Gastroartikel Wuppertal

Friedrich-Engels-Allee 185, Wuppertal

Auer Schule: Hausaufgaben gründlich gemacht

Im Dezember 2015 sah es kurzzeitig so aus, als sei das Ende der Auer Schule eingeläutet worden. Ein LKW war von der Wuppertaler Friedrich-Engels-Allee ab- und erst im - zum Glück unbesetzten - Restaurant zum Stehen gekommen. [mehr...]


Bankstr. 4, Wuppertal

Ungewohnt authentisch: Wu Ji bietet chinesische Küche

Ein paar gekochte Erdnüsse vorab? Oder ein Häppchen geschmorte Schweinebauchscheiben? Man sollte sich gedanklich von hierzulande bekannten chinesischen Gerichten verabschieden, wenn man das Wu Ji besucht. Das China-Restaurant hat überwiegend traditionelle Speisen auf der Karte, die sicherlich teils gewöhnungsbedürftig sind.  [mehr...]


Turmhof 8, Wuppertal

Muluru im Von der Heydt-Museum: Kunst und Kulinarik

Von der Heydt-Museumsgäste (und auch alle anderen) können aufatmen. Nach gefühlter Ewigkeit hat nun das Wuppertaler Museumscafé wieder eröffnet. Der Name Muluru leitet sich von Museum Lunchroom Elberfeld ab und hat seinen Ursprung in Zaandvort, wo 1925 ein Museum Lunch Room eröffnet wurde und man so bei Kaffee und Kuchen auf die ausgestellte Sammlung Eduard von der Heydts schauen konnte. Mitten in [mehr...]


Friedrichstr. 39, Wuppertal

Komödie: Bühnenreife Speisen

Hier wird nicht nur auf Schenkel geklopft, sondern auch auf Fleisch, das in der Pfanne landet. Die im Oktober eröffnete Komödie hat einen Gastrobetrieb gleich mit im Haus – die Speisekarte beinhaltet einen sehr verlockenden Rundumschlag der bodenständigen Küche. Sei es die Ofenkartoffel für den kleinen Hunger, der saftige Burger mit Fleisch oder als Veggie, Pasta, Salate oder Specials aus der [mehr...]


Friedrich-Ebert-Str. 108, Wuppertal

Bella Italia: Bistrorante-Cafè-Bar

Vor dem Eingang wird sich mit viel Gestik unterhalten, drinnen blinken die Spielautomaten, die Gegend ist etwas verrucht. Aber wer wird denn gleich Berührungsängste haben? Nö. Pure Herzlichkeit erwartet einen bei Bella Italia am Robert-Daum-Platz in Wuppertal. Inhaber Fabio will seinen (gerade auch Stamm-)Gästen immer wieder aufs Neue Gutes tun und überrascht mit Eigenkreationen jenseits der [mehr...]


Neue Nordstr. 19, Wuppertal

Heimat: Wohlfühlcafé im Mirker Quartier

Der Name war lange schon überstrapaziert. Ab den 90ern DIE Anlaufstelle für Cocktailtrinker und andere Nachtschwärmer, folgten nach einigen Betreiberwechseln eher klägliche Versuche, die „Arche Noah“ auf Kurs zu halten. Zuletzt fuhr sie dann unter dem Namen „Hupe“ vor die Wand; auf Hupen folgte Stille. [mehr...]


Kipdorf 64, Wuppertal

Baguette Bro's: Brot in allen Spielarten

Man darf gespannt sein, ob das Konzept der Baguettes Bros in Wuppertal aufgeht. Nicht so richtig zentral gelegen, bieten die super freundlichen Brüder Baguettes, Paninis, Wraps und Sandwiches an, belegt/gefüllt mit Zutaten wie Sucuk, Falafel, Hähnchen, Gemüse, Käse ... und versehen mit Namen wie „Brotherhood“ oder „Big Dog“. Der Wrap „Libnan“ für 5,30 Euro mit Falafel, Radieschen, milden Peperoni [mehr...]


Quermalerei: Café & Atelier

Mut zur Lücke hat Anfang Mai Designerin und Neugastronomin Nadine Sommerauer bewiesen. Im gastronomisch nicht so gut aufgestellten Bezirk Ostersbaum hat sie am 1.5. die Quermalerei eröffnet, im Erdgeschoss der altehrwürdigen Engelnburg.  [mehr...]


Cronenberger Str. 150, Wuppertal

Indian Palace: Kulinarisches Kleinod

Zentral ist es nicht gerade, und da man die Cronenberger Straße in der Regel eher entlangfährt anstatt -geht, ist es fast schon unscheinbar. Doch findet sich auf halber Höhe tatsächlich ein neues gastronomisches Kleinod: der Indian Palace. [mehr...]


Herzogstr. 28, Wuppertal

Cowboys Burger Saloon: Wilde Meister

Bonn, Koblenz, Dortmund – und jetzt auch Wuppertal. Die „Cowboys Burger Saloon“-Kette hat Mitte März auf der Gastromeile Herzogstraße in Elberfeld eröffnet. [mehr...]


Neumarktstr. 29, Wuppertal

DiVan: Orient trifft Okzident

Wer je in der Türkei war — also jenseits des All-Inclusive-Tourismus’ —, der weiß, dass die Essgewohnheiten anders sind. Frühstückskultur beinhaltet Brot, Käse, Gurken, Tomaten oder Oliven. Vielleicht Eier. Fertig. Oder noch besser: Einfach nur Suppe. Suppe wird in der Türkei zu allen Tages- und Nachtzeiten gegessen. Sie ist eine Art Lebenselixier, das auch bei jeder Art von Krankheit zum Einsatz [mehr...]


Klotzbahn 20, Wuppertal

Ristorante In Bocca al Lupo: Wie ein Sprichwort

„Ein italienisches Sprichwort besagt: Fisch muss dreimal schwimmen – im Wasser, im Öl und im Wein.“ Blättert man in der Speisekarte des Restaurants In Bocca al Lupo, stolpert man über solcherlei Informationen.  Nachdem sich mehrere Betreiber am Standort Klotzbahn 20 in Wuppertal abgearbeitet hatten, traute man eigentlich keinem mehr zu, hier eine nennenswerte Gastronomie aufzubauen. Bis Calogero [mehr...]


Friedrich-Ebert-Str. 18, Wuppertal

Laurenz Café und Bar: Genießen mit Blick

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Ist hier zum Glück auch noch nie passiert, im altehrwürdigen Glashaus am Wuppertaler Laurentiusplatz. Vielmehr werden hier Blicke geworfen, gibt das Laurenz doch zu drei Seiten großflächig Ein- und Ausblick. Nachdem der Gastrobetrieb vor einiger Zeit von heute auf morgen stillgestanden hatte, war erst einmal länger Funkstille. Im vergangenen [mehr...]


Cup Frozen Yogurt: Kaltes, Heißes, immer süß

Es war schon ein mutiger Schritt, mit der anbrechenden Winterzeit ein kleines Bistro zu eröffnen, das Gefrorenes im Namen trägt und auch vorrangig anbietet. Doch schon im ersten Monat probierten sich zahlreiche Neugierige durch 30 verschiedene Toppings, mit denen der Frozen Yogurt oder auch die frischen Waffeln verfeinert werden können. [mehr...]


Mariadas: Nach Mamas Rezepten

Touristen, die schon mal im sri-lankischen Kandy Urlaub gemacht haben, wissen sicher nicht nur Land und Leute zu schätzen, sondern auch die Küche mit dieser speziellen Ausgewogenheit an exotischer Würze, Schärfe und Kokosmilch. [mehr...]


Hansastr. 89, Wuppertal

Mamounia: Orient im Okzident

Man muss nicht weit reisen, um im Orient zu speisen – ein Reim auf einer Web-Startseite, der uns neugierig gemacht hat; schließlich hat das Mamounia an der Wuppertaler Hansastraße schon eine längere Tradition vorzuweisen. Wir reisten – nicht weit – um zu schauen, was die aktuellen Betreiber aus dem früher schon beliebten arabischen Restaurant gemacht haben. Sehr einladendes, ziemlich [mehr...]


Luisenstr. 61, Wuppertal

79° Essen & Trinken: Genuss ohne Getue

„Das 79 Grad steht in der Tradition der Bistronomie-Bewegung, die gutes Essen liebt, aber diesen ganzen steifen Firlefanz klassischer Haute Cuisine Restaurants ablehnt. Aber ganz ehrlich: Im Grunde will ich einfach richtig gutes, frisches und gesundes Essen zubereiten und den Gästen einen schönen Abend ermöglichen. Und zwar zu bezahlbaren Preisen.“ O-Ton Philipp Grimm, seines Zeichens Inhaber und [mehr...]


Hochstraße 9, Wuppertal

Chang Thai: Exotisch nicht nur auf dem Teller

Traditionelle Thai-Küche? Kann man natürlich schlecht beurteilen, wenn man noch nie in Thailand war. Viel wichtiger ist: Es schmeckt schlichtweg grandios im Chang Thai. Schon beim Eintreten kann man sich an den Gedanken gewöhnen, nun in eine andere Welt abzutauchen. Authentische Atmosphäre inklusive Altar und gerahmter Staatsoberhäupter empfängt einen an der Elberfelder Hochstraße. Der Service [mehr...]


Bayreuther STraße 91, Wuppertal

Bergmanns Restaurant: Kochen als Handwerk

Kommt nicht in die Tüte – und schon gar nicht wieder aus ihr heraus. Michael Bergmann ist schon seit fast vier Jahrzehnten in seinem Beruf, hat das Kochen von der Pike auf gelernt und hat für Fertigprodukte, Geschmacksverstärker und Co. nicht mal ein müdes Lächeln übrig. Was im Bergmanns auf den Tisch kommt, ist frisch und hochwertig. [mehr...]


 

Restaurant-Tipps für Vegetarier

Alles Gute zum Weltvegetariertag! Als kleines Präsent haben wir ein schniekes Bündel an vegetarischen und veganen Lokalen aus der Region zusammengeschnürt, in denen ihr diesen schönen Tag fleischfrei zelebrieren könnt. [mehr...]


Friedrich-Engels-Allee 171a, Wuppertal

Fancy Foods: Veggie-Mittag

Mit Blick auf den Namen könnte man denken, dass man sich hier „Extravagante Speisen“ genannt hat; Fancy Foods ist aber schlicht mit „Delikatessen“ zu übersetzen. Delikat geht es in Wuppertal-Unterbarmen auch tatsächlich zu. Der bekannte Ayurveda-Koch Volker Mehl hat sich nach anfänglichem Tamtam aus der öffentlichen Gastronomie zurückgezogen, sein ehemaliges Deli an der Friedrich-Engels-Allee in [mehr...]


Kölner Str. 11, Wuppertal

Lumini: We Are Family!

Wie viele Eltern sich das in der Vergangenheit wohl schon gewünscht haben? Ein Café, in dem ihr kleiner und kleinster Nachwuchs nicht nur geduldet, sondern explizit willkommen ist. Gegenüber der Wuppertaler Stadthalle gibt es jetzt das erste ernst zu nehmende Familiencafé der Stadt. [mehr...]


Briller Str. 15, Wuppertal

Briller Kebap Stube: Ihr Partner in Sachen Kebap

Blickt man ganz weit zurück, kann sich der eine oder andere vielleicht noch an eine Wuppertaler Straßenecke in der Nähe des Robert-Daum-Platzes erinnern, wo in einer Art Baracke das erste Kebap-Haus der Stadt zu finden war. Daraus erwuchs jedenfalls die heutige Briller Kebap Stube an der Briller Straße 15. [mehr...]


Holthauser Str. 126, Wuppertal

Alt & Neu: Stadtrand-Idylle

Fährt man mal ein bisschen an die Wuppertaler Peripherie, findet man in Ronsdorf einen originellen Parkplatz mit Anbindebalken und Tränke für Pferde. Das Alt & Neu an der Holthauser Straße, ist seit Mai zuständig für Gäste zu Fuß, zu Ross oder fahrend. [mehr...]


Naba’s Café & Creme Eis: Mittagstisch und eisige Alchemie

Als wäre es nicht genug, in den beiden großen Firmen Riedel und Knipex den Kantinenservice zu stemmen, verwöhnt „Kaspar Catering“ auch noch das Quartier Ostersbaum. [mehr...]


 

Bulls Vegan: Fast Food pflanzlich

Die Hildener Straße in Solingen-Ohligs muss man nicht kennen. Man kann sie nutzen, um von A nach B zu kommen. Und trotzdem wird sie mehr und mehr zum Geheimtipp – nämlich in Sachen veganer Küche. [mehr...]


Neumarktstr. 33, Wuppertal

NOI: Alles noi

Seine persönliche Geschichte ist abenteuerlich. Als gebürtiger Vietnamese in der späten DDR arbeitend, strandet Noi Nguyen nach der Wende als Zwanzigjähriger mitten im Kapitalismus. Mit Gastronomie hat er da noch nichts zu tun; nicht mal mit Kochen, arbeitet er doch ganz klassisch als Tellerwäscher. Das Schicksal zeigt sich von seiner gutgelaunten Seite, als Noi Nguyen einen Lehrmeister findet, [mehr...]


Haspeler Str. 30, Wuppertal

La Bonne Baguette: Klein und gut

Wer kennt sie nicht, die gleichsam eiligen wie fluffigen Dreißig-Zentimeter-Baguettes vom Bäcker, die zwar satt, aber irgendwie auch nicht glücklich machen?! Hochwertige Backwaren, kreativ belegt, sind in Wuppertal immer noch relativ rar gesät – oder oftmals preislich frech. Zwar ist „La Bonne Baguette“ jetzt nicht so richtig zentral gelegen, aber wenn es auch nur einigermaßen auf dem Weg liegt, [mehr...]


 

Brauhaus: Vom Fass

Schon mal von Craft Beer gehört? Das ist weder eine Marke noch ein Werbegag, dass Bier eventuell Kraft verleihen könnte. Der zeitgemäße Marketingbegriff leitet sich vom englischen Craft ab, was „Handwerk“ bedeutet. „Es ist in aller Munde, seitdem ‚Mikro‘-Brauereien im Biermarkt boomen“, erläutert eine Presseinfo aus dem Wuppertaler Brauhaus. „Diese kleinen und Hausbrauer wenden sich im Gegensatz [mehr...]


Neumarkt Marktplatz, Wuppertal

Workeat: Fitness-Food für Business-People

Schnelles Essen unterwegs? In der Pause? Oder mal eben zwischen zwei Terminen? Gar nicht so einfach, wenn es nicht die meist ungesunden Klassiker sein sollen. Das aber „fast“ nicht gleich fies bedeutet, zeigt jetzt ein neues Konzept an einem Ort, wo eher (Essens)Traditionen gepflegt werden: mitten auf dem Markt in Elberfeld. Workeat steht auf dem Wagen, und hier hat man sich ganz der schnellen [mehr...]


Bendahler Str. 136, Wuppertal

kriegsfuss Restaurant: Nicht tierisch

Am Puls der Zeit sein ohne auf Bewährtes zu verzichten – so lässt sich die Küche im Restaurant kriegsfuss wohl gut zusammenfassen. „Wir bieten Ihnen deutsche und mediterrane Küche, die nicht nur Fleischfreunde, sondern auch Vegetarier begeistert“, lockt die Website und unterschlägt dabei, dass auch zahlreiche vegane Gerichte in der Speisekarte zu finden sind. Darüber wollten wir uns einen [mehr...]


Bendahler Str. 136, Wuppertal

Zaunkönig: Dezentral genießen

Es war nur eine Frage der Zeit – und im sogenannten „Mittagsstündchen“ kann man seit kurzem nun die beliebte Zaunkönig-Küche auch mittags genießen. „Wir arbeiten nach der Idee, gutes Handwerk und zeitgenössische Esskultur zu vereinen. Dabei stehen der respektvolle Umgang mit Lebensmitteln und Umwelt sowie der Genuss unserer Gäste an erster Stelle“, heißt es in der schönen Location am Wuppertaler [mehr...]


Katernberger Str. 197, Wuppertal

Parkschlösschen: Geschichtsträchtig

Wie heißt es? Tradition verpflichtet. Das vor über hundert Jahren erbaute Parkschlösschen, das seit über fünfzig Jahren als Restaurant auf der oberen Katernberger Straße in Wuppertal-Elberfeld thront, hat seit Mitte Januar unter neuer Leitung wieder geöffnet. Bei der vorherigen dreimonatigen Renovierung wurde auf den Erhalt des gewohnten Ambientes geachtet, ergänzt durch zeitgemäßes Interieur; [mehr...]


Aue 54, Wuppertal

Königshöhe die Zweite: Kulinarische Höhenluft im Tal

Hier wurde kurzerhand der Berg ins Tal geholt. Das Wuppertaler Restaurant Königshöhe – auf ebenjener in Elberfelds Süden zu finden – hat Anfang des Jahres „Königshöhe die Zweite“ eröffnet, direkt auf der Talsohle, an der Aue 54. Die Räumlichkeiten, die zuletzt das Resume beheimatet haben, sind nun wieder richtig belebt – Tischreservierung empfohlen! Montags bis freitags gibt es hier [mehr...]


 
Kohlgarten 11, Wuppertal

Genusskunst: Kochschule und Eventküche

Eine professionell ausgestattete, moderne und sehr einladende Küche auf großzügiger Fläche – dies sind die Basics, mit denen zu Kochevents an den Kohlgarten am Werther Carré in Wuppertal-Barmen eingeladen wird. Da Kochkurse wochentags aber in der Regel abends stattfinden, dachte sich Genusskunst-Betreiber Uwe Yendell,  dass man doch montags bis freitags gut wechselnden Mittagstisch anbieten könne. [mehr...]


Luisenstr. 61, Wuppertal

Annas Kotten: Omis Hütte ganz modern

Mit einem Begriff aus Großmütterchens Zeiten ist ein neues Café-Restaurant auf der Wuppertaler Luisenstraße versehen. Die Kate oder eben hier der Kotten beschreibt eine Hütte oder ein kleines Haus. „Annas Kotten“ greift den im Bergischen Land durchaus geläufigen Begriff auf – passenderweise, wie man vor Ort feststellt. Die Räumlichkeiten, in denen früher das Emigrante und zuletzt das Mezcla2 zu [mehr...]


Aue 84, Wuppertal

Zweistein Whiskey-Bar: Caramba & Karacho

Ähnlich wie das Thema Wein ist auch Whisky eine Wissenschaft für sich. Liebhaber besuchen Tastings, lernen, tauschen sich aus und sind nicht selten bereit, höhere dreistellige Beträge für eine Flasche auszugeben. Manch ein deutscher Kenner mutiert da mental zum Schotten oder Iren, hat der Whisky doch dort seinen Ursprung – und bislang sind vor allem die Gebrannten aus diesen Regionen so wirklich [mehr...]


Kurt-Drees-Str. 4, Wuppertal

Brasserie im Opernhaus: Fast schon französisch

Übersetzt heißt es „Brauerei“ und gemeint ist im weitesten Sinne ein französisches Bierlokal, wenn man von einer Brasserie spricht. Außerhalb Frankreichs (oder auch Belgiens) ist die Brasserie meist noch expliziter eine Mischung aus Restaurant und Bistro. Und auch die Brasserie im Wuppertaler Opernhaus ist als solche angelegt, was nicht zuletzt die Tischanordnung unterstreicht; 26 nah beieinander [mehr...]


 

Zweistein: Im Party-Jahr

Jetzt schlägt’s Zweistein! Die Ess-Spiel-Musik-Live-Kneipe mit dem einprägsamen Namen startet ins Super-Jubiläumsjahr. 30 Jahre Zweistein, 15 Jahre Übernahme (durch Kay Hoffmann), 10 Jahre an der Aue. Die Party-Quote wird erhöht und ein Superlativ jagt den nächsten. Im Februar bedeutet das: die 6-Jahre-Beerbingo-Party! „An den Plattentellern wird die fabulöse Unbreakable Daani wieder für die [mehr...]


Simonsstr. 36, Wuppertal

Café Simonz: Pürierstabwechsel

Seit drei Jahren prägt Ingo Kuckluck die Küche des Simonz, nun sei es Zeit für frischen Wind, findet er, und übergibt den Stab an seinen Co-Koch Jacob Neeff. Was wird sich ändern? Wir haben nachgefragt.  [mehr...]


 

Bellas Cupcake: Hallo Zuckerschnute

Ob man will oder nicht, auf dieser Seite wird man begrüßt mit „Hallo Zuckerschnute“. bellascupcake.de gibt erste Einblicke in die süße, bunte Welt des Trend-Gebäcks. Vor Ort an der Wuppertaler Neumarktstraße 29 gesellen sich dann noch die entsprechenden verlockenden Gerüche dazu. Auf hundert Quadratmetern und inmitten selbstentworfener Möbel bieten Mirabella Witt und ihre Mutter Gudrun eine [mehr...]


Am Brögel 32, Wuppertal

Löschcafé: Lecker am Loh

Alarm geschlagen wird in der Alten Feuerwache am Brögel (Nähe Loher Brücke) schon lange nicht mehr. 2013 hat der gemeinnützige Kinder- und Jugendhilfeverein Shed e.V. das Ruder übernommen. „Als direkter Nachbar der Junior Uni haben wir uns entschlossen, im Jahr 2014 ein Café in der alten Wagenhalle der ehemaligen Feuerwehr zu eröffnen, um alle Nachbarn, Firmen, Vereine und Besucher der neuen [mehr...]


Neumarktstr. 33, Wuppertal

SushiTal: Gerollt, gefüllt, geschmackvoll

Schon gewusst, dass Sushi nicht nur in Japan eine Riesennummer ist? „Unsere Köche kommen aus Litauen und Lettland, und da gibt es ebenfalls eine Sushi-Tradition“, heißt es bei SushiTal, das kürzlich ganz zentral an der Neumarktstraße eröffnet hat. Und weil Wuppertal nicht gerade Sushi-City ist und die Küche auch nicht die erste ihrer Art, ruht man sich hier nicht auf dem rohen Fisch aus, sondern [mehr...]


Friedrich-Ebert-Str. 14, Wuppertal

Wurstfabrik: Wurst-Case Scenario

Dieses Konzept rief im Vorfeld viele Skeptiker auf den Plan. In Zeiten, in denen der Trend zum Veganen geht, lässt eine Wurstfabrik natürlich aufhorchen – auch, weil der Name vielleicht unschöne Bilder vor dem inneren Auge hervorruft. Eines Besseren belehrt wird man zumindest, wenn man sich hier einen Großraum-Imbiss vorgestellt hat. Die Wurstfabrik hat mehr Bar- als Restaurantcharakter, zeigt [mehr...]


Stennert 8 / Ecke Berliner Straße (B7), Wuppertal

Färberei:Café: Viel Farbe

Treffpunkt zum Essen, Trinken und Begegnen – so beschreibt man in der Oberbarmer Färberei das Café, den „zentralen Treffpunkt für Menschen mit und ohne Behinderung. Hier kann man – außer Essen und Trinken – neue Bekanntschaften schließen, diskutieren, lesen, spielen, Musik hören und alle paar Monate neue Bilder an den Wänden bewundern. Ob Stammtisch, Mittagstisch, Strickrunde oder Kartenspiel: [mehr...]


Nüllerstraße 98, Wuppertal

Casa Espana: Que aproveche!

Manchmal bringt Veränderung ja unfreiwillig Komplikationen mit sich. Im Sommer ist das spanische Restaurant Casa Espana, das man seit 1990 an der Aue fand, in den Nüller Hof umgezogen. Unter neuer Leitung und mit neuem Team wollte man hier wie gewohnt die Gäste mit spanischen Dauerbrennern verwöhnen. „Und dann hatten wir erst mal richtiges Pech mit der Wahl der Köche“, sagt Inhaberin Janine [mehr...]


Kirchplatz 2, Wuppertal

WeltCafé in der Elberfelder CityKirche: Weltoffen

„Kochen auf hohem Niveau. Mit gesellschaftlicher Verantwortung.“ Seit schon gut zwölf Jahren handelt „Rosmarin – Die Koch-Crew“ nach dieser Philosophie. In Zeiten, als die Menschen zunehmend in die Systemgastronomie strömten, entschlossen sich Ronny Steffen und sein Team zu einem anderen Bewusstwerden im Umgang mit der Gastronomie und der Nahrungsaufnahme. „Aus Überzeugung verwenden wir frische [mehr...]


 

Milia’s Coffee: Der Weg der Spenden

Knapp 1.450 Euro wurden Weyni Tesfai, Mitbegründerin des gemeinnützigen Vereins „KiTma With Knowledge And Strength e.V.“, überreicht. Das Geld hatte man bei Milia’s Coffee in Wuppertal via Spenden zusammenbekommen. Im Juni war Weyni Tesfai nun zwei Wochen vor Ort, um das Geld – in Äthiopien eine enorme Summe – einzusetzen.  [mehr...]


 

Weltcafé: Profis am Werk

Es war eine Menge investiert worden, um einem Neustart eine gute Basis zu bereiten. Der letzte Betreiber des Weltcafés in der Elberfelder CityKirche hatte dann aber doch nur ein sehr kurzes Gastspiel. Mit Ronny Steffen ist jetzt allerdings ein Profi an Bord, der das (Kirchen)Schiff schon schaukeln wird. Mit „Rosmarin – Die Koch Crew“ ist er seit vielen Jahren als Caterer etabliert, seit Januar [mehr...]


 

Speisewagen: Roter Imbiss

Knallrot leuchtet es neuerdings links vom Barmer Bahnhof, und in dieser Bahnhofsnähe hat man sich passenderweise den Namen Speisewagen gegeben. Was der selbstbewusste Untertitel „Der besondere Imbiss“ meint, wird schnell deutlich. Helles, freundliches Ambiente, zeitgemäßes Interieur und originelle Besteck-Deckenlampen verweisen die herkömmliche Frittenschmiede ins Gestern. Wir ließen uns draußen [mehr...]


 

Underground Wuppertal: Metal Mania

Obwohl es nicht mehr treppab geht, ist der Name geblieben: Underground. Und ein Blick aufs Musikprogramm der Metalkneipe zeigt, dass der Name goldrichtig ist. Auch auf dem Live-Sektor wird das an der B7, unweit des Cinemaxx, gespiegelt. Alleine im Oktober finden hier vier Konzerte statt. Am 3.10. hat man mit Crossplane Ruhrpott-Rock’n’Roll am Start. Außerdem steht mit Wicked Down Hardrock aus [mehr...]


 
Luisenstraße 102a, Wuppertal

swane café: Aufgewertet

Mehrere Generationen Feier-Volk haben hier Party gemacht – damit ist jetzt Schluss. Das frühere Luisencafé erfährt durch Selly Wane eine Frischzellenkur und einen Rundum-Imagewechsel. Upcycling heißt das Zauberwort, das sie vor ein paar Jahren schon auf dem Ölberg in Form eines kleinen Ladenlokals etabliert hat. Hier bietet sie Upcyclingware an; ungewöhnliche Werkstoffe, die sonst auf dem Müll [mehr...]


Im Honigstal 7, Wuppertal

Landhaus Café: Idyllisch und interessant

So wirklich rechnet man mitten im Wald der Wuppertaler Südhöhen ja nicht damit. Aber irgendwann geht’s von der Zeppelinallee im rechten Winkel bergab in Richtung Landhaus Café Im Honigstal. Was zunächst wie ein klassisches Ausflugslokal mit Kaffee und Kuchen anmutet, entpuppt sich als Restaurant, für das die Leute aus Nah und Fern anreisen. Der sehr großzügige Raum inklusive Kaminempore ist – [mehr...]


Atelier, Hofaue 51, Wuppertal

Atelier: Ganztägig kulinarisch

Die gastronomische Wiederbelebung des Wuppertaler Kolkmannhauses hört auf den Namen Restaurant Atelier. Hier, an der Hofaue mitten in Elberfeld, kann ganztägig die anspruchsvolle Küche genossen werden. „Egal ob zum Frühstück, Mittagstisch oder Abendessen: genießen Sie Ihre kleine Auszeit in gemütlicher und spannender Atmosphäre. Wir bieten Ihnen internationale, frische Gerichte, unter denen [mehr...]


Wülfrather Str. 17, Wuppertal

Ganesh: Hindugott und Hülsenfrüchte

Als Ende der 90er im damals neueröffneten Ganesh Wuppertaler Geschmacksknospen neue Erfahrungen machen durften, hatte das kleine Restaurant an der Friedrich-Ebert-Straße bald an Kultcharakter gewonnen. Rückblickend weiß Inhaber Aravindan Arumugam, kurz Ari, dass er im weiteren Verlauf einen Fehler machte. Nach dem großen Erfolg wollte er an anderer Stelle in Elberfeld mit dem Ganesh Royal [mehr...]


Café Simonz, Simonsstr. 36, Wuppertal

Café Simonz: Mit Herz und Seele

„Essen, Trinken und Kultur am Arrenberg“, damit wirbt das Café Simonz nun schon seit dem Frühjahr 2011. Jeder dieser Bereiche wird mit Herzblut betreut – zum Beispiel von Küchenchef Ingo Kuckluck, der seit zweieinhalb Jahren zum Team gehört. Er kreiert für die wöchentlich wechselnde Mittagskarte Köstlichkeiten wie den Französischen Hackfleischtopf mit Silberzwiebeln und Estragon in Rahm oder [mehr...]


Mangi mit Methode: Rezepte aus dem mangimangi

Kürzlich feierte das mangimangi Einjähriges, die Zwischenbilanz war klar: Idee und Umsetzung von Katharina Reschke und Vincenzo Invidia sind abgegangen wie Schmidts Katze – und gehen es unvermindert weiter. Die mangimangi-Küche am Rommelspütt ist Wuppertal-weit einmalig, und vermutlich kam in den letzten Monaten nicht selten die Frage auf: Wie machen die das? Eher unüblich dürfte es sein, [mehr...]


Pelzhaus – Your Bar, Your Club, Neumarktstr. 37, Wuppertal

Pelzhaus: Prickelnd und pelzig

Einladendes Ambiente, spannendes Lichtdesign, ausgefallene Cocktails – das Pelzhaus an der Neumarktstraße läutet in Wuppertal eine neue Cocktailbar-Ära ein. Inhaltlich orientiert hat man sich hier an den 1920er/30er Jahren, als prickelnde Stöffchen aus dem Champagnerkelch geschlürft wurden und harte Drinks in schwerem Kristall ruhten. Wer hier aber eine Nostalgie-Bar erwartet, liegt [mehr...]


 
Katzengold, Untergrünewalder Str. 3, Wuppertal

Katzengold: Immer noch verdammt nah …

Man kann ein Leben lang einfach arbeiten, oder man kann ein (halbes) Leben lang Herzblut in eine Sache stecken – und das dann Arbeit oder irgendwie anders nennen. Zum Beispiel Katzengold. Auf 31 Jahre Katzengold blickte Jürgen Kumpfe im vergangenen Jahr zurück, eine in der Gastronomie gigantische Zeit. Das Katzengold in der Luisenstraße ist irgendwie Kneipe, irgendwie Restaurant, vor allem [mehr...]


CigköfteM, Wilhelmstr. 1/Ecke Gathe, Wuppertal

CigköfteM: Türkische Spezialität

Vor 20 Jahren in der Türkei gegründet, ist CigköfteM mittlerweile mit rund 200 Filialen in Europa, Amerika und der Türkei vertreten. Auch in den meisten Ruhrgebietsstädten, in Düsseldorf und Wuppertal finden sich Filialen. In Bochum hat Anfang diesen Jahres ein Ableger der Franchise-Kette unmittelbar am Hbf eröffnet. Alle Filialen an Rhein & Ruhr findet ihr in der rechten Spalte. In Wuppertal [mehr...]


Kriegsfuss, Restaurant & Catering, Bendahler Straße 136, Wuppertal

Kriegsfuss: Küche, Catering, Bad

Nanu! Zu Gast bei Feinden? Oder schleichen hier Indianer um die Tische? „Kriegsfuss“ ist ein wahrlich ungewöhnlicher Name für ein Restaurant. Weiß man, dass die beiden Geschäftsführer Thomas Krieg und Christian Fuss heißen, versteht man aber den naheliegenden Namen. Und wenn man mal in den Genuss der Kriegsfuss-Gastfreundlichkeit und des guten Service gekommen ist, hat man keine Fragen mehr. Au [mehr...]


Kontakthof, Genügsamkeitstraße 11, 42105 Wuppertal

Kontakthof

Café, Bar, Kleinkunstbühne – mit voller Breitseite ist Oli Brick vor einem Jahr gestartet, als er in der Genügsamkeitstraße den Kontakthof eröffnet hat. Es sollte sich zeigen, dass der Kontakthof als Gastrobetrieb nicht so recht funzte, der Bühnenbereich dafür umso mehr. Flexibel wie der Betreiber ist, baute er das Konzept um: Kleinkunstbühne mit kleinem Gastroangebot. Standards wie zum Beispiel [mehr...]


La Petite Confiserie, Hochstraße 39, 42105 Wuppertal

La Petite Confiserie: Einen geschobenen bitte!

Die besten Ideen sind oft ganz einfach – das gilt auch für eine Bewegung, die gerade dabei ist, in Deutschland Fuß zu fassen: „Suspended Coffee“, zu Deutsch „Aufgeschobener Kaffee“ oder „Kaffee auf Abruf“. Julia Bottler, Inhaberin der Konditorei La Petite Confiserie an der Hochstraße, erklärt, worum es dabei geht: „Das Prinzip ist denkbar einfach: Jeder, der möchte, kann in teilnehmenden [mehr...]


MangiMangi, Rommelspütt 9a, 42105 Wuppertal

MangiMangi

Blumenkohlveloutè mit Zwetschgen-Tonkabohnenchutney (3,80 Euro); Fischbuletten mit Tahini, Aubergine und Steinpilzsugo (7,20); Gebratener Tempeh mit roten Linsen, gegrilltem Brokkoli, Basilikum und Tomatencurry (6,80) – das ist nur das Angebot an EINEM Tag im mangimangi, wo täglich wechselnde Köstlichkeiten die Wuppertaler erfreuen; und das nun seit einem Jahr. Und die Inhaber Katharina Reschke [mehr...]


Deli, Friedrich-Engels-Allee 171, Wuppertal

Deli

Ein Stück London Mehl ist eigentlich ein super Name für einen Bäcker. Und in Volker Mehls neuem Kochbuch gibt es auch ein Kapitel „Mama Mehls Back-Klassiker“. Volker Mehl selbst aber kocht. Modern, ayurvedisch, anders. „Ein genussvolles Essen sollte glücklich machen und in jeder Faser des Körpers zu spüren sein“, lautet ein Zitat. Und sympathisch ist darüber hinaus, dass hier nicht missioniert [mehr...]


Kittichai – Thai Street Kitchen & Bar, Neumarkt 1, Wuppertal

Kittichai

Thai-Light Der hier kommunizierte Begriff „Selbstbedienung“ trifft es nicht ganz – vielmehr handelt es sich im Kittichai um „Selbstbestellung“. Man bestellt an der Theke und bezahlt direkt, die Getränke nimmt man mit, außerdem noch eine Art Peilsender. Ist das Essen zubereitet, wissen die Servicekräfte, welche Gerichte an welchen Tisch müssen. Gastronomie 2.0, ick hör dir trapsen. Ablenken soll [mehr...]


Die Kornmühle, Warndtstr. 7, Wuppertal

Die Kornmühle

Das Mühlrad neu erfunden Museal mutet es an, wenn man das Restaurant Kornmühle zwischen den Schwebebahnhöfen Völklinger Staße und Loher Brücke betritt. Die gegen Ende des 18. Jahrhunderts direkt an der Wupper betriebene Mühle beherbergt heute noch ein opulentes Mühlrad; das Interieur ist nun unter neuer Leitung an das Mühlenmotiv angepasst worden. Während es im Erdgeschoss etwas eleganter ist, [mehr...]


Bahnhof Zoo, Siegfriedstr. 30, Wuppertal

Bahnhof Zoo

Nächster Halt: Wuppertal, Zoologischer Garten. Bahndeutsch kann ganz schön sperrig sein. Das Ding heißt einfach Bahnhof Zoo. Und die alte neue Gastronomie heißt jetzt auch so. Alt, weil hier gefühlt schon immer das mexikanisch-amerikanische Restaurant Chicano war. Neu, weil das leider abgebrannt ist und nach aufwendiger Renovierung jetzt neu konzipiert eröffnet hat. Schon ab mittags kann man nun [mehr...]


Erholungsstr. 4, Wuppertal; So–Do 17–1, Fr+Sa 17-3 Uhr

Malibou: California Dreaming

An ganz alter, geschichtsträchtiger Gastro-Stelle gibt es wieder mal eine Neueröffnung. Wo früher über viele Jahre das Café Spitz ansässig und zuletzt die Q-Bar Libre zu finden war, hat gerade die Cocktailbar Malibou eröffnet. Der Betreiber von Hans Im Glück, Giuseppe Failla, hat mit Kompagnon Fabio Dino das Ganze aufgehübscht und vor allem erhellt. So lassen die wenigen Fenster nun wieder [mehr...]


Friedrich-Ebert-Str. 90, Wuppertal, 0202-303170; Mo–Do 9–23, Fr+Sa ab 10, Open End, So 10–23 Uhr

Café Z: Z wie Zentral

Was für ein Durcheinander. Die ehemaligen Betreiber des Café Zett haben sich in zwei Richtungen verteilt – die einen haben den Buchstaben Z rübergerettet und damit aus dem Simons das Simonz gemacht, der andere hat die Zetteria eröffnet. Und jetzt trotzdem das Z am Deweerth’schen Garten, zentral wie eh und je. Na ja. Ein neuer Name hätte im Zuge der Sanierung nicht geschadet. Die Sanierung [mehr...]


 
Falafely Froweinstr. 1 Wuppertal; Di–So 17–23 Uhr

Falafely

Kichererbsen sind nicht in jedem Fall paradiesisch, es sei denn, sie enden als Teigmasse, die direkt in frische Falafel mündet. Dann sind Kichererbsen unwiderstehlich – wie das gesamte Angebot bei Falafely in der Elberfelder Nordstadt, das seit einem Dreivierteljahr vorrangig Nachtschwärmer versorgt. Der Imbiss oberhalb des Café Ada hat zu sehr moderaten Preisen namhafte Basics der arabischen [mehr...]


 
Friedrich-Ebert-Str. 130, Wuppertal; täglich 17 bis 1, Fr + Sa bis 2 Uhr

Enchilada in der Alten Papierfabrik

„Chan Chan“ dröhnt aus den Lautsprechern, Cocktails werden serviert, Tortilla-Duft liegt in der Luft – das Papers ist Geschichte, es lebe das Enchilada. Neu in der Alten Papierfabrik unweit des Robert-Daum-Platzes stehen die Zeichen nun auf Mexikanisch-Amerikanisch. Deutschlandweit ist die Enchilada-Gruppe mit über 30 Standorten vertreten. „Das Enchilada verspricht eine kulinarische Reise nach [mehr...]


 
Wuppertal; Di–Sa ab 11 Uhr, Küche bis 22 Uhr, Bar: Open End

Platzhirsch am Laurentiusplatz

Nach diversen Betreiberwechseln dürfte sich das Thema Kaffeehaus am Laurentiusplatz nun erledigt haben. Einen guten Monat nach der letzten Schließung hat dort Anfang Februar der Platzhirsch eröffnet. Tom Hilbig, gelernter Koch, bietet ein Konzept Diner / Café / Bar an und „frische, ehrliche Küche“. Neben selbstgemachten Burgern und ebenfalls selbstgemachten Pommes und Saucen sind wechselnde [mehr...]


Kipdorf 33, Wuppertal, 0202-87069093; Mo–Sa 12–23, sonn- und feiertags 16–22 Uhr, Super Lunch Mo–Sa 12–17 Uhr

Noi

Frische und leichte Küche, nach der man auch noch in der Lage ist weiterzuarbeiten, ist das Geschenk einer jeden Mittagspause. Wenn dann noch ein „Super Lunch“ lockt, kann man eigentlich nix mehr falsch machen. Die neueste Kreation im Hause Noi ist quasi ein Best Of Noi Küche. Das „3 in 1 Super Lunch“ beinhaltet immer die Kombination Misosuppe, Yasmin- oder Grün-Tee und eine Speise aus der [mehr...]


Hofkamp 91, Wuppertal

Restaurant Delminium

Es hat nun wirklich keine Fernsehköche gebraucht, um zu verstehen: Küche lebt von Abwechslung. Und da ist eben nicht nur Modernes gut, sondern auch Bewährtes. „Wir haben für Sie eine gepflegte gastliche Atmosphäre, ein bis ins Detail liebevoll gestaltetes Ambiente und eine sehr gute Küche mit vielen internationalen und kroatischen Spezialitäten. All dieses ist seit über 45 Jahren das [mehr...]


Luisenstr. 17/Am Heckweiher, Wuppertal, Do-Sa 18-1, Fr+Sa 18-3 Uhr

Havana Bar

Patina ja, Abwrack nein. Was manch Gastronom leider im Laufe der Jahre aus den Augen verliert, hat Dennis Kampmann zum Glück auf dem Schirm: In Mitleidenschaft gezogenes Interieur muss manchmal eben erneuert werden. So erkennt man in der Elberfelder Havana Bar, dass hier aktuell gearbeitet worden ist – und trotzdem kann man immer noch sehen, dass die Bar ihre eigene Geschichte und einen ureigenen [mehr...]


Simonsstr. 36, Wuppertal

Simonz

Wenn von 16 Jahren Arbeit nur ein Buchstabe übrigbleibt, ist das erstmal bitter. Wenn man diesen Buchstaben allerdings in einem neuen vielversprechenden Konzept unterkriegt, gibt es allen Grund zur Hoffnung. Und so wird jetzt aus dem Simons das Simonz. Anderthalb Jahre nach der Eröffnung haben nun Silke und Stephan Frischemeier den Schlüssel weitergereicht an Sonia Zeitz und Sven Tönsjost, die [mehr...]


mangimangi, Rommelspütt 9a, Wuppertal, Mo–Fr 8–18.30, Sa 8–17, So 10–13 Uhr

mangimangi

Mampfi, mampfi? Es begann mit einem Missverständnis und mündete in ein großes Geschmackserlebnis. Nachdem sich der Name geklärt hatte, suchten wir zur Eröffnung Elberfelds neues Kleinod mangimangi auf – um hocherfreut festzustellen, dass Wuppertal gastronomisch wahrlich bereichert worden ist. In schlicht-schönem und tageslichthellem Ambiente können hier auf zwei Etagen die Köstlichkeiten [mehr...]


Hofkamp 99, Wuppertal, Mo–Do 12–15 und 18–23, Fr+Sa 17–24, So 10–22 Uhr

Abu Sami

Herr Omar weiß, wovon er redet. Das hat man nicht überall, und allein das macht das Abu Sami schon zu einem angenehmen Aufenthaltsort. In Seelenruhe erläutert er Bestandteile von Hommus, Tabouleh, Fattouch und Co., eine Art Mini-Vorlesung in Sachen arabischer Küche. So viel Zeit muss sein, auch wenn er sich Schnell-Restaurant auf die Fahne geschrieben hat. Im gehobenen Imbiss-Ambiente findet [mehr...]


 
Hutmacher/ Utopiastadt,  Mirkerstr.48, Wuppertal

Hutmacher

Das Tor zu Utopiastadt! Wo einst Reisende durchliefen oder sich aufhielten, entsteht derzeit die Gastronomie von Utopiastadt im alten Bahnhof Mirke – mit Null-Euro-Interieur, wie Mitbetreiber Christian Hampe berichtet. Originalmöbel aus dem alten Bahnhof sind kombiniert mit Mobiliar vom Sperrmüll und von Omma; ein Thekenblatt, das seinerzeit für das Pina-Bausch-Festival angefertigt wurde und im [mehr...]


Hayat, Schreinerstraße 26, Wuppertal

30 Jahre Hayat

Wie heißt es so schön? Man wächst mit seinen Aufgaben. Nach seiner Übersiedlung 1974 nach Wuppertal, arbeitete der 1955 geborene Mehmet Yildiz tagsüber viele Jahre als Schneider, die Nächte verbrachte er vor und jobbend auch hinter dem Tresen. Acht aufregende Jahre zwar, aber irgendwie auch irrlichternd – bis er 1982 das Hayat auf dem Ölberg übernahm und sich neu positionierte. Seit dreißig [mehr...]


Kaiserstr. 14, Wuppertal, Mo-Sa ab 7.30, So ab 10 Uhr

Born Café

Wer auf der Vohwinkeler Hauptader Kaiserstraße eine Ruheoase sucht, sollte unbedingt die Nummer 14 ansteuern. Seit einem Jahr findet man hier das Born Café, ein französisch anmutendes Bistro mit entsprechendem Angebot. Tartes und Törtchen, Quiches und andere hausgemachte Köstlichkeiten aus der Bistroküche stehen neben wechselnden Wochengerichten wie z. B. Rote Linsensuppe oder Salat mit [mehr...]


Friedrich-Ebert-Str. 18, Wuppertal, Mo - Fr:08:00-19:00, Sat:10:00-18:00

Meiers Glashaus

Ach, du „Süßer Morgen“. Reiche mir ein Marmeladenbrötchen und Kaffee für 2,80 Euro. Kein Problem im wiedereröffneten Glashaus, direkt am Laurentiusplatz. Hier kann man sich neuerdings wieder niederlassen, bei schönem Wetter auf der Terrasse, bei schlechterem drinnen, was ja – wie der Name sagt – quasi auch wie draußen ist.  Die Betreiberin von Meiers Essbar, Ruth Eichmeier, hat nach [mehr...]


 
Herzogstr. 40, Wuppertal

Hans im Glück Burger, märchenhaft

Oha. Jetzt muss sich der gemeine Burger-Dealer aber warm anziehen. Hans ist in der Stadt. Und er hat die volle Burger-Breitseite mitgebracht – zeitgemäß, kultiviert, lecker. Umgeben von einer Art Birkenwäldchen, kann man neuerdings an der Wuppertaler Herzogstraße 40 drinnen und draußen aus der brandneuen Hans-im-Glück-Karte wählen.  Und im Gegensatz zur brotlosen Kunst ist der brotlose Burger gar [mehr...]


 
10 Jahre Milia’s Geburtstagsparty: 16.6. ab 10 Uhr 
Ecke Burgstr. 13 / Kirchstr. 10, Wuppertal

Milia’s Beste Bohne, bunte Bühne

Auf Erfolg hoffen und ihn vielleicht sogar erahnen kann man ja, wenn man was Neues ins Leben ruft; ob man wirklich erfolgreich ist – und das beständig –, zeigt sich in der Gastronomie frühestens nach einem Jahr. Nach zehn erfolgreichen Jahren bleibt dann nur noch eines: Feiern.  „Lieber einen Laden richtig machen als mehrere schlecht.“ Imke Fleischhauer und Salvatore Spinosa sind sich da absolut [mehr...]


 
Langobardenstraße 11, Wuppertal

Wuppertal: Das Theater Intakt zieht um

8.8.08 – es war eines dieser beliebten Heiratsdaten, an dem Birgit Loykowski auch eine Art eheähnliches Verhältnis eingegangen ist. Sie eröffnete das Theater inTakt. Das ist nicht mehr an der Dahler Straße, sondern seit Februar 2011 an der Langobardenstraße in Oberbarmen zu finden. So hundertprozentig gehört das Theater inTakt ja nicht in unsere Theaterrubrik, aber das Rex-Theater hieß auch [mehr...]


 
Road Stop, Einern 149, Wuppertal, 11–1 Uhr;

Road Stop: You’re welcome!

Auch wenn es nur für ein, zwei Stündchen ist, ist es doch eine Art All-Inclusive-Urlaub vor der Haustür. Stadtrand, ein einladender Spielplatz für den Nachwuchs, großzügiger Biergarten und eine Burger-&-Co.-Karte, die sich gewaschen hat. Willkommen im Road Stop. Ein sehr freundliches und bestens organisiertes Team ist hier ums Wohl der vielen Gäste bemüht, sei es bei Bestellungen à la carte oder [mehr...]


 
Bankstr. 4/Ecke Herzogstraße, Wuppertal

Mojo Bar im Viermahl

Sag mir, welche koffeinhaltige Limonade du trinkst, und ich sag dir, wo du feiern gehst. Mindestens fünf schwarze Sprudelgebräue fallen einem ein, wenn es um die Cola geht. Rar im Tal ist da die Mojo Cola aus dem gleichnamigen Haus mit dem großen M. Und hier, wo man vorrangig mit Uncompromising Turntables wirbt, liegt der Ursprung urbaner Großstadt-Sounds, namentlich Mojo Club Dancefloor Jazz. [mehr...]


 
Café Stilbruch, Marienstr. 58, Wuppertal

Café Stilbruch: Potenziell gut

„Futterecke“ hieß einst die Lokalität an der Ecke Marienstraße/Wirker Straße auf dem Ölberg. Sehr gut bürgerlich, mit deftiger Kost auf dem Teller und Pinkelrinne im Keller. Das ist lange her. „Monte Petrol“ sollte sich der Nachfolger nennen – eine lustige Namensnennung und Hommage an das Viertel. Inhaltlich ging das Ganze aber eher in Richtung Bier und Korn und des Revivals der Pinkelrinne. Wie [mehr...]


 
Interview mit Dennis Kampmann,
Betreiber von Havana Bar und Viermahl

Gutes Mojo: Cocktails im Viermahl

Mit der Mojo Bar im Viermahl an der Elberfelder Bankstraße setzt Dennis Kampmann aktuell auf clubbige Atmosphäre am späteren Samstagabend. Mit gepflegter Ausgehkultur kennt sich der Gastronom bestens aus, ist er doch auch Inhaber der Havana Bar an der Luisenstraße. coolibri: Seit wann betreibst du eigentlich die Havana Bar? Dennis Kampmann: Seit 2004. Was unterscheidet die Havana Bar von [mehr...]


Domhan, Marienstr. 36, Wuppertal

10 Jahre Domhan: A Pint Of Magic

Wenn Pub-Fans versuchen, britischer zu sein als ihre Vorbilder, ist das in der Regel ziemlich peinlich. Wie schön, dass die Wuppertaler Betreiber des Domhan weder auf Irish noch Scottish machen und trotzdem (oder deswegen) erfolgreich einen Pub betreiben. Im März nun schon seit zehn Jahren. Die Bewohner des Wuppertaler Quartiers Ölberg muss man sich schon ein bisschen erkämpfen. Auf [mehr...]


WeltCafé, Kirchplatz 2, Wuppertal

WeltCafé: Globaler Gedanke

Die erste und beste Gelegenheit, Berührungsängste Fremdem gegenüber abzubauen, dürfte gemeinsames Essen sein – und darüber kulturelle Vielfalt erkennen. Aktuell arbeitet man in der Elberfelder CityKirche darauf hin, die von der GESA GmbH geführte Gastronomie in ein WeltCafé zu verwandeln. Während das Café CityKirche neben gängigen Heiß- und Kaltgetränken und Frühstücksvariationen vor allem auch [mehr...]


Mezcla2, Luisenstr. 61, Wuppertal

Mezcla2: Was macht der Seehecht?

Der Abend beginnt mit einem Wortspiel, wie schön. Ähnlich wie etwa bei 4U oder U2 macht hier die spanische Zwei, Dos, den Namen rund. Mezclados heißt Mischung, Mezclauno gibt’s also nicht. Essengehen kann so lehrreich sein. Wir befinden uns in den Räumlichkeiten des ehemaligen Emigrante an der Luisenstraße 61. Die frühere Emigrante-Mitarbeiterin Yoanna Quintana Garcia und ihr Mitstreiter [mehr...]


Beerbingo: 25.2. Zweistein, Wuppertal

Beerbingo

CL ist sowohl das Kürzel für Champions League als auch die römische Ziffer für 150. Man gebe die Abkürzungen HH und BB dazu und es ist eine explosive Mischung angerührt, die nur mit viel Bier gelöscht werden kann. Am Ende dreht sich eben alles nur ums Bier. Daher macht die Verabreichung den Unterschied. Kay Hoffmann, der Daniel Düsentrieb unter Wuppertals Gastronomen, hatte vor drei Jahren diesen [mehr...]


Chicano im Bahnhof Zoo, Siegfriedstr. 30, Wuppertal

Über den Tellerrand geschaut: Chicano

 [mehr...]


Viermahl, Bankstr. 4/Ecke Herzogstr., Wuppertal

Viermahl: Mahl-Zeit

Metropolenflair bodenständig! Jenseits der an der Gastro-Ader Herzogstraße angebotenen Systemküche hat sich im Seitenarm Bankstraße das Viermahl etabliert. Auf zwei Ebenen können hier in zeitgemäßem Interieur und Lounge-Ambiente frische Küche, Kuchen-Happy-Hour und Cocktail & Co. genossen werden. Um das Angebot neben Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Abendessen und Drink noch zu erweitern, hat [mehr...]


 
Il Cavallino: Friedrich-Ebert-Straße 72, Wuppertal, 0202-3097723

Il Cavallino: Ins Haus geflattert

Acht DIN-A5-Seiten Kleingedrucktes? Wenn es nicht die AGBs vom Handy-Anbieter, sondern die Flyer von Il Cavallino sind, nimmt man die Herausforderung gerne an. Und wer stutzig wird, dass hier italienische auf libanesische Küche trifft, der sollte mal logische Schlussfolgerungen wie die Pizza Schawarma della Casa probieren (26 cm / 5,80). Hier findet sich das libanesisch pikant marinierte [mehr...]


 
Wichlinghauser Str. 75, Wuppertal, 0202-2815883; Di–Fr 18-23, Sa+So 12–15 und 18–23 Uhr

Kabul: Über den Tellerrand geschaut

Die Wichlinghauser Straße ist nicht gerade das, was man eine Flaniermeile nennen würde. Grau, laut, viel befahren. Zufällig dürften da wohl die wenigsten das afghanische Restaurant finden, das sich im Haus Nummer 75 befindet. Deshalb mal an dieser Stelle der Tipp, das Kabul aufzusuchen; denn ist man einmal durch die Tür, ist die Tristesse vergessen. Vielmehr findet man sich hier in einer direkten [mehr...]


Café du Congo, Luisenstr. 118, Wuppertal; täglich ab 11, Küche 12–23 Uhr

Café du Congo: Abgedampft und wiedervereint

Fünf plus fünfundzwanzig – kürzlich feierte Achim Brand Fünfjähriges mit dem Café du Congo und packte das Vierteljahrhundert Vorgängerjahre zu satten dreißig Jahren Congo drauf. Und nach den Feierlichkeiten gab’s erst mal umfangreiche Renovierungsarbeiten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – oder eben auch nicht, wurde doch vor allem die Küche aufwendig saniert; ein Bereich, der dem Publikum [mehr...]


Bombay, Berliner Str. 105, Wuppertal, 0202-3174998
täglich 11–15, 17–23 Uhr

Bombay: Über den Tellerrand geschaut

A Taste Of India – der Untertitel weist den Weg. Seit fünf Jahren versorgt Familie Singh die Wuppertaler mit fantastischer indischer Küche. Wer noch nicht den Weg an die Berliner Straße 105 (ehemaliges „Müllmuseum“) gefunden hat, der sollte dies mal nachholen; oder den Lieferservice beanspruchen: ab 20 Euro Bestellwert werden die indischen Köstlichkeiten auch gebracht. Wir wählten vor Ort die [mehr...]


Caribe, Wülfrather Str. 17, Wuppertal, 0202-312202

Caribe: Weihnachten mal Sri-lankisch

Das erste Jahr ist rum. „Unser ‚Caribe‘ ist gut angenommen worden“, freut sich Aravindan „Ari“ Arumugam, der mit seiner Familie das Ölberger Traditionshaus im Herbst 2010 übernommen hat, um dort authentische Sri-Lanka-Küche zu etablieren. „Es hat sich von der Kneipe weg, hin zum Speiselokal entwickelt.“ Lachssteak auf ceylonesische Art, ayurvedische Linsensuppe, Grünkernbratlinge mit [mehr...]


 
Am Eckbusch 40, 0202-723061; Di–Fr 11.30–22 Uhr, Sa+So 15–22 Uhr

Eckbusch Grill: Ins Haus geflattert

Im Umkreis mehrerer Kilometer Flyer zu verteilen, ist ja optimistisch bei der Fülle an Pizza- und Imbissläden. Um da auf Bestellungen zu hoffen, muss man sich natürlich besonders hervortun. Die coolibri-Redaktion ist immer neugierig, ob es sich lohnt, die Speisen weit reisen zu lassen. So bestellten wir im Eckbusch Grill in Elberfelds Norden eine Sucuk Pizza (4,90), eine Pizza Bistro mit Schinken, [mehr...]


Café Relaxx, Friedrich-Ebert-Str. 88, Wuppertal; Küche von 12–22 Uhr, open end

Café Relaxx: Rundumschlag mit Garten

Der Deweerth’sche Garten, die kleine Park-Oase am Rande des Luisenviertels, wird natürlich bevorzugt im Sommer genutzt. Mit der neuen, überdachten und beheizten Terrasse im ex-Incontro dürfte sich das jetzt ändern. Unter dem Namen Café Relaxx gehen Anastasia Iordanopoulou und Team nun mit Fußball-Übertragungen, Heizpilzen und Live-Veranstaltungen in die Wintersaison. Die Getränkekarte bietet [mehr...]


Natur & Gesundheit: Stresemannstr. 3, Wuppertal

Natur & Gesundheit: Kulturcafé trifft Bioladen

Erzeugnisse aus ökologisch kontrolliertem Anbau (darunter auch Frischware aus der Region), Nonfood-Artikel und eine faire Handelskultur – dafür steht Natur & Gesundheit in Barmen (Stresemannstr.) bereits seit 20 Jahren. Inhaber Kamal Koushan bietet seinen Kunden zudem die Mitgliedschaft in der „Einkaufsgemeinschaft“ an, durch die jeder einzelne Artikel preiswerter wird. Nicht zuletzt ist an den [mehr...]


Finest + Finger Food, Schwarzer Weg 3, Wuppertal, 0202-7591773
Frühstück: Mo-Fr ab 8 Uhr, Mittagstisch: Mo-Fr von 12-14.30 Uhr

Finest + Finger Food: Favoriten von der Fachfrau

Als diplomierte Ingenieurin und Architektin muss man was erschaffen, ganz klar. Im Falle von Mehves Bursali geschieht das aber nicht an Reißbrett und PC, sondern in der Küche.Während ihres Studiums in den 90er-Jahren hat Mehves Bursali in der Gastronomie gejobbt. Aber: "Ich habe nie einen Gedanken daran verloren, später mal zu kochen." Eine Anfrage für ein Buffet sollte alles ändern. Die [mehr...]


Noi Restaurant, Kipdorf 33, Wuppertal, 0202-87069093
Mo-Sa 12-23, So 17-23 Uhr

Noi: Über den Tellerrand geschaut

Maguro-Don, Sashimi Moriawase, Yaki-tori Wildstyle - was für den kulinarischen Banausen nach Pokemon klingt, ist doch in Wahrheit äußerst schmackhafte asiatische Küche. Und das urbane Treiben um die künftige Großbaustelle Döppersberg verleiht dem Sushi-Mittagstisch noch die richtige Note. "Sushi, Noodles, Grill & More" heißt es neuerdings neben dem (geschlossenen) Rex-Theater, und ergänzt ist das [mehr...]


Mo-Sa 10-22 Uhr, Küche 11.30-21.30 Uhr

Feine Weine plus

Descendant Shiraz Viognier – der rote Australier mit dem Jahrgang 2004 ist jetzt nicht so richtig das, was man mal eben abends in der Weinbar bestellen würde. Die 0,75l-Flasche kostet 146 Euro. Uff! Die gute Nachricht ist: Die rund 100 Weine umfassende Karte im Weinmarkt 38 fängt bei 16,50 Euro für einen Grauburgunder an. Durch die Kombination von Markt und Bar kann man hier jeden Wein im [mehr...]


Orangerie auf der Hardt, Café und Restaurant, Elisenhöhe 1-2, Wuppertal

täglich ab 10 Uhr, sonntags Brunch

Orangerie: Über den Tellerrand geschaut

Wenn es so etwas wie Urlaub vom Alltag gibt, findet der Städter den wohl am ehesten im Park. Wuppertal hat ein paar Parkanlagen zu bieten, die Hardt hat da allerdings generationenübergreifend einen besonderen Stellenwert. Und seit Juni hat der Gipfel der Hardt, die Elisenhöhe, endlich eine Gastronomie mit Konzept, ebenfalls für alle Generationen und familienfreundlich dazu. Kein Wunder also, dass [mehr...]


 
Neueröffnung der Alten Papierfabrik: Tage der offenen Tür, Wuppertal

Multifunktional und dennoch schön

Es war einmal eine alte Papierfabrik, die das große Glück hatte, von einem detailverliebten Investor übernommen zu werden. Dass nämlich Fitnessclub, Bowlingbahn, Gastronomie, Veranstaltungshalle sowie Praxisräume und Wohnungen stilvoll nebeneinander existieren können, ist nicht selbstverständlich. Das Gegenteil von Kaputtsanieren aber ist an der Friedrich-Ebert-Straße 128 der Fall. Was viele [mehr...]


Hochstr. 94, Wuppertal

Mo, Mi–Sa 11–15 und 17–23 Uhr, So 11–23 Uhr

Jade: Ins Haus geflattert

Hat sich jemals jemand die Mühe vergleichender Speisekartenwissenschaften chinesischer Imbisshäuser gemacht? Ist die H5 überall die H5? Kommt irgendwo nach einer V6 noch eine 7? Gefühlt gibt es jedenfalls seit den 80er-Jahren exakt eine einzige allgemeingültige Karte. Da wird man dann schon aufmerksam, wenn es hinter dem Reisnudelhorizont weitergeht und man Namen wie Gung Pad Gra Prau oder Gaeng [mehr...]


Gutenbergstr. 14, Wuppertal

Mo–Sa 18–24 Uhr, So nach Vereinbarung

Roberts Essen + Trinken

Bratwurst mit getrüffeltem Kartoffelschnee und Zwiebel-Rotweinjus? Also, das erste Wort ist dem Arrenberger bekannt. Aber Spaß beiseite. Dass sich in einem alten Wuppertaler Industrie- und Arbeiterviertel nicht mal eben gehobene Küche etablieren lässt, ist dem Betreiber des Roberts, Robert Marx, natürlich klar. Da er aber seit dem Startschuss seiner vormals in Solingen-Gräfrath ansässigen [mehr...]


Croque-Café-Bistro, Carnaper Str. 49 und Kleeblatt 24, Wuppertal

Mo–Do 11–22, Fr 11–23, Sa 13–23, So 13–22 Uhr; Liefer- und Partyservice

Croque-Café-Bistro: Über den Tellerrand geschaut

Über den Tellerrand geschaut? Hier muss es wohl eher heißen: Über den Brettrand geschoben. Eine Institution in der Kategorie Heiß & Feist ist seit einem Vierteljahrhundert das Croque-Café-Bistro an der Carnaper Straße in Wuppertal-Barmen. Dahin reisen müssen Wuppertaler aus anderen Stadtgebieten aber schon lange nicht mehr, ist die große Auswahl an Herzhaftem und Süßem doch auch bestellbar. [mehr...]


Hako Event Arena, Vohwinkeler Str. 99, Wuppertal

Küche ab 17 Uhr, donnerstags Mittagstisch, Biergarten ganztägig

Hako Event Arena: Über den Tellerrand geschaut

Nicht dass das schlechte Gewissen hier mit am Tisch säße – aber dort zu essen, wo um einen rum fleißig Ballsport betrieben wird, ist schon anders als vor dem TV. Bei Hako Sport in Vohwinkel können Kunstrasen-Courts gebucht werden, um möglichst authentisch großen Fußball zu zelebrieren. Vorbei muss man da am Gastrobereich der Hako Event Arena, wo wir bei Hamburger mit Kartoffelecken und Flammkuchen [mehr...]


 
Friedrich-Engels-Allee 337, Wuppertal, 0202-558159/2545772; Mo-Fr ab 11, Sa ab 16, So ab 13 h

Ins Haus geflattert: "Pizzeria To Go"

Lustige Namen sind in der Gastro-Rubrik quasi das Salz in der Suppe. Würzig kommt da die Pizzeria To Go daher. Hier locken Baguettes, Salate und Pastagerichte, Aufläufe, Gegrilltes und Burger. Aber wenn schon nicht die ganze Pizzeria zum Mitnehmen ist, dann lassen wir doch wenigstens Pizza kommen. Aus Barmen. Gut 40 Varianten in drei Größen und Preisklassen stehen in der Karte, also im Flyer. [mehr...]


Herzogstr. 28, Wuppertal, 0202-39318888

Über den Tellerrand geschaut: "Café Vitalis"

In den vergangenen Monaten war nicht mehr so ganz klar, ob man in der Herzogstraße 28 morgens schon einen Kaffee bekommt. Die Öffnungszeiten waren einer Gleitzeit gewichen, die Schließung des Cafés Viali war offenbar besiegelt. Jetzt gibt es dort wieder eine verlässliche Öffnungszeit, nämlich ab 8 Uhr; neue Betreiber, neues Interieur und neues Gastro-Angebot tun ihr Übriges dazu, um sich im Café [mehr...]


Burgstraße 13, Wuppertal, 0202-7595858

Trendsetter und Genießer: "Milia's"

Im April vor neun Jahren wurde eine Ecke in der Elberfelder City wiederbelebt, wo man vorher höchstens mal entlanglief, wenn’s schnell gehen musste. Bis ein kleines Krawattengeschäft der Espressobar Milia’s wich. „Lieber einen Laden richtig machen als mehrere schlecht.“ Imke Fleischhauer und Salvatore Spinosa sind sich da absolut einig. Die Inhaber des Milia’s hätten in den vergangenen Jahren [mehr...]


Nüller Straße 98, Wuppertal, 0202-2762500
Mo–Sa ab 17.30 h; www.nueller-hof.de

Nüller Hof, die 4.

Ein Brückenschlag zwischen den Generationen, das ist der Plan von Dennis Schmidt, jüngster Spross der Familie Schmidt, die seit drei Generationen den Nüller Hof in Wuppertal als Restaurant führt. „Mein Vater hat das Ganze noch um die Hotelzimmer erweitert“, berichtet Dennis Schmidt, der nun wiederum für frischen Wind sorgen möchte – zeitgemäß mit modifizierter Speisenkarte und ausgesuchten Events. [mehr...]


Marienstr. 43, Wuppertal, 0202-7582999
Mo–Fr 11–23, Sa+So 13–23 Uhr, Lieferzeiten immer bis 22.30 Uhr

Ins Haus geflattert … … Pizzeria Nora

Nora Tschirner, Nora Goldkettchen, Nora Pizza Taxi – Nora kann alles sein und geht irgendwie immer. Im vorliegenden Fall klingt das ja auch einladender als zum Beispiel Wurststube. Mal abgesehen davon, dass es hier viel mehr gibt. Der Prospekt der Pizzeria Nora („Wir liefern durchgehend!“) erreichte unser Redaktionsbüro an einem Freitagmorgen. Freitagmittag machten wir dann auch schon den Test. 44 [mehr...]


 

Favoriten von der Fachfrau: Mit an Gruaß aus der Kuchl

In unseren Breitengeraden hat man ja oft das Gefühl, dass was fehlt, wenn man Worte liest wie Wiesn, Brodn, Knedl. Ditl heißt mit Nachnamen die gebürtige Münchnerin, die vielen Wuppertalern einfach als Marianne bekannt ist. Seit 2006 lebt sie im Tal; die beste Freundin und die vier Patenkinder zogen die Bayerin ins Bergische. Mit 15 lernte die 1966 Geborene in einem original bayrischen Gasthaus, [mehr...]


Gathe 42, Wuppertal, 0202-6951777; So–Do 11–3, Fr+Sa 11–5 Uhr, Chinesische Küche täglich von 11–23 Uhr

Grill Center Wuppertal

Ein Name wie in Stein gemeißelt. Grill Center hießen schon die ersten Pommesbuden in den 80ern, die mit Pizza und Gyros nachgerüstet hatten. Dieses Grill Center hier vereint gar Pizza, Schnitzel und Chinesische Spezialitäten. Der mehrseitige Flyer packte uns direkt am knurrenden Magen, von der unkomplizierten Bestellung bis zur Lieferung vergingen dann allerdings mehr als anderthalb Stunden – [mehr...]


Gastroartikel nach Städten sortiert

Gastronews

Bochum

Weißbier-Sommelier besucht Bochumer Kuhhirten

Ein Heimspiel wird es sicher nicht. Doch spannend auf jeden Fall. Denn da [mehr...]
Imbiss | Essen

Poutines im Pott: Frittenwerk eröffnet in Essen

Endlich: Das Frittenwerk hat am Wochenende seine erste Filiale im [mehr...]
Bochum | Essen | Duisburg | Dortmund

Vier Sterne fürs Vegane: Peta stellt Mensa-Ranking 2017 vor

Da hat die Uni Duisburg-Essen ja mal voll abgeräumt. PETA hat den hiesigen [mehr...]
Cafés | Essen

Bechertrick: Rüttenscheid führt Pfandbechersystem ein

Allein in Deutschland werden jährlich drei Milliarden Einwegbecher benutzt. [mehr...]
Restaurants | Düsseldorf

Frühstück für Fortgeschrittene: Brunch im Melia-Hotel

Das Melia-Hotel Düsseldorf lässt die Herzen eines jeden [mehr...]
Dortmund

Dinner im Dortmunder U: Fünf Gänge für den guten Zweck

Das Dortmunder Kochquintett deckt die Tische und lädt am 11. Oktober zum [mehr...]
Dortmund

Die Kleine Taverne: Feier zum Zweijährigen

Zwei Jahre gibt es nun schon Die Kleine Taverne von Mihaela Crafcic und [mehr...]
Essen

Froschkönig: Burgerbar im Nudelland

Im Froschkönig in Essen gibt es keine Schenkel von französischen Amphibien, [mehr...]
Duisburg

Rheinkult: Tastings an der Holztafel

Rund 150 Whiskys, gut 50 Gins hat Benjamin Hundebrink auf Lager. Und er [mehr...]
Dortmund

Estia: Griechisches in Brackel

In Dortmund-Brackel ist jetzt das Estia eröffnet. An der Flughafenstraße 16 [mehr...]

Gastro-Specials

Imbissbuden im Pott

Auf die Faust und ab dafür - die Imbisskultur im Ruhrgebiet ist [mehr...]


Bochum | Düsseldorf | Essen | Duisburg | Dortmund | Recklinghausen

Frühstück im coolibri-Land

Ohne Frühstück gleicht für viele der Start in den Tag eher einer [mehr...]


Cafés im Ruhrpott + Rheinland

Wenn draußen der Herbstregen nieselt, verzieht man sich am besten an [mehr...]


Eisdielen in NRW

Ob klassisch Schoko oder ausgefallene Himbeer-Balsamico-Kreation: Mit [mehr...]


Cafés | Bochum | Essen | Duisburg | Dortmund

Röstereien im Ruhrgebiet

Ohne Kaffee keine Competition - aber muss das schwarze Genussgetränk [mehr...]


Burgerbuden in NRW

Burger sind gerade in aller Munde. Grund genug, eine Übersicht zu [mehr...]


Restaurants

Veggie-Restaurants an der Ruhr

Veggie-Cafés und -Bistros sprießen wie Pilze aus dem Boden – auch im [mehr...]


Düsseldorf

Special: Vegetarisch in Düsseldorf

Verzicht auf tierische Produkte ist das Thema der Stunde. Laut [mehr...]


Imbiss | Bochum

Special: Bochum Vegan

Eine kleine feine Auswahl an Bochumer Lokalitäten, die ein (rein) [mehr...]