Harenberg City Center: Ein Hoch auf die Kunst

Laufend lustig: Eckenga | Foto: Philipp Wente

Es gehört zu Dortmund wie der Florianturn oder das Dortmunder U: Das Harenberg City Center im Herzen der Stadt. Nicht nur architektonisch, sondern auch in Sachen Kunst und Kultur wollte man bei dessen Bau vor zwanzig Jahren hoch hinaus. Inzwischen zählt das zehnstöckige Gebäude mit beinahe direktem Gleisanschluss zum Hbf zu einer der ersten Adressen für Events aller Art.

Zum Jubiläum gibt’s viel Tamtam: Neben der Geburtstagsfeier im April gibt’s ein Revival der beliebten Reihe „Die großen Mimen“ mit Axel Milberg (19.2.) und Sophie Rois (10.4.). Im Mittelpunkt des ersten Halbjahrs steht neben der Reihe „Kunst und Kulinarisches“ auch die allseits beliebte „Kultur im Tortenstück“, für die in den letzten zwanzig Jahren 350 Literaten, Künstler und Autoren aus ihren Werken gelesen und darüber diskutiert.

Weiteres Aushängeschild ist die Reihe „HCC-Special“ mit vier neuen Ausgaben der beliebten Mitteilungen für interessierte Dorfbewohner des Altmeisters Fritz Eckenga. Dieser schart in seinem humoristischen Programm wieder illustre Gäste um sich. Am 23. Februar etwa schaut der Österreicher Severin Groebner vorbei, ein Grenzgänger zwischen Humor, Musik und Poesie und just mit dem österreichischen Kabarettpreis 2013 ausgezeichnet. Danach stehen noch Jörg Thadeusz, Katinka Buddenkotte und Ralf Husmann dem Ex-N8tschichtler mit Wort und Tat zur Seite.

Mehr aus Dortmund

The Memories of Borderline: Virtueller Rundgang durch Borderline-Prozession-Kulisse

Das Theater Dortmund verlässt die normale Realität. Zumindest teilweise. In Zusammenarbeit mit CyberRäuber erobert „Die Borderline Prozession“ die virtuelle Welt. Das Projekt „The Memories of Borderline“ wird erstmals während des Berliner Theatertreffens gezeigt. [mehr...]


Kultur-Kopf: Edwin Jacobs ist neuer Leiter des Dortmunder U

Das Dortmunder U hat eine neue Spitze. Der Niederländer Edwin Jacobs ist neuer Leiter des kulturellen Leuchtturms. Der 56-Jährige war zuvor Generaldirektor des Centraal Museums in Utrecht. Er gilt als Reformer und möchte auch an der Ruhr etwas bewegen. [mehr...]


Bier ist eine Preisfrage: Kneipen kämpfen mit Preisen

Viele lokale Brauereien haben ihre Preise angehoben. Doch die Wirte können die höheren Kosten nicht einfach umlegen. Sonst bleiben die Gäste zu Hause. Maria Segat hat mit drei Kneipenbesitzern gesprochen. [mehr...]