Antico Cantuccio: Giuseppe & Giuseppe

Menga & Guastella im Antico Cantuccio | Foto: Michael Alisch

Ein Restaurant mit Herz und Seele. Mit Giuseppe und Giuseppe. Wer jetzt was ist, muss nicht entschieden werden, doch mit dieser Doppelspitze aus dem jungen dynamischen Koch und Patron (Nachname: Menga) und dem routinierten Oberkellner (Nachname: Guastella) hat das Antico Cantuccio sich an einem alten Ort neu erfunden. Und will jetzt neu entdeckt werden.

Cantuccio ist doppeldeutig. Ist es doch einerseits das gemütliche Eckchen, andererseits ein Keks aus der Toskana. Für die Gemütlichkeit haben die Giuseppes einiges geleistet, viel rausgeworfen. Aus dem verwinkelten, alt- und ausgedienten Riesenlokal mit drei Jahrzehnten Unscheinbarkeit in den Knochen ist eine große Stube geworden, die sehr weiß strahlt, ohne allerdings schon so richtig zu glänzen. Menga, sich dessen bewusst, arbeitet weiter am Ambiente, hat allerdings schon Akzente gesetzt: die Schinkenschneidemaschine rotiert im Gastraum, daneben hängen frische Nudeln schön wie Lametta am hölzernen Ständer. Ein Pasta-Baum für alle Jahreszeiten.

„Frisch ausgedacht!

Kulinarisch ist der schmale Roberto-Benigni-hafte Gastronom eine Art Kreativbrunnen. „Frisch ausgedacht!“ zeigt er eine Kreation, die ungekocht an Eierkohlen oder Trüffelknollen erinnert. Zubereitet dann an einer Taleggio- und Pistaziensoße sind die schwarzen Gnocchi mit Füllung aus Lachs und Radicchio allerdings ein Knaller. Diesem noblen und geschmacklich herrlichen Kartoffelkloß-Käse-Kraftmeier folgen tolle frische Ravioli gefüllt mit Ziegenfrischkäse und grünen Spargelspitzen.

Wenn alles nach Plan läuft, will der quirlige Mann sich weiterhin experimentell geben und die Küche um ein Koch-Labor erweitern. Für den Gast kann das nur gut sein, denn Menga vereint viele Jahre Küchenerfahrung (Hotelküchen und ein Düsseldorfer Nobelitaliener gehörten zu den Stationen) mit viel Willen zur eigenen Handschrift. Ein saisonal angesagter Skrei im Schinkenmantel mit Kartoffeln nach Art des Hauses, frittierten Gartenkräutern und einer Senfsoße sind ein weiterer Ausdruck davon. Giuseppe Menga hat Lust auf’s Kochen – das schmeckt man.

Antico Cantuccio
Gutenbergstraße 6, Duisburg,
Tägl. 11.30–15 & 17.30–23 Uhr

Restaurants nach Städten sortiert

Gastronews

Restaurants | Bochum

The ASH: Filiale im Ruhr Park kommt im September

Eine Extraportion Fleisch bekommt der Ruhr Park voraussichtlich Mitte [mehr...]
Cafés | Dortmund

Neues Schwarz eröffnet neue Filiale

Dortmunds Neues Schwarz lockt schon seit geraumer Zeit Kaffeeconnoisseure [mehr...]
Konsum | Dortmund

Cheat Smart: Gesunder Imbiss für Arbeitshungrige

Die Studenten Caesar van Heyningen und Lucas Buchmüller sagen Currywurst [mehr...]
Bochum

Orlando im Bochumer Ehrenfeld schließt nach 20 Jahren

Die Spatzen pfeifen es schon länger von den Dächern des Bochumer Stadtteils [mehr...]
Essen

Paul’s beerbt Gallo

An der bekannten Gastro-Adresse Huyssenallee 7 gibt es jetzt französische [mehr...]
Gelsenkirchen

Genusswerkstatt: Feinstes bei Francesco Risoli

Francesco Risoli kennt in Gelsenkirchen jeder, der italienische Küche mag. [mehr...]
Bochum

Hopfengarten: Fiege sucht weiter Pächter

In der Traditionsgaststätte Hopfengarten hat die Brauerei Fiege massiv in [mehr...]
Gelsenkirchen

Fish House: Neues Fischrestaurant in Gelsenkirchen

Ein neues kleines Fischrestaurant gibt es seit kurzem in der [mehr...]
Essen

Haus am See: Neunköpfiges Betreiberkollektiv

Experiment am See: Das Ausflugslokal Haus am See wird künftig von einem [mehr...]
Gelsenkirchen

Bang Bang Burgers & Beer: Umzug ins Sparkassenhaus

Das kultige Bang Bang Burgers & Beer zieht um. [mehr...]
Essen

Oase Due im VARTA-Führer

Schlägt man den renommierten VARTA-Führer 2018 auf der Seite der wenigen [mehr...]
Hattingen

Habbel: Neustart mit Janka Thiemann gescheitert

Der Neustart mit der bekannten Dortmunder Köchin Janka Thiemann hat nicht [mehr...]
Musical & Show

Roncalli Dinner-Show: Hohes Niveau auf Tellern und Bühne

Wir haben die Dinner-Show des Circus Roncalli gestestet, die noch bis zum [mehr...]
Velbert

Sascha Stember kreiert Gin: 1864

Velberter Sterne-Koch brennt. Nicht so, wie es sich anhört, nein, Sascha [mehr...]
Essen

Baba Green: "Finest Kebab" in Essen

Auf der Rü hat es das Baba Green endgültig geschafft und nach einigem hin [mehr...]