Wirtshaus Krämer: Naherholung bei Bier-Eis

| Foto: Wirtshaus Krämer

Liest man als unbedarfter Stadtmensch die Adresse des Wirthauses Krämer, fällt einem zunächst nichts auf. Ein Restaurant in Dortmund halt. Doch schwingt man sich in den stadtaffinen Kleinwagen, schaut man schon irgendwann ungläubig, wenn das Navi das Abbiegen nach rechts fordert: Da ist doch nur Wald?!

Durch den Wald fährt man dann ein Stück und kommt beim Verlassen an einem „Woow!“ nicht vorbei. Sind wir im Sauerland gelandet? Der Teleportationswald? Wir können es nicht fassen, auch das ist offenbar Dortmund. Auf den letzten Kilometern kommen uns noch ein Traktor und eine Reiterin entgegen, die uns freundlich zunickt. Wir sind irgendwie irritiert, werden aber vom Wirtshaus wieder (städtisch) beruhigt. Der Nachfolger des Traditionshauses „Krämer in der Wanne“ ist modern eingerichtet, ein roter Faden zieht sich durchs ganze Inventar, man fühlt sich direkt willkommen.

Flugs wird bestellt und zwar ein schöner, spritziger Weißburgunder (0,2l 5,10 Euro), auf den Schreck mit dem Wald. Das hilft. Gefühlt schnell kommt dann auch das Essen: „Unser Wirtshaus Schnitzel in luftiger Panade an Champignon à la creme und Pommes frites“ (12,90 Euro), ein klassisches Biergarten-Gericht. Und so toll der Biergarten vor dem Wirtshaus aussieht, so schmeckt auch das Schnitzel, hinter alle Komponenten des Tellers kann direkt ein Haken gemacht werden: Lecker!

Das Dessert muss geteilt werden, denn wir schwächeln schon. Doch das können wir uns einfach nicht entgehen lassen: „Ziegenkäse-Crème brûlée an zartschmelzendem Hövelsbier-Eis und Aprikosen“ (6,90 Euro). Und wir werden für unseren Schneid belohnt. Das ist einfach das beste Dessert, das wir seit langem gegessen haben. Anrichteart und Menge könnten zwar nochmal überdacht werden, aber wir freuen uns, dass wir locker zu zweit von dem herrlichen Teller essen können. Die Ziegenkäse-Creme zeigt neben angenehmer Süße interessante Rosmarinnoten, die Aprikosen sind leicht angeröstet und passen toll zu den Komponenten. Das Hövels-Eis macht uns fertig! Es ist wie ein Milcheis aufgemacht, schmeckt vanillig-malzig und zeigt seine Bitternoten erst im Abgang, was unglaublich erfrischt. Sensationell! Die Begleitung schreibt mir noch nachts nach dem Essen eine SMS mit dem Inhalt „I <3 Bier-Eis“ und auch ich bin vollends überzeugt: Wer braucht szeniges Gemüse-Eis, wenn er Bier haben kann?!

Wirtshaus Krämer
Wannestraße 251, 44265 Dortmund
Di–Fr 14.30–22 Uhr, Sa–So und feiertags 9.30–23 Uhr;

Restaurants nach Städten sortiert

Gastronews

Restaurants | Bochum

The ASH: Filiale im Ruhr Park kommt im September

Eine Extraportion Fleisch bekommt der Ruhr Park voraussichtlich Mitte [mehr...]
Cafés | Dortmund

Neues Schwarz eröffnet neue Filiale

Dortmunds Neues Schwarz lockt schon seit geraumer Zeit Kaffeeconnoisseure [mehr...]
Konsum | Dortmund

Cheat Smart: Gesunder Imbiss für Arbeitshungrige

Die Studenten Caesar van Heyningen und Lucas Buchmüller sagen Currywurst [mehr...]
Bochum

Orlando im Bochumer Ehrenfeld schließt nach 20 Jahren

Die Spatzen pfeifen es schon länger von den Dächern des Bochumer Stadtteils [mehr...]
Essen

Paul’s beerbt Gallo

An der bekannten Gastro-Adresse Huyssenallee 7 gibt es jetzt französische [mehr...]
Gelsenkirchen

Genusswerkstatt: Feinstes bei Francesco Risoli

Francesco Risoli kennt in Gelsenkirchen jeder, der italienische Küche mag. [mehr...]
Bochum

Hopfengarten: Fiege sucht weiter Pächter

In der Traditionsgaststätte Hopfengarten hat die Brauerei Fiege massiv in [mehr...]
Gelsenkirchen

Fish House: Neues Fischrestaurant in Gelsenkirchen

Ein neues kleines Fischrestaurant gibt es seit kurzem in der [mehr...]
Essen

Haus am See: Neunköpfiges Betreiberkollektiv

Experiment am See: Das Ausflugslokal Haus am See wird künftig von einem [mehr...]
Gelsenkirchen

Bang Bang Burgers & Beer: Umzug ins Sparkassenhaus

Das kultige Bang Bang Burgers & Beer zieht um. [mehr...]
Essen

Oase Due im VARTA-Führer

Schlägt man den renommierten VARTA-Führer 2018 auf der Seite der wenigen [mehr...]
Hattingen

Habbel: Neustart mit Janka Thiemann gescheitert

Der Neustart mit der bekannten Dortmunder Köchin Janka Thiemann hat nicht [mehr...]
Musical & Show

Roncalli Dinner-Show: Hohes Niveau auf Tellern und Bühne

Wir haben die Dinner-Show des Circus Roncalli gestestet, die noch bis zum [mehr...]
Velbert

Sascha Stember kreiert Gin: 1864

Velberter Sterne-Koch brennt. Nicht so, wie es sich anhört, nein, Sascha [mehr...]
Essen

Baba Green: "Finest Kebab" in Essen

Auf der Rü hat es das Baba Green endgültig geschafft und nach einigem hin [mehr...]