Ausgestiegen: Warum nicht Mexiko!

Wenn ein Brommelmeier, gebürtiger Rupert von Durchstadt, und ein Butzbacher, Frisörsohn aus Schneverdingen, aufeinandertreffen, dann ist mindestens Satire, wenn nicht gar das Theatre du Pain im Spiel. Jenseits von breitgetretenen sozialen Pfaden, spielen Mateng Pollkläsener und Hans König vom TdP zwei Ausgestiegene auf Korsika, die ihre eigene Welt und so auch ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten erschaffen und leben. „Warum nicht Mexiko!“ markiert die letzte Lebensstation der beiden Freunde. Während Brommelmeier den Herbst seines Lebens empfängt, hat Butzbacher richtiges Liebes-Glück.