Mario Barth: Männer sind schuld, sagen die Frauen

Barth am Start | Foto: Josef Fischnaller

Mario Barth, kennste, kennste? Das ist der, der mit allen Frauen Deutschlands befreundet ist! Warum sonst lacht sich das Land kollektiv ab, wenn er über Spülmaschinen und Schuhkauf referiert und bekennt eindeutig: „Jaaa, genau so ist das!“ Über sein neues Programm „Männer sind schuld, sagen die Frauen“ könnten Intellektuelle lästern: Männer sind nicht schuld, sie haben höchstens Schuld oder sind schuldig. Doch wen stört schon grammatikalische Erbsenzählerei, wenn’s um ultimative Beziehungstipps geht.

„Männer sollten einfach immer alles zugeben und sich zur Sicherheit jeden Schuh anziehen“, so der professionelle Frauen-Nicht-Versteher. „Der Satz ‚Schatz, das war mein Fehler‘ wirkt oft Wunder.“ Der Ex-Messdiener erfindet das Rad nicht neu, aber das wäre wohl auch das letzte, was seine Fans von ihm erwarten. So ergötzen wir uns an angeblich allgemeinen Wahrheiten, etwa über vom Einparkmonitor überforderte Frauen. Auch jenseits der Geschlechterklischees zeigt der achtfache Comedypreis-Gewinner Mut zur Grimasse: Mit „Don Pute“ erklärt er uns mit entgleisten Gesichtszügen die Mafia-Strukturen bei Tauben. Das alles im Setting eines Berliner U-Bahnhofs, wo er wie immer mit gefühlten 287 zurückgelegten Kilometern auf der Bühne ordentlich Schweiß lässt. Schließlich wartet zu Pfingsten der nächste Weltrekord im Olympiastadion, wo er an zwei Tagen einen neuen Zuschauerweltrekord aufstellen will.

Mehr Comedy & Co

Comedy & Co, Vortrag & Lesung

wort.wärts: Kleine Kunst im kleinen...

Bewusst offensiv positioniert sich ein kulturelles Kleinod im Vestischen [mehr...]
Comedy & Co

Comedymeisterei: Der Schlussmacher

Ein dickes fettes Abschiedsfest wird’s werden, wenn Moderator Jörg [mehr...]
27.11. Rohrmeisterei, Schwerte
Comedy & Co

Ennio Marchetto: Nicht von Pappe

Wer braucht schon Papier? Die Termine sind doch im Smartphone, der [mehr...]
27.11. Savoy Theater, Düsseldorf