Kostümverkauf der Oper im FORUM Duisburg

Alles, was das Theaterherz begehrt | Foto: Hans Jörg Michel

Altkleidersammlung mal anders

Kaum ist die Geschenkezeit vorüber, wirbt der Einzelhandel mit sagenhaften Schnappern. Ab Donnerstag mistet auch die Deutsche Oper am Rhein aus und bietet garantiert Außergewöhnliches. Denn bei den diesjährigen Produktionen „Don Giovanni“, „Tannhäuser“, „Le Nozze de Figaro“, „Der Zigeunerbaron“ und „La Bohème“sind einige Kleidungsstücke zusammengekommen. Kurzum: In der Garderobe herrscht Platzmangel und neue Kostüme sind bereits in der Mache. Vom 4. Januar bis 9. Februar haben Karnevalisten, Theaterbegeisterte und Kostümfans deshalb die Gelegenheit, sich eines der Unikate zu sichern.

Die Opern- und Ballettkostüme sind für fünf Wochen im FORUM Duisburg am König-Heinrich-Platz zu finden. Rüschenhemden und Fräcke bietet die schicke Altkleidersammlung ebenso wie pompöse Kleider und Accessoires. Die Auswahl ist groß und während des gesamten Verkaufszeitraums liefert das Haus immer wieder Kleidungsstücke nach. Insgesamt 40.000 Kostüme umfasst der Fundus. Eine Anprobe ist dabei ausdrücklich erwünscht und empfehlenswert. Kleidergrößen im herkömmlichen Sinn gibt es im Opernladen nämlich nicht. Alle Teile sind individuell für die einzelnen singenden und tanzenden Akteure von den Opernhaus-eigenen Kleiderkünstlern maßgefertigt worden. Wer also in ein Unikat passt, wird bei keiner Gelegenheit in die Verlegenheit kommen, das modische „doppelte Lottchen“ abzugeben. Und gerade mit den nahenden Tollen Tagen im Blick dürfte sich ein Besuch im Erdgeschoss des Einkaufszentrums lohnen.

rheinoper.de

Konsumartikel nach Städten sortiert