Tattoo & Piercing Convention: Tintenträume

Tattoo-Ass Yoji Harada | Foto: Hendrik Grzebatzki

Nur wenige Dinge schocken Schwiegermütter und steigern gleichermaßen den persönlichen Coolness-Faktor so sehr wie eine Tätowierung. Ob Anker, Herz oder Meerjungfrau – damit man mit der eigenen Hautbemalung richtig Eindruck schinden kann, muss diese schon gekonnt gestochen sein. Die optimale Inspirationsquelle für Tattoo-Fans ist die 19. internationalen Tattoo & Piercing Convention „DoCon“ in Dortmund.

Die größte Tattoo-Messe der Welt wird dieses Jahr noch größer. Auf nunmehr 10 000 qm Ausstellungsfläche zeigen internationale Tattoo-Künstler die neusten Tinten-Trends. Angesagt sind in diesem Jahr besonders die etwas dezenteren weißen Tattoos, die unter anderem Pop-Queen Rihanna schmücken und auch auf der DoCon gestochen werden. Ob Star-Gast Ami James und seine Jungs aus den Doku-Serien Miami und NY Ink ab sofort auch in Weiß arbeiten? So richtig bunt ist auf jeden Fall das Rahmenprogramm der Messe. Auf die Ohren gibt es Musik von den Deutsch-Metalern Callejon und von der tattoo-begeisterten „Voice of Germany“-Finalistin Judith van Hel. Etwas fürs Auge bieten tätowierte Models bei der Modenschau, die Seiltuch-Tänzerin Trinity und der Messe-eigene Tattoo-Contest.

Konsumartikel nach Städten sortiert