Dein Bochum: Urbane Liebeserklärungen

| Foto: Sarah Meyer-Dietrich

„Du liebst dich ohne Schminke, bist `ne ehrliche Haut, leider total verbaut, aber grade das macht dich aus.“

Die wohl bekannteste Liebeserklärung an Bochum lässt einen zu späterer Stunde noch immer inbrünstig mitsingen. Doch das nostalgische Understatement vom guten alten Herby hat nun bereits 29 Jahre auf dem Buckel. Die Blume im Revier ist nicht mehr nur grau und eine Modenschau auf der Königsallee nicht undenkbar. Es wird also Zeit, neue lyrische Liebeserklärungen für die Stadt zu finden.

Die Stadtgeschichte neu (be)schreiben, war entsprechend Ziel des Aufrufs der Literarische Gesellschaft Bochum und des Friedrich-Bödecker-Kreis NRW. Unter dem Motto „Dein Bochum – Urban History Rewritten“ konnten bis Mitte Dezember Texte und Fotos zu Lieblingsorten in Bochum eingereicht werden. Viele Grünräume, wie die Ruhrwiesen oder der Stadtpark und Kulturgestalter wie die Rottstr. sind daraufhin beschrieben worden. Am 17. März sollen nun die 26 besten Texte live in der Rotunde vorgetragen werden, um im Anschluss 6 Preise zu verteilen. Die Gewinner werden zu 50 % von einer Jury und zu 50 % vom Publikum bestimmt. Der Grundstein zur neuen Stadthymne dürfte danach gelegt sein, fehlt nur noch eine Bochumer Band, die das ganze vertont. Die preisgekürten Texte werden im coolibri-Stadtschwarm erscheinen.

Lesung: Urban History Rewritten: 17. März 2013 ab 15 Uhr, Eintritt frei: Rotunde, Bochum.

Autoren + Texte

Isabell Anders // Der Zauber vom Kalwes
Helga Brauneck // Eiberger Straße
Monika Buschey // Später Dank an Richard S.
Sarah-Jane Collins // Ruhr im Pott
Hay Dee // Ruhrwiesen
Carlotta Eulenwald // Kaltes Bier
Greta Gowin // Von Menschen und Kaninchen
André Greilich // Der Jörgenstein
Hannah J. Iberer // Bochum aus Sicht der Außenwelt
Elisa Jannasch // Eine Stadt, und doch so viel mehr
Ingo Knosowski // Vienhovenweg, Bushaltestelle
Katja Kulin // Lobschrift auf ein Bergwerk
Lena Mareike Meier // Aber die Zukunft wird herrlich
Friedhelm Mikolajczak // Schicht am Schacht
Alisha Pilenko // Integration für Fortgeschrittene
Kristin Predeck // Diva
Honke Rambow // Das Hotel – Viktoriastr. 73
Heide Rieck // am fluss
Julia Sandforth // Glocke
Moritz Schäfer // RUB-Momente
David Schary // Perspektiven für die Stadt
Ulrich Schröder // Und überall sind Kameras
Carina Schulze Gemen // fremd
Sebastian Sowa // Im Westen geht sogar die Sonne unter
Tabea Teßmer // Der exzentrische Riese
Renata Wacker // Viktoriastraße

Video:

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld


Mehr Stadtgespräche in Bochum

Kunst | Stadtgespräch | Bochum

Jochem Ahmann: Eindrücke aus Paris

Als am 7. Januar zwei Terroristen in der Redaktion der Satire-Zeitschrift [mehr...]
Musik | Vortrag & Lesung | Stadtgespräch | Bochum

Scott Ian: Schnaps und Rock’n’Roll

Neben Slayer, Metallica und Megadeth gehören Anthrax zu den sogenannten Big [mehr...]
Musik von hier | Stadtgespräch | Bochum

Frère: Maximal melancholisch

Alexander Körner ist schon kreuz und quer durch Deutschland getourt, ohne [mehr...]
Party | Stadtgespräch | Bochum

DJ Phil Kressmann: Von Datapop und Campusradios

Phil Kressmann legt bei der Indietronics-Party "Data Pop" auf, die vom [mehr...]
Sport | Stadtgespräch | Bochum

Julia Farr: Zwischen Trainerbank und Fußballplatz

Julia Farr steht häufiger auf dem Fußballplatz als so mancher hochbezahlter [mehr...]