Harenberg City Center: Ein Hoch auf die Kunst

Laufend lustig: Eckenga | Foto: Philipp Wente

Es gehört zu Dortmund wie der Florianturn oder das Dortmunder U: Das Harenberg City Center im Herzen der Stadt. Nicht nur architektonisch, sondern auch in Sachen Kunst und Kultur wollte man bei dessen Bau vor zwanzig Jahren hoch hinaus. Inzwischen zählt das zehnstöckige Gebäude mit beinahe direktem Gleisanschluss zum Hbf zu einer der ersten Adressen für Events aller Art.

Zum Jubiläum gibt’s viel Tamtam: Neben der Geburtstagsfeier im April gibt’s ein Revival der beliebten Reihe „Die großen Mimen“ mit Axel Milberg (19.2.) und Sophie Rois (10.4.). Im Mittelpunkt des ersten Halbjahrs steht neben der Reihe „Kunst und Kulinarisches“ auch die allseits beliebte „Kultur im Tortenstück“, für die in den letzten zwanzig Jahren 350 Literaten, Künstler und Autoren aus ihren Werken gelesen und darüber diskutiert.

Weiteres Aushängeschild ist die Reihe „HCC-Special“ mit vier neuen Ausgaben der beliebten Mitteilungen für interessierte Dorfbewohner des Altmeisters Fritz Eckenga. Dieser schart in seinem humoristischen Programm wieder illustre Gäste um sich. Am 23. Februar etwa schaut der Österreicher Severin Groebner vorbei, ein Grenzgänger zwischen Humor, Musik und Poesie und just mit dem österreichischen Kabarettpreis 2013 ausgezeichnet. Danach stehen noch Jörg Thadeusz, Katinka Buddenkotte und Ralf Husmann dem Ex-N8tschichtler mit Wort und Tat zur Seite.

Mehr aus Dortmund

ThyssenKrupp Steel: Bangen um 4050 Stellen

Unsichere Zeiten bei ThyssenKrupp Steel in Dortmund: In den nächsten drei Jahren will der Konzern 500 Millionen Euro einsparen, in Duisburg sollen 300 Stellen wegfallen. Hinzu kommt eine mögliche Fusion mit dem indischen Stahlkonzern Tata. [mehr...]


Schöne neue Wasserwelt: Hafenviertel in Dortmunder Nordstadt

Der Innenhafen in Duisburg, der Kreativ-Kai am Stadthafen Münster, der Medienhafen in Düsseldorf – es gibt genug Beispiele für Städte, die das Potenzial ihrer Orte am Wasser genutzt haben für hübsche Promenaden, neue Großgastronomie und die Ansiedelung junger Unternehmen. Auch Dortmund hat jetzt Ähnliches vor. Ende April fiel der Startschuss für die Entwicklung des Hafenviertels in der Nordstadt. [mehr...]


In frischen Zügen: Dortmund will Straßenbahnflotte modernisieren

Die Bahnen kommen. Allerdings mit Verspätung. Die Dortmunder Stadtwerke AG hat die Kriterien zur Modernisierung ihrer Straßenbahn-Flotte zwar schon festgelegt, den Auftrag aber noch nicht vergeben. Im Gespräch mit Dominique Schroller erläutert Nahverkehrssprecherin Britta Heydenbluth den Zeitplan. [mehr...]