Sprachkunst Luisenhof

Ich lerne, du lernst, er sie es lernt … Mit solchen Trockenübungen schlägt sich die SprachKunst im Luisenhof gar nicht erst herum. Im „Club der müden Manager“ zum Beispiel schlüpfen die Teilnehmer in die Rolle eines Künstlers. Herbert Kowalski wird also zu Leonardo da Vinci, und als solcher lernt er nicht nur stumpf Vokabeln, sondern tastet mit verbundenen Augen eine Skulptur ab und ruft dabei die Körperteile auf Englisch, Französisch oder Spanisch. Und um das Gelernte am Ende des Kurses zu festigen, heißt es nicht „Hefte raus!“, sondern es wird Mozarts Klängen gelauscht. Teilnehmen können Firmen oder Einzelpersonen, Beginn des achtmonatigen Kurses ist im Mai und Oktober.

Sprachkunst-Luisenhof.de

Aus- und Weiterbildungsspecial 2012

Informationen und Tipps für Beruf, Karriere und Ausbildung im coolibri-Special