Nächster „Spieltag“ der Kabarattbundesliga im Grammatikoff Duisburg

Sascha Bendiks & Simon Höneß | Foto & Bearbeitung: Felix Groteloh

Während der MSV Duisburg in der 2. Fußball-Bundesliga so vor sich hin dümpelt, zeigt das Grammatikoff Erstklassiges und verkauft die Dauerkarten trotzdem günstiger. In der Kabarettbundesliga treffen 14 von einer Fachjury ausgesuchte Kabarettisten aufeinander. Alle Künstler treten nach dem Prinzip Jeder gegen Jeden in allen teilnehmenden Theatern einmal auf. Am Spielabend haben beide Teams jeweils 45 Minuten Zeit, um das Publikum von sich zu überzeugen. Jeder Zuschauer kann 10 Punkte vergeben und diese auf beide Teams verteilen. Der Kabarettist mit der höheren durchschnittlichen Punktzahl gewinnt und hat Chancen auf den Titel Deutscher Kabarettmeister. Am Samstag begegnen sich die Musikkabarettisten Sascha Bendiks & Simon Höneß und der Comedian Matthias Machwerk.

Bendiks und Höneß (Platz 3) liegen in der Tabelle klar vor Matthias Machwerk (Platz 7) und haben gerade erfahren, dass sie im April den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2013 für ihr Programm „In Teufels Küche - Hard Rock Variationen in es-Moll für Klavier und Akkordeon“ bekommen. In Duisburg zeigen sie Ausschnitte daraus. Die beiden nehmen Klassiker wie Stairway to Heaven, Smoke On The Water und Highway To Hell liebevoll auseinander und geben dem Begriff Mash Up eine neue Bedeutung.

Der Herausforderer Matthias Machwerk gilt als der “Klitschko des Humors”. Seine Programme bewegen sich zwischen Kabarett und Comedy. Er widmet sich dem Kampf gegen Männer mit weißen Strümpfen und Menschen mit geistiger Flatrate und weiß, wie wir unserem Glück im Wege stehen. Machwerk beschäftigt sich mit der Mann-Frau-Problematik und widmet sich dem Trendthema Liebe im Alter.

kabarettbundesliga.de