Kinderfilmtage: Geschichten in bewegten Bildern

Szene aus Tim Thaler oder das verkaufte Lachen. | Foto: Constantin Film

Popcorn für das Publikum und Film ab! Auf der Leinwand übernehmen dann die Kinder das Kommando. Kleine Helden entführen ihre Zuschauer in große Abenteuer und fremde Welten, lassen sie den Atem anhalten, staunen und herzhaft lachen.

Spannende und humorvolle Geschichten erzählen die 15 Streifen, die zu den Kinderfilmtagen vom 8. bis zum 15. Oktober um die Gunst des Publikums konkurrieren. Fünf Kinos in Essen, Mülheim und Oberhausen zeigen unter anderem „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“, „Burg Schreckenstein“, „Die Häschenschule“, „Hanni und Nanni“ und „Timm Thaler“. Der Dokumentarfilm „Nicht ohne uns“ lässt Kinder und Jugendliche aus aller Welt zu Wort kommen. Zunächst läuft am Sonntag, 8. Oktober, um 11 Uhr „Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs“ im Lichtburg Filmpalast in Oberhausen. Bevor im Saal das Licht ausgeht, erwartet die Zuschauer ein Spiel- und Mitmach-Programm. Zum Happy End am Sonntag, 15. Oktober, gibt es in der EssenerLichtburg den Siegerfilm des Jahres zu sehen. Die Entscheidung darüber fällt eine siebenköpfige Kinderjury, die drei Tage lang die Kandidaten sichtet und bewertet, um den Emmi zu vergeben. Über den Emo für den besten Darsteller entscheidet eine prominente Erwachsenenjury. ds

Kinderfilmtage im Ruhrgebiet; 8. bis 18. Oktober