Opernklassiker: Gemeinsam gegen Stiefschwestern

Das Theater Hagen strahlt | Foto: Boris Golz

In der Business-Welt würde man es wohl eine „Win-Win-Situation“ nennen: Die Essener Folkwang-Universität hat nach mehreren erfolgreichen gemeinsamen Einzelprojekten im vergangenen Monat eine langfristige Kooperation mit dem Theater Hagen abgeschlossen. Das gibt den Studierenden im Fach Gesang die Möglichkeit, schon während ihrer Ausbildung professionelle Bühnenerfahrung zu sammeln und dem Theater Hagen frühzeitigen Zugang zu hochbegabtem Ensemble-Nachwuchs. Zentraler Bestandteil der Kooperation (neben denen mit dem Musiktheater im Revier und mit der Oper Dortmund die dritte der Folkwang-Universität) ist die Gestaltung eines Familienkonzertes pro Spielzeit. Zum ersten Mal stehen im April Folkwang-Studierende mit dem Orchester Hagen unter Dirigent David Marlow auf der Bühne.

Das Stück: „La Cenerentola“ von Gioachino Rossini. Der Klassiker des Opernrepertoires erzählt die Geschichte vom Aschenputtel, allerdings ohne Blut im Schuh, dafür erweitert um Elemente der italienischen Verwechslungskomödie. Im ersten der zwei Akte tauschen Prinz, Diener und der Philosoph Alidoro mehrfach ihre Identitäten und verursachen dadurch turbulente Verwicklungen. So wird aus dem schlichten Kindermärchen eine rasante Story, die auch Erwachsenen nicht nur musikalisch Spaß macht.