Neueröffnung: Europäische Crossover-Küche im Restaurant Rotunde

Die Rotunde setzt auf hochwertige Zutaten. | Foto: Sebastian Ritscher

Die Rotunde steuert seit Mitte Juli als Off-Location wieder ihren Teil zur Bochumer Kultur-Szene bei – aber etwas fehlte. Bestandteil des neuen Konzeptes ist nämlich eine Gastronomie. Die eröffnet am Wochenende.

Am Samstag (14.) ist es so weit. Nachdem die Rotunde schon mit diversen Partys und Konzerten bespielt wurde, darf auch geschlemmt werden. Und getrunken! Zum Restaurant gehört nämlich auch ein Bar-Bereich. Insgesamt stehen Gästen mit Restaurant und Bar knapp 70 Sitzplätze zur Verfügung, im Sommer wird das Angebot durch die Terrasse aufgestockt.

| Foto: Sebastian Ritscher

Offene Küche

Dass an allen Plätzen Leckeres auf die Teller kommt, dafür zeichnet Baris Özer verantwortlich. Der 29-Jährige war zuvor zweiter Küchenchef in der Aubergine. Jetzt schmeißt er das Restaurant der Rotunde. „Das ist eine tolle Gelegenheit für einen Neuanfang in einer Küche, die ich selbst gestalten darf.“ Die Küche ist schick, klein, zweckmäßig und offen. Der Gast kann Özer über die Schulter schauen, wenn er sich durch die übersichtliche Karte kocht. Die wird übrigens wöchentlich wechseln, aber gleichwohl feste Standards bieten.

Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts stehen auf der Karte. Salat und Suppen finden sich immer bei den Vorspeisen. Die vier bis fünf Hauptgerichte bieten immer Huhn, Fleisch, Fisch und eine vegane Alternative. Für die Desserts sind verschiede Mousse-Variationen, Cremes, Eis und – fest verankert – eine Käseplatte vorgesehen. Abwechslung ist Özer wichtig. Deswegen will er sich auf keine Küche festlegen. „Ich koche eine europäische Cross-over-Küche. Ich nehme einfach das Beste aus allen Ländern.“ Das Ergebnis soll eine unkomplizierte, einfache Küche sein, die trotzdem Anspruch hat. Mensa-Preise wird die Rotunde nicht bieten, dafür gute Lebensmittel  – ökologisch korrekt und nachhaltig produziert. Die Karte für die Eröffnungswoche liest sich gut: Label Rouge Schwarzfederhuhn mit gefüllten Tomaten mit Ricotta und Spinat, ergänzt mit gebratener Polenta gefällig? Oder darf es hällisches Schweinefilet mit glasierten Schwarzwurzeln, Petersilienkartoffeln und Jus sein? Zum Abschluss passt die Pumpernickelmousse.

Wechselnde Bar-Specials

Qualität und Vielfalt müssen nicht nur im Restaurant stimmen, sondern auch in der Bar. Sechs offene Weine gibt es passend zum Essen – "freundlich bepreist", wie Restaurant-Chef Thomas Helbich erklärt. Höherwertige Tropfen gibt es als Flasche. Eine gute Auswahl an Gins, feste Cocktails und wechselnde Specials ergänzen das Angebot. Ebenso wie die Küche setzt die Bar auf Abwechslung und Qualität, sie gibt sich "unprätentiös und aufgeschlossen", so Helbich.

Zum Restaurant gehört auch eine Bar. | Foto: Ritscher

Das Restaurant Rotunde – einen eigenen Namen bekommt es nicht – scheint keine Abstriche zu machen. Ein Wermutstropfen gibt es aber: Auf einen Mittagstisch müssen Gäste vorerst verzichten. Das Restaurant öffnet an sieben Tagen in der Woche um 17 Uhr (bei Veranstaltungen auch mal früher) und schließt von Montag bis Donnerstag um Mitternacht. Am Wochenende hat das Restaurant bis zwei Uhr geöffnet. Falls die Nachfrage stimmt, kann sich das Angebot noch ändern. Und zumindest sonntags soll das Restaurant nach einiger Zeit früher öffnen. Ein üppiges Brunch-Buffet ist geplant. Sebastian Ritscher

Weiterlesen:

Comeback der Rotunde: Wiedereröffnung der Bochumer Off-Location

In Bochum geht es wieder rund. Und zwar rotund. Der alte Bahnhof am Riff bekommt neues und doch altes Leben eingehaucht, denn die Rotunde entsteigt ihrem nassen Grab um Bochum bald wieder als hippe Location dienen zu können. Jetzt haben die Macher Konzept und Programm vorgestellt. [mehr...]


Restaurants nach Städten sortiert

Gastronews

Bochum | Essen | Duisburg | Dortmund

Vier Sterne fürs Vegane: Peta stellt Mensa-Ranking 2017 vor

Da hat die Uni Duisburg-Essen ja mal voll abgeräumt. PETA hat den hiesigen [mehr...]
Cafés | Essen

Bechertrick: Rüttenscheid führt Pfandbechersystem ein

Allein in Deutschland werden jährlich drei Milliarden Einwegbecher benutzt. [mehr...]
Restaurants | Düsseldorf

Frühstück für Fortgeschrittene: Brunch im Melia-Hotel

Das Melia-Hotel Düsseldorf lässt die Herzen eines jeden [mehr...]
Dortmund

Dinner im Dortmunder U: Fünf Gänge für den guten Zweck

Das Dortmunder Kochquintett deckt die Tische und lädt am 11. Oktober zum [mehr...]
Dortmund

Die Kleine Taverne: Feier zum Zweijährigen

Zwei Jahre gibt es nun schon Die Kleine Taverne von Mihaela Crafcic und [mehr...]
Essen

Froschkönig: Burgerbar im Nudelland

Im Froschkönig in Essen gibt es keine Schenkel von französischen Amphibien, [mehr...]
Duisburg

Rheinkult: Tastings an der Holztafel

Rund 150 Whiskys, gut 50 Gins hat Benjamin Hundebrink auf Lager. Und er [mehr...]
Dortmund

Estia: Griechisches in Brackel

In Dortmund-Brackel ist jetzt das Estia eröffnet. An der Flughafenstraße 16 [mehr...]
Dortmund

Olafs: Engagierter Seiteneinsteiger mit Burgern

Selbstgeräucherte Sparerips, hausgemachte Burger, original Berliner [mehr...]
Essen

Franco Giannetti: Neuer Chef im Casino Zollverein

Das Casino Zollverein hat einen neuen Chef. Franco Giannetti, der [mehr...]
Witten

Saalbau Witten: Neuer Mondo-Pächter

Das ging zum Glück schnell: Das Mondo im Saalbau Witten öffnet direkt nach [mehr...]
Hattingen

Gut angekommen: Pizzeria Mimo in Hattingen

Die Pizzeria Mimo ist gut angekommen an neuer Stelle. Der beliebte „Mimo“ [mehr...]
Gelsenkirchen

Zutz: Stammgäste betreiben Kneipe weiter

Manchmal sorgt das Kneipensterben auch für tolle Geschichten. Das Zutz in [mehr...]
Dortmund

Stehbierhalle der Bergmann Brauerei eröffnet

Recht plötzlich wurde Mitte August die Stehbierhalle der Bergmann Brauerei [mehr...]
Dortmund

Taverna.ru: Russische Kost in Dortmund

Taverna.ru ist keine neue Ostblock-Webseite für Kneipenbedarf, sondern ein [mehr...]