Takeshi

| Foto: Geurtz

Daniel Takeshi Wienand hat seine Sushi-Künste im Dortmunder Edo und in Japan erworben. Was er dort gelernt hat – und zwar eine ganze Menge –, das beweist er nun in Steinkuhl. Mitte März hat er die Räume des früheren Indraprastra bezogen und führt damit eines der höchst gelegenen Restaurants in Bochum. Man gelangt dorthin mit einem Aufzug und kann bei schönem Wetter draußen auf der Dachterrasse sitzen. Herrlich. 

Doch auch innen ist das Lokal sehr attraktiv gestaltet – wer rechtzeitig kommt bzw. reserviert, kann sich den japanischen Tisch sichern und ganz authentisch speisen. Bei unserem Besuch konnten wir zudem sehen, dass auch der Lieferservice prima funktioniert. Ständig wurden frisch zubereitete Sushi abtransportiert. Gleichwohl empfehlen wir den Besuch des Lokals, die Atmosphäre ist einfach toll. Wir hatten zudem das Glück, direkt am Guckfenster zur Küche zu sitzen, wo Daniel und sein Team aus frischen Zutaten fingerfertig Nigiri, Maki, Rollen usw. formte. 

Da wir uns gern einen Überblick verschaffen wollten, haben wir uns gemischte Platten (Sets) bringen lassen. Je nach Größe und Art des Sushis kosten sie zwischen 15 und 28 Euro – und sind jeden Cent wert. Kleinere Portionen verschiedenster Nigiri oder Maki gibt es ab drei Euro, die exquisiten Konzept-Rollen ab 17,80 Euro. Mittags locken darüber hinaus Lunchangebote. 

Theoderichstraße 27, Bochum, Mi–Sa 12–15 und ab 17, So 17–23 h (Lieferservice: Mi–Sa 17–22 h)

Restaurants nach Städten sortiert

Gastronews

Cafés | Essen

Bechertrick: Rüttenscheid führt Pfandbechersystem ein

Allein in Deutschland werden jährlich drei Milliarden Einwegbecher benutzt. [mehr...]
Restaurants | Düsseldorf

Frühstück für Fortgeschrittene: Brunch im Melia-Hotel

Das Melia-Hotel Düsseldorf lässt die Herzen eines jeden [mehr...]
Dortmund

Dinner im Dortmunder U: Fünf Gänge für den guten Zweck

Das Dortmunder Kochquintett deckt die Tische und lädt am 11. Oktober zum [mehr...]
Dortmund

Die Kleine Taverne: Feier zum Zweijährigen

Zwei Jahre gibt es nun schon Die Kleine Taverne von Mihaela Crafcic und [mehr...]
Essen

Froschkönig: Burgerbar im Nudelland

Im Froschkönig in Essen gibt es keine Schenkel von französischen Amphibien, [mehr...]
Duisburg

Rheinkult: Tastings an der Holztafel

Rund 150 Whiskys, gut 50 Gins hat Benjamin Hundebrink auf Lager. Und er [mehr...]
Dortmund

Estia: Griechisches in Brackel

In Dortmund-Brackel ist jetzt das Estia eröffnet. An der Flughafenstraße 16 [mehr...]
Dortmund

Olafs: Engagierter Seiteneinsteiger mit Burgern

Selbstgeräucherte Sparerips, hausgemachte Burger, original Berliner [mehr...]
Essen

Franco Giannetti: Neuer Chef im Casino Zollverein

Das Casino Zollverein hat einen neuen Chef. Franco Giannetti, der [mehr...]
Witten

Saalbau Witten: Neuer Mondo-Pächter

Das ging zum Glück schnell: Das Mondo im Saalbau Witten öffnet direkt nach [mehr...]
Hattingen

Gut angekommen: Pizzeria Mimo in Hattingen

Die Pizzeria Mimo ist gut angekommen an neuer Stelle. Der beliebte „Mimo“ [mehr...]
Gelsenkirchen

Zutz: Stammgäste betreiben Kneipe weiter

Manchmal sorgt das Kneipensterben auch für tolle Geschichten. Das Zutz in [mehr...]
Dortmund

Stehbierhalle der Bergmann Brauerei eröffnet

Recht plötzlich wurde Mitte August die Stehbierhalle der Bergmann Brauerei [mehr...]
Dortmund

Taverna.ru: Russische Kost in Dortmund

Taverna.ru ist keine neue Ostblock-Webseite für Kneipenbedarf, sondern ein [mehr...]
Bochum

Stauder-Chef besucht Mutter Wittig

Brauereichef Thomas Stauder aus Essen machte kürzlich einen Besuch in [mehr...]