Am Anfang war die Idee: Start-up-Woche in Düsseldorf

| Foto: SOLISIMAGES - STOCK.ADOBE.COM

Du bist jung, hast eine Vision, eine brillante Geschäftsidee, aber dir fehlt das nötige Kleingeld? Dann wird es Zeit, dass du deinen Business Angel triffst. Der wartet mit vielen anderen zwischen dem 5. und 12. Mai auf der Start-up-Woche in Düsseldorf.

Start-ups sind längst ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaft. Doch besonders in der Anfangsphase stehen die Gründer vor vielen Herausforderungen: Finanzierungsfragen, Patentschutz, Marketing, Produktdesign, oder Personalrekrutierung. Da kann es schon helfen, wenn den Youngstern etwas unter die Arme gegriffen wird. Genau das will die zweite Start-up-Woche Düsseldorf erreichen. In Agenturen, Unternehmen, Coworking-Plätzen stehen jungen Visionären erfahrene Experten und Gründer zur Seite und beleuchten die einzelnen Stationen der Existenzgründung professioneller Perspektive. Dabei dürfen sich die Besucher auf Workshops, Pitchveranstaltungen, hier bewähren sich die besten Ideen im Speedtempo, und außergewöhnliche Formate freuen.

Eines davon ist das „Hackathon“, bei dem die Teilnehmer in einer Straßenbahn gemeinsam das Thema „Digitale Versicherung der Zukunft“ erarbeiten. Treffpunkt für die Fahrt am Dienstag, 9. Mai ist die Straßenbahn-Schleife „Spichernplatz“ (17.45 Uhr). Gleich zu Beginn der Veranstaltungswoche, am 5.5. können die Startupper beim Brandcontest aber erstmal mit ihrer Kreativität punkten und aus ihrer Geschäftsidee eine Marke zaubern. Zum Contest geht es um 15 Uhr in die weltweit agierende Werbe- und Marketingagentur BBDO auf die Königsallee 92

Abschlussparty im postPOST

Darüber hinaus bleibt den Besuchern genug Zeit für die Kunst des Netzwerkens. Für die qualmenden Köpfe gibt es am Ende der arbeitsintensiven Woche eine erfrischende Abschlussparty im postPOST – Grand Central. Getreu dem Motto „Wer hart arbeitet, muss auch ordentlich feiern“ können, heißt auf der offiziellen Abschlussveranstaltung: Start up- Fly high! Hier dürfen sich die Youngster auf musikalisches Know-How vom Feinsten freuen, schließlich ist Resident-DJ Eiger Nordwand für die angesagtesten Partys im Salon des Amateurs zuständig.

Mit der zweiten Start-up-Woche knüpft die Wirtschaftsförderung der Stadt Düsseldorf an den Erfolg des letzten Jahres an. Waren es damals noch 40, sind es diesmal rund 100 Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet. Das wachsende Interesse ist kein Zufall, denn in Düsseldorf sind aktuell 250 Start-ups zu Hause. Auch der bundesweite Vergleich zeigt: Die Metropolregion Rhein/Ruhr ist ein Hotspot und in Sachen Gründerszene dem Start-up-Paradies Berlin dicht auf den Fersen!

Start-up-Woche Düsseldorf: 5.-12. Mai 2017, verschiedene Orte, Düsseldorf