Schwatzfahrer: Ein Mann, eine Frau, viele Worte

Scherzen im Märzen: Die Schwatzfahrer | Foto: Andreas Fischer

Turbulent, aktuell und manchmal auch versehentlich intellektuell – die Schwatzfahrer sind die Alternative zum Fun-Freitag in der Glotze. Frau BO-DE und Herr DoppelD lassen’s mit brandneuen Texten und Gästen mal wieder wortgewaltig krachen. Gäste der März-Show: Entertainer Helmut Sanftenschneider und Slammerin Sandra da Vina.

Eine Frau, ein Mann und zwei chaotische Schreibtische. Das sind die Grundzutaten für die LateNightLeseLounge mit Sabine Bode und Jörg Degenkolb-Degerli. Das angstfreie Autorenduo efreut seit  Oktober 2012 regelmäßig Freunde skurriler Unterhaltung mit immer wieder brandneuen, hochaktuellen Texten aus eigener Feder. Ob Papst oder Pferd, Heino oder Hobbit, hier werden die Themen des Alltags ordentlich durch die Texte-Trommel geschleudert. Ohne Weichspülgang, wohlgemerkt.

King of Currywurst: Helmut S.

Das allein würde schon einen spaßigen Abend garantieren, doch die Schwatzfahrer wollen erster Klasse fahren: So schneien jedes Mal gestandene Comedians herein, wenn sich per Telefon urplötzlich der gefürchtete fiktive Chef ankündigt und die Schwatzfahrer zu den Klängen von „Wish You Were Here“ die Bühne feudeln. Piet Klocke, Hennes Bender und Moses  W. haben sich in dieser Rolle bereits wagemutig aufs Gleis geworfen, eigene Bonmots und Conmedy-Häppchen unters Volk geworfen und sich im lässigen Talk auf Oma Paulas Cocktailsesseln charmant von ihrer privaten Seite gezeigt. Und die Gastgeber auch noch mit Lob überschüttet: Piet Klocke befand „hat super Spaß gemacht!“; Moses W., der beim letzten Mal mit Christofer Rott so richtig den Laden rockte, kommentierte: „An und in Bahnhöfen wird ja häufiger mal gelesen, aber selten ist es so unterhaltsam wie bei den Schwatzfahrern.“ Und Hennes Bender ließ gar verlauten: „Die Schwatzfahrershow ist ein humoristischer Austausch auf höchstem Niveau und dazu auch noch bumskomisch! Eine Form der bühnenhaften Darbietung wie sie in unseren ruhrgebietlichen Gefilden dringend gefehlt hat!“

Jetzt freut sich das derbe Duo mächtig, den Herner Musiker und Entertainer Helmut Sanftenschneider als prominentes Zugpferd ins Abteil zu holen.

Es warten jede Menge tollkühne Texte von „Rache, der Höllentester“ bis zur allseits beliebten Rubrik „Der Tor des Monats“. Karte lösen, hingehen, abfahren!

Schwatzfahrer – der coolibri Wortbahnhof, (VVK 10 EUR, AK 12 EUR) auch im Sekretariat coolibri, Ehrenfeldstr. 34, Bochum, Mo-Fr 9-17 h, Tel. 0234-937370

facebook.com/Schwatzfahrer
bahnhof-langendreer.de