Feldstärke NRW: Plattform & Ideenschmiede

Forschen für die Kunst | Foto: Dirk Rose

Wer schmort schon gerne im eigenen Saft? Der Austausch mit Gleichgesinnten ist unter Kreativen ein notwendiger Impuls für die eigene Arbeit. Diesen Freiraum für Begegnungen bietet bereits seit elf Jahren das Essener choreografische Zentrum mit dem Format „Feldstärke NRW 16“. In einer dreitägigen Klausur begegnen sich rund 35 Studierende verschiedener Unis aus den Disziplinen Animation, Design, Fotografie, Musik, Choreografie, Schauspiel und weiteren. Die temporäre Forschungsstation auf Zollverein wird am 4.6. ab 16 Uhr mit einem öffentlichen Rundgang gekrönt, für Studierende der beteiligten Hochschulen ist der Eintritt frei.