Literatur auf der Insel: Torsten Krug, Katrina Schulz und Michael Buselmeier

Gastgeber Torsten Krug …

Was würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen? Allzu oft lautet die abwegige Antwort: Ein gutes Buch. – Nun ja, mal davon abgesehen, dass man ein schlechtes Buch sowieso nirgends mit hinnimmt, sind Wuppertaler und Bergische jetzt aus dem Schneider. Ab März laufen die Fäden in der neuen Reihe „Literatur auf der Insel“ zusammen. Einsam ist sie zugegebenermaßen nicht, vielmehr handelt es sich ums Café Ada; Ada wiederum heißt Insel.

Das Konzept: „Die Gäste lesen nicht nur aus ihren Texten, sondern bringen auch andere Texte mit, die ihnen wichtig sind. Nach einer Pause legen sie Musik auf, präsentieren ihren Lieblingsfilm, kochen ihr Leibgericht (oder lassen kochen), zeigen Fotos von ihrer letzten Reise oder diskutieren mit den Anwesenden über die Zeitung von heute.“ Der – so der Untertitel – Wuppertaler Literatursalon hat gleich zwei Gastgeber: Theaterregisseur, Musiker und Autor Torsten Krug aus Wuppertal sowie die Musikerin Katrina Schulz aus Köln. Sie laden Autoren ein, die sie überzeugend finden, deren Schreiben sie bewundern oder die durch ihre Themenwahl in neuen Büchern brisant sind.

Premierengast ist der Publizist und Schriftsteller Michael Buselmeier aus Heidelberg. Der war mit seinem Theaterroman „Wunsiedel“ 2011 für die Shortlist zum Deutschen Buchpreis nominiert. Mentor der neuen Veranstaltungsreihe ist der Wuppertaler Schriftsteller und ehemalige Verlagsleiter Hermann Schulz.