürtigen Polen noch bis Ende [mehr...]


Wright – Urban Art Festival: Graffitisanierung

Bochums Graffitisanierung nimmt Form an: Erst wurden bemalbare Hauswände gesucht, jetzt können Sprayer ihre Entwürfe einreichen und das Rahmenprogramm wirft seine Schatten auch schon voraus.  [mehr...]


20.6. versch. Locations im Ruhrgebiet

Extraschicht 2015: Die junge Szene ist überall

Die Freude an Kultur in alten Maschinenhallen und der metropolische Zusammenschluss der Ruhrregion sind nicht erst mit Ruhr.2010 entstanden. Bereits seit fünfzehn Jahren ruft die Extraschicht zur großen Nacht der Industriekultur auf und bespielt die Zechen, Museen und Landmarken der Region mit Musik, Kunst und vor allem jeder Menge Feuer(werk). Ganz erwachsen ist man mit fünfzehn zwar noch nicht, [mehr...]