Grüne Abwechslung: Veggie an der Ruhr

Vegetarische Leckereien | Foto: Lukas Vering

Rund sieben Millionen Vegetarier und 900 000 Veganer gibt es laut Vegetarierbund in Deutschland. Veggie-Cafés und -Bistros sprießen wie Pilze aus dem Boden – auch im Ruhrgebiet. Wo leidenschaftliche Mittagesser und genüssliche Kaffeetrinker vegetarische und vegane Angebote finden, haben Anne Lenhardt und Inga Pöting in einer Auswahl zusammengefasst.

Dortmund

BIO-Café GUT TUT

Mit vegetarischen, veganen und zum Teil auch glutenfreien Speisen und Getränken lockt der Restaurant-Imbiss des GUT TUT Veggies direkt an die Dortmunder Möllerbrücke. Dort tischt das Team neben den Gerichten der festen Speisekarte auch wöchentlich wechselnde Leckerbissen beim Mittagstisch auf. Die Zutaten sind immer saisonal und aus rein biologischem Anbau. Ob mediterranes Gemüse mit Tomatensauce auf Safran-Vollkornreis oder Dinkel-Vollkorn-Burger mit Zucchini-Bratling, satt wird hier Jeder. Zum Durstlöschen gibt es im GUT TUT laktosefreie Kaffeespezialitäten, die man am besten mit einem veganen Stück Kuchen genießt.

Lindemannstraße 4
Mo-Fr 9-17 Uhr

Kartoffel Lord

Nur einen Steinwurf entfernt vom Konzerthaus serviert der Dortmunder Kartoffel Lord seit 1988 seinen hungrigen Gästen ausschließlich vegetarische und vegane Gerichte. Doch wer sich jetzt vom Namen täuschen lässt, dem sei Folgendes gesagt: Beim Kartoffel Lord gibt es weit mehr als nur Kartoffeln zwischen die Zähne! So haben es zum Beispiel Falafel, Tacos und Soja-Burger auf die Speisekarte geschafft. Ein Must-Have beim ersten Besuch ist die hauseigene Spezialität „Arabic“. Fragt nicht, was drin ist, lasst es euch einfach schmecken. Ach ja, die klassische Ofenkartoffel, egal ob gefüllt mit Soja-Eiweiß, garniert mit Salatbouquet oder in Form von Bio-Pommes gibt es natürlich trotzdem beim Kartoffel Lord. Und zum Nachtisch leckeren orientalischen Reispudding.

Gerberstraße 1
Mo-Do 11-2 Uhr/Fr-Sa 11-5 Uhr/ So11-2 Uhr

Om Namaste

Dieses indische Restaurant mitten auf der Brückstraße bietet täglich ein veganes Buffet an. Von 11-22 Uhr bekommt man für nur 6 Euro eine reichhaltige Auswahl an Suppen, Salaten, Currys, Vorspeisen, Desserts und vielem mehr aus der indischen und srilankanischen Küche. 

Om Namaste
Brückstraße 33

Mehr Adressen

Fernöstlich speist man bei MakiMaki sushi green (Kaiserstr. 37), wo vegetarisches Sushi das Angebot definiert. Das ist auch bei Vegansky (Hoher Wall 30) erhältlich, in das zudem veganer Döner, Burger und Superfood-Smoothies locken. Im beliebten Kieztörtchen (Essenerstr. 12) begeistert manch veganes Küchlein. Für veganes Eis muss man ins niedliche Cream Eiscafé (Kleine Beurhausstr. 3), für vegane Pizza zu Corona (Kronenstr. 23) und für vegane Burger in den Hexenkessel (Kaiserstr. 92). Pfiffige vegane Küche für die Seele tischt der Szene-Spot am Hafen auf: Die Tyde Studios (Mathiesstr. 16).

Bochum

SuppenSchulz

Wer behauptet, dass Fast Food nicht gesund sein kann, der hat noch nie eine der köstlichen Suppen beim Schulz in der Bochumer Innenstadt probiert. Hier werden aus fair gehandelten Zutaten leckere Suppen, Penne oder auch Salat gemacht. Lecker ist es in jedem Fall und als Vegetarier findet man immer eine große Auswahl. Das Angebot variiert zwischen klassischen Eintöpfen und etwas exotischer klingenden Gerichten wie Blumenkohl-Chili-Kokossuppe und es gibt stets ganz neue Kreationen auf der Tageskarte. Auch die Getränke werden selbst den verwöhnten Gourmet erfreuen - ChariTea, Fritzkola und LemonAid warten gekühlt auf den Gast. Frische Zutaten und faire Preise sind ebenfalls gute Argumente, mal reinzuschauen.

Brückstraße 35a 
Mo-Fr 11.30-18
Uhr/ Sa 11.30-16 Uhr

Suppen-Fabrik

Von klassisch bis exotisch, von kalorienarm bis reichhaltig: Abwechslungsreich ist das wöchentlich wechselnde Angebot an Eintöpfen und Suppen in der  Suppen-Fabrik mit ihren Standorten Bochum, Dortmund und Witten. Serviert werden neben Süppchen mit Fleischeinlage immer drei vegetarische, davon fast immer auch mindestens eine vegane Variante, wie das grüne Thai-Curry mit Ingwer, Zitrone und Auberginen oder die marokkanische Kichererbsensuppe. Dazu gibt es frisches Brot und wer mag, kann auch einen der hausgemachten Salate und ein Biogetränk dazu bestellen. Süße Leckermäuler können sich dagegen den Bauch mit hausgemachtem Milchreis mit Fruchtpüree vollschlagen. 

Massenbergstraße 24, Bochum
Kaiserstraße 43 & Saarlandstraße 60, Dortmund
Ruhrstraße 3, Witten
Mo-Fr 11.30-19 Uhr

Special: Bochum Vegan

Eine kleine feine Auswahl an Bochumer Lokalitäten, die ein (rein) veganes Angebot haben. [mehr...]


Essen

veganisierBar

(c) Veganisierbar

In der urig-gemütlichen Kneipenatmosphäre der Essener veganisierBar treffen herzhafte Hausmannskost, Fast Food und vegane Ernährung aufeinander. Von Dienstag bis Sonntag wird im Lokal in Frohnhausen aufgetischt was das Zeug hält – und das frei von jeglichen tierischen Inhaltsstoffen. Neben der festen Speisekarte, die vegane Varianten von Klassikern wie der Currywurst mit Pommes, dem Hot Dog mit Röstzwiebeln und dänischem Gurkensalat enthält, stehen auch hausgemachtes Seitan-Gyros, Döner und Burger auf dem Plan. Hinzu kommen ein wöchentlich wechselndes Tagesgericht und vegane Longdrinks und Bio-Weine.

Breslauer Straße 86
Di-Fr 16.30-22 Uhr/Sa+So 15.30-22 Uhr

Café Fleischlos

Mitten im Herzen Borbecks steht das Café Fleischlos und verführt seine Gäste mit gutem Kaffee, leckeren selbstgemachten Kuchen und einer Auswahl an herzhaften Mittagsgerichten. Die werden natürlich frisch vor Ort zubereitet und sind – wie alles was im Fleischlos serviert wird – zu einhundert Prozent vegan. Egal ob beim ausgedehnten Frühstück am Samstag, beim mittäglichen Kaffee mit einem Stück Schoko-Bananen-Kuchen, einem Schoko-Minz-Cupcake oder einem bunten Pudding-Muffin, Veganer genießen hier ohne schlechtes Gewissen. Und wenn der große Hunger plagt, kann man getrost eines der veganen Mittagsgerichte oder etwas leckeres „auf die Hand“ probieren.

Weidkamp 5
Mo-Fr 10-18 Uhr/Sa 10-13 Uhr

Café Ma(h)l anders

Zwei Suppengerichte, Quiches, Pasta, Aufläufe sowie süße Kuchen und Muffins kann man von Dienstag bis Sonntag im Café Ma(h)l anders in Essen-Stadtwald probieren. Seit drei Jahren gibt es das kuschelige Café mit Wohnzimmeratmosphäre nun schon. Dort bieten die beiden Inhaberinnen neben den hausgemachten vegetarischen und veganen Gerichten auch Bio- und Fairtrade-Getränke sowie Kaffee- und Teespezialitäten an. Auf den Tisch kommen zum Beispiel Zucchini-Tomatensuppe, asiatisches Weißkohlgemüse oder Quiches mit Spinat, Feta und Spargel – weitgehend aus regionalen und saisonalen Zutaten.

Forsthausstraße 9
Di-Fr 12-18 Uhr/Sa+So 11-17 Uhr

Konsumreform

Foto: Gobo

Die Essener Innenstadt strotzt nicht gerade vor Auswahl, wenn man seelenlosen Franchise-Läden aus dem Weg gehen will. Das kleine, nette Café um die Ecke suchte man lange vergebens – bis das GeKu-Haus eröffnete und mit der "Konsumreform" gleich eine gemütliche Wohnküche für die Allgemeinheit mitbrachte. Hier gibt's mit hausgemachter Quiche, Salaten, Sandwiches und schokoladigem Nachtisch eine reiche Auswahl vegetarischer Köstlichkeiten. Neuerdings kann man außerdem per Bierdeckel auf seinem Tisch signalisieren, ob man sich mit anderen Gästen unterhalten mag oder lieber seine Ruhe haben will.

Viehofer Str. 31
Mo-Sa 9.30-20 Uhr/So 9.30-17 Uhr

Zodiac

Das Zodiac war Essens erstes vegetarisches Restaurant überhaupt. Als Inhaber Mo Golestan das Lokal vor 26 Jahren eröffnete, war das vegetarische Konzept noch als Schnapsidee verschrien. Heute kennt das Zodiac in Essen jeder, der über den Fast-Food-Tellerrand hinausblickt. Die Karte besteht aus genau zwölf Gerichten aus zwölf Ländern, alles bio, alles ohne Fleisch – auf Wunsch auch vegan. Für den schnellen Happen zwischendurch serviert das "Kleine Zodiac" nebenan köstliche Vollkornpizza.

Witteringstr. 41-43
Fr-Mi 18-24 Uhr (Küche bis 23 Uhr), Donnerstag Ruhetag
Kleines Zodiac: Mo-Sa: 12-22 Uhr/So 17-22 Uhr

Delicious

In Holsterhausen bereitet Besitzer "Papa Lufus", wie er sich selbst gerne nennt, afrikanische Speisen, Schupfnudeln, Maultaschen, Pizza und Salate zu. Die traditionell afrikanischen Gerichte sind nach Ländern benannt – wer "Mali" bestellt, bekommt beispielsweise einen auf afrikanische Art zubereiteten Bohneneintopf mit Spinat und Erdnusssauce. Tofu oder Sojaschnitzel können dazu bestellt werden. Bestellungen von Selbstabholern werden auch telefonisch entgegengenommen, an einem Sonntag im Monat gibt's außerdem einen veganen Treff.

Holsterhauser Str. 32a
Di-Fr 12-15 Uhr und 17.30-22 Uhr/Sa+So 14-22 Uhr

Mehr Adressen

In der Innenstadt labt man sich bei sattgrün (Rathenaustr. 2) am veganen Buffet. Weiter gen Süden findet sich Jonny‘s Esskultur (Zweigertstr. 12) mit veganlastiger Karte, in der exotische Imbissgerichte stehen. Ähnlich alternativen Imbisscharakter haben die veganen Hot Dogs bei PAN (Alfredstr. 64) und das Why So Serious? (Kölner Str. 3) mit veganen Burgern, Currywurst und Co. Diese Klassiker bietet auch die VeganisierBar (Breslauer Str. 86) in szeneechter Kneipenatmo. Süße Gelüste kann man auf vegane Weise im Prinzessinnenglück (Lüneburger Str. 2) oder bei Eis Casal (Mülheimer Str. 62) stillen. 

DUISBURG

Mexican Hat

(c) Mexican Hat

Eine Bandbreite der mexikanisch-amerikanischen Küche bietet das Duisburger Tex-Mex-Restaurant Mexican Hat. Von gefüllten Maismehltortillas über Hard-Shell-Taccos und Nachos bis hin zu Enchiladas und Burritos reicht das Angebot der veganen Karte. Neben frischem Gemüse kommen auch hausgemachte Dressings, Dips und Füllungen in die veganen Varianten der mexikanisch-amerikanischen Klassiker. Dienstags gibt’s 20 Prozent Rabatt für Schüler und Studierende und wenn mal was übrig bleibt, stellen Yvonne und Sven vom Mexican Hat die Zutaten einfach in den „Fairteiler“ und Gäste können sich bedienen. Getreu dem Motto: Teilen statt wegwerfen!

Sternbuschweg 310
Di-Do 16-21 Uhr/Fr-So 13-21 Uhr

LoLu

Lust auf kenianische Auberginen auf Knoblauch-Joghurt mit Tomatensugo und Rosmarin-Kartoffeln? Oder lieber Couscous-Kroketten mit Tomaten und Peperoni? Egal für welches Gericht ihr euch im LoLu entscheidet, ausgefallen ist es allemal. Leckere vegane und vegetarische Köstlichkeiten gibt es dort nämlich immer. Warum also nicht mal abends oder beim wechselnden Mittagstisch vorbeischauen und sich durch so wohlschmeckende Gerichte wie Penne mit Zucchini-Paprika-Streifen in Kokos-Curry-Sauce oder mit Spinat und Feta gefüllte Cannelloni probieren? Zum Nachtisch noch ein Stück Erdnussbutter-Mousse-Torte gefällig?

Claubergstr. 12
Mo-Do 10.30-21 Uhr/Fr-Sa 10.30-22 Uhr/So 12.30-21 Uhr

Krümelküche

Sarah und Dennis haben in Duisburg kurzentschlossen ihr eigenes veganes Café eröffnet, und zwar genauso, wie sie es sich immer vorgestellt haben: "Mit alten Möbeln und Deko wie einem alten Piano, ollen Radios und uralten Familienfotos in schwarz/weiß." Auf der Karte stehen Suppen, Quiche, Sandwiches, Cupcakes und Torten, die beiden Küchenchefs probieren gern und oft Neues aus. Weil das Paar jetzt keine Zeit mehr zum Ausgehen hat, holt es sich Konzerte, Lesungen und Spieleabende einfach selbst ins Haus.

Johanniterstr. 28
Mi-So 12-20 Uhr

Mehr Adressen

Die Pommeserei (Ludgeriplatz 39) überzeugt mit mannigfaltigen Imbissklassikern als Veggie-Variante. Auf den asiatischen Kontinent entführt derweil das Poukhoun (Heerstr. 256), dass laotische Spezialitäten im extra veganen Kochbereich zubereitet. Arabische Veggie-Snacks gönnt man sich im Café Kasbar (Heerstr. 267), türkisches und veganes Çiğ Köfte verspeist man derweil im Komagene (Krefelder Str. 22). Für tierproduktfreies Eis geht man zu Vollmer’s Eiscafé (Fischerstr. 128).

OBERHAUSEN

Schmackofatz im Druckluft

Einen Nachteil haben viele Veggie-Restaurants: die angebotenen Leckereien sind nicht gerade günstig. Das Schmackofatz im Jugendzentrum Druckluft dagegen setzt auf frische, vegane Gerichte zu erschwinglichen Preisen. Einen fleischlosen Hamburger mit Pommes gibt's schon für fünf Euro, einen Ruccola-Rotkohl-Salat für 2,50 Euro. Echtes Highlight sind die wechselnden Nachspeisen, beispielsweise die Quark-Kirsch-Lasagne. Im Winter kann man sich mit Kakao und veganen Plätzchen im fußbodengeheizten Café aufs Sofa lümmeln, im Sommer im Biergarten die Sonne genießen.

Am Förderturm 27
Mi-Fr 17-23 Uhr (Küche 18-21 Uhr)

Mülheim

Ronja

In Mülheim begeistert das vegane Ronja (Kettwiger Str. 15) mit gehaltvollen Gerichten, Snacks, Pizzen und mehr. Lest von unserem Hausbesuch hier.

Restaurants nach Städten sortiert

Gastronews

Bochum | Essen | Duisburg | Dortmund

Vier Sterne fürs Vegane: Peta stellt Mensa-Ranking 2017 vor

Da hat die Uni Duisburg-Essen ja mal voll abgeräumt. PETA hat den hiesigen [mehr...]
Cafés | Essen

Bechertrick: Rüttenscheid führt Pfandbechersystem ein

Allein in Deutschland werden jährlich drei Milliarden Einwegbecher benutzt. [mehr...]
Restaurants | Düsseldorf

Frühstück für Fortgeschrittene: Brunch im Melia-Hotel

Das Melia-Hotel Düsseldorf lässt die Herzen eines jeden [mehr...]
Dortmund

Dinner im Dortmunder U: Fünf Gänge für den guten Zweck

Das Dortmunder Kochquintett deckt die Tische und lädt am 11. Oktober zum [mehr...]
Dortmund

Die Kleine Taverne: Feier zum Zweijährigen

Zwei Jahre gibt es nun schon Die Kleine Taverne von Mihaela Crafcic und [mehr...]
Essen

Froschkönig: Burgerbar im Nudelland

Im Froschkönig in Essen gibt es keine Schenkel von französischen Amphibien, [mehr...]
Duisburg

Rheinkult: Tastings an der Holztafel

Rund 150 Whiskys, gut 50 Gins hat Benjamin Hundebrink auf Lager. Und er [mehr...]
Dortmund

Estia: Griechisches in Brackel

In Dortmund-Brackel ist jetzt das Estia eröffnet. An der Flughafenstraße 16 [mehr...]
Dortmund

Olafs: Engagierter Seiteneinsteiger mit Burgern

Selbstgeräucherte Sparerips, hausgemachte Burger, original Berliner [mehr...]
Essen

Franco Giannetti: Neuer Chef im Casino Zollverein

Das Casino Zollverein hat einen neuen Chef. Franco Giannetti, der [mehr...]
Witten

Saalbau Witten: Neuer Mondo-Pächter

Das ging zum Glück schnell: Das Mondo im Saalbau Witten öffnet direkt nach [mehr...]
Hattingen

Gut angekommen: Pizzeria Mimo in Hattingen

Die Pizzeria Mimo ist gut angekommen an neuer Stelle. Der beliebte „Mimo“ [mehr...]
Gelsenkirchen

Zutz: Stammgäste betreiben Kneipe weiter

Manchmal sorgt das Kneipensterben auch für tolle Geschichten. Das Zutz in [mehr...]
Dortmund

Stehbierhalle der Bergmann Brauerei eröffnet

Recht plötzlich wurde Mitte August die Stehbierhalle der Bergmann Brauerei [mehr...]
Dortmund

Taverna.ru: Russische Kost in Dortmund

Taverna.ru ist keine neue Ostblock-Webseite für Kneipenbedarf, sondern ein [mehr...]