TopThema Kultur

Kunst | Theater & Tanz | Stadtgespräch | Duisburg

Akzente 2015: Von Hirschen und Heimat

Im März 2015 wird die Beekstraße mit von coolibri präsentierten Ausstellungen, Konzerten, Vorträgen und Aktionen im Rahmen der Duisburger Akzente [mehr...]

Termintipps

Musical & Show, Stadtgespräch

Dirty Dancing: Das Musical mit Baby

„Es war im Sommer ’63. Alle nannten mich ,Baby’.“ So beginnt der wohl [mehr...]
23.1.–8.3. Capitol Theater, Düsseldorf
Vortrag & Lesung, Stadtgespräch, Bücher & Medien

Sascha Bisley: Im Knast habe ich Se...

Vom Gewalttäter zum Sozialarbeiter - so lautet der Untertitel von Sascha [mehr...]
Premierenlesung: 5.3. Schauspielhaus, Dortmund
Theater & Tanz, Stadtgespräch

KaBARett FLiN: Zweites Leben

Nach 15 Jahren endete am 31. Dezember das erste Leben des Theater Flin. [mehr...]
Ludenberger Str. 37, Düsseldorf

Kulturgespräch

7.3. Bongard-Boulevard, Bochum

Weltfrauentag in Bochum: Weil die Welt vor der eigenen Haustür beginnt

Im Rahmen der Bochumer Frauenwochen tut sich das Gleichstellungsbüro der Stadt Bochum u.a. mit den Bloggerinnen von “Feminismus im Pott” zusammen und ein Programm aus Lesungen und Konzerten präsentieren. [mehr...]


Bochum: Graffitiaffine Hauswände gesucht

Tom Thrasher von der Bochumer Sold Out Gallery plant was Großes: nämlich im Herbst ein Street-Art- und Graffiti-Kunstfestival in und um Bochum-City herum.  [mehr...]


9.3. „raumzwei“ im Kochatelier, Wuppertal

Volker Mehl: Back to the Wurzeln

Gerade erst hat er sein „Herzstück“ eröffnet, da gibt es auch schon wieder Neuigkeiten aus dem Hause Volker Mehl. Der überaus umtriebige Kochkünstler veröffentlicht am 9.März sein neues Buch mit dem Titel „Back to the Wurzeln“. In der Presseinfo heißt es dazu: „Mit inzwischen fast 50 000 verkauften Büchern zählt Volker Mehl zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Ayurveda-Autoren und hat [mehr...]


Interview: Bastian Bielendorfer über Telefonate mit Muttern

Der preisgekrönte Poetry-Slammer schreibt Bücher über das Dasein als Lehrerkind oder Anrufe von Mutti. Wir sprachen mit ihm über den Wahrheitsgehalt in "Mein Anschiss unter dieser Nummer", über Eltern und Zukunftspläne.  [mehr...]


versch. Termine im Schauspielhaus, Düsseldorf

Stephan Kaluza: Der Abgrund ist der Hauptdarsteller

Der Düsseldorfer Künstler Stephan Kaluza hat viele Talente: Er malt, fotografiert, schreibt Theaterstücke und Romane. Aktuelles Stück: „3D“. Berit Kriegs traf den Mann, der in seinen Werken Raum und Zeit verdichtet und eine Faszination für menschliche Untiefen hegt. [mehr...]


25.3. Konzerthaus, Dortmund
26.3. Festspielhaus, Recklinghausen
4.4. Colosseum, Essen

Soy De Cuba: Kubanische Gassen-Power

Feurige Salsaklänge erfüllen die Abendluft, eine Handvoll junger Kubaner legt spontan eine kleine Tanzsession aufs Pflaster und unter den Arkaden verwitterter Palazzi philosophieren ein paar alteingesessene Habaneros über Gott und die Welt: Diese Straßenszene ist deutlich lebensbejahender als ein Abendspaziergang in, sagen wir mal, Bochum-Stahlhausen. Wer also eine bunt-pulsierende kleine [mehr...]


Ruhrtalstr. 19 a, Essen-Werden

kunstwerden e.V.: Kunst aus der Wundertüte

Weit ab vom Trubel der Innenstadt und dem quirligen Rüttenscheid hat ein kleiner Kunstverein es sich zur Aufgabe gemacht, spannenden Künstlern aus ganz verschiedenen Ecken einen Raum zu geben. [mehr...]


verschiedene Termine in NRW

Frank Goosen: Durst und Heimweh

„Bei vielen – nicht bei allen – ist von der Kulturhauptstadt im Ruhrgebiet nicht mehr viel übrig“, sagte Frank Goosen auf einer Podiumsdiskussion Anfang des Jahres im Kunstmuseum Bochum. Die Stimme des Autors wird in der Region gehört. Angenehm ist sie vor allem deshalb, weil Goosen sich nicht anbiedert sondern offen ausspricht, wenn ihm etwas nicht gefällt: Seine Kritik weiß er dabei stets so [mehr...]


7.3. (19 Uhr) Deutsche Oper am Rhein, Düsseldorf

Operngala: Arien mit Anliegen

Große Stimmen für ein Thema, das keinesfalls leise Töne verdient: Am 7. März findet im Düsseldorfer Opernhaus bereits zum sechsten Mal die festliche Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung statt. Internationale Vielfalt garantieren elf Stars aus acht verschiedenen Ländern. Auf die Gage wird selbstverständlich verzichtet. Schon in den vergangenen Jahren konnte ein Erlös von 750 000 Euro an die [mehr...]