TopThema Kultur

Comedy & Co | Dortmund

Geierabend 2015: Bei den Geiern geht’s um die Wurst

Aufmarsch der Neonazis vorm Dortmunder Rathaus, Salafisten in Wuppertal und arbeitslose Opelaner. „Der Ton wird schärfer“, verspricht Günter Rückert, [mehr...]
2.1.–17.2. LWL Industriemuseum Zeche Zollern II/IV, Dortmund

Termintipps

Theater & Tanz

Night Of The Dance: Step by step

Selbst für die, die nicht zu den Ottonormaltänzern zählen, dürfte es [mehr...]
15.1. Historische Stadthalle, Wuppertal
Theater & Tanz

Die Kassierer im Schauspielhaus: Ka...

Wie kann man nur so verrückt sein, Die Kassierer auf eine Theaterbühne zu [mehr...]
Premiere: 24.1. Schauspiel, Dortmund
Theater & Tanz

Macbeth: Meuchelmord mit Ansage

Es wundert nicht, wenn in einem Theaterstück zum Thema „Fair“ und „Foul“ [mehr...]
30./31.1. Prinz-Regent-Theater, Bochum

Kulturgespräch

20.3. Jugendhaus Vohwinkel-Mitte, Wuppertal

222 Sek. Filmfestival: Oh Boy

Na, heute schon was ausgefressen? Eine Schweinerei fabriziert? Was Verbotenes gemacht? Dann könnte man ja ein kleines Filmchen darüber drehen. Und beim 222 Sek. Filmfestival einreichen. Allerdings ist der Filmwettbewerb nicht für jedermann. Aufgerufen sind Jungen und Jungsgruppen zwischen 10 und 18 Jahren. Gefragt sind kurze Filme rund ums Thema „Verboten!!“, nicht länger als 222 Sekunden. „Lieber [mehr...]


WeAreWuppertal: Twitter wechsel dich

Es ist gut, manchmal die Perspektive zu wechseln. Das ist die Devise von WeAreWuppertal: 52 Wochen lang geben in diesem Projekt 52 Wuppertaler auf Twitter ihren persönlichen Blick auf die Stadt ab. [mehr...]


KJT Dortmund bittet auf die Open Stage

Mit der Open Stage wagt das Kinder- und Jugendtheater Dortmund ein Experiment. Zum Auftakt der neuen Reihe gibt es am 30. Januar einen Poetry-Slam. An jeden letzten Freitag im Monat soll ein anderes Konzept folgen. Und die Dramaturgen hoffen, dass nicht nur Mitglieder des Schauspielhauses mitmachen.  [mehr...]


3.2., Ebertbad, Oberhausen

Schlachtplatte-Endabrechnung: 2014 im Fleischwolf

Humor-Vegetarier sollten sich vor diesem Event hüten, allzu feinfühlige und zartbesaitete Zeitgenossen besser auf dem sicheren heimischen Sofa bleiben. Wer jedoch gerne anderen beim gekonnten Sezieren schreiender Ungerechtigkeiten zuguckt, ist bei der Schlachtplatte-Endabrechnung genau richtig. Alles, was 2014 blöd kam, quer lag und schief lief, wird von knallharten Berufsspöttern in mundgerechte [mehr...]


1.,5.,10.2. Theater Essen

Die lächerliche Finsternis: Kollateralspäße

Somalia, Afghanistan, Ebola. Überfischung der Weltmeere, Verteidigung von Sicherheitsinteressen, Wahnsinn. Spaß verspricht das nicht – bietet der Abend aber wie Bolle. Was ist da schief gelaufen? [mehr...]


ab März 2015, Stage Metronom Theater Oberhausen

Mamma Mia: Fulminante Föhnfrisuren

Die Nonnen ziehen im nächsten Frühjahr von dannen, stattdessen herrscht wieder Schlaghosenalarm: Knapp fünf Jahre nach der „Mamma Mia!“-Spielzeit im Essener Colosseum kommt die Mutter aller Feelgood-Shows zurück ins Ruhrgebiet und löst ab März 2015 „Sister Act“ ab. Als das Musical mit den Abba-Hits vor zwölf Jahren in Hamburg Deutschland-Premiere feierte, war die Unkerei im Vorfeld groß: Keine [mehr...]


1.2. (15 Uhr) Plenarsaal im Rathaus, Marktplatz 2, Düsseldorf

Neujahrsversteigerung: Junge Kunst unterm Hammer

Kunstliebhaber aufgepasst: Am 1. Februar findet bereits zum 16. Mal die Neujahrsversteigerung im Plenarsaal des Düsseldorfer Rathauses statt. Insgesamt dreißig Werke von Studenten der Kunstakademie kommen dabei unter den Hammer. „Sehenswürdig – Mein Düsseldorfer Lieblingsplatz“ lautet das Motto, unter dem die kreativen Erzeugnisse auf den 80 x 100 Zentimeter großen Leinwänden entstanden sind. Wie [mehr...]


11.2. Sissikingkong, Dortmund

Tim Sohr: Woanders is’ auch scheiße

Den Titel hat er frech bei Frank Goosen geklaut und auch das Thema ist nicht neu. Mit „Woanders is’ auch scheiße“ legt Tim Sohr einen Ruhrgebietsroman vor, der die 90er Jahre wieder aufleben lässt. Immerhin weiß Sohr, „1980 tief im Westen geboren“, wovon er spricht, wenngleich man nur mutmaßen kann, ob sein Erstlingswerk autobiografische Züge trägt. Am 11. Februar besteht Gelegenheit, ihn dies [mehr...]