Film des Monats: The Bling Ring: Stars & Stealers

Unlängst erst hat Radikalregisseur Harmony Korine in „Spring Breakers“ eine duchgeknallte Teenieclique auf die schiefe Bahn geschickt. Jetzt lässt Sofia Coppola eine Jugendbande der etwas anderen Art illegal über die Stränge schlagen. Auch wenn die sanfte Sofia in ihrem Film natürlich nicht ganz so auf den Putz haut wie der heftige Herr Korine in seinem.

Seit ihren ersten (eher belächelten) Gehversuchen als Schauspielerin unter den Fittichen ihres Daddys („Der Pate III“) hat Sofia Coppala im Filmgeschäft einen weiten Weg hinter sich – und vor der Kamera lieber andere junge Frauen ganz nach vorn gebracht: Mit „The Virgin Suicides“ verhalf sie Kirsten Dunst, mit „Lost in Translation“ Scarlett Johansson und zuletzt mit „Somewhere“ Elle Fanning jeweils zu großen darstellerischen Ehren. Dass Frau Coppola mittlerweile eine der faszinierendsten Filmemacherinnen der Gegenwart ist, beweist auch ihr neuer Film.

Und wieder darf unter ihrer feinfühligen Regie eine junge Schauspielerin zeigen, was sie kann: Während in „Spring Breakers“ ehemalige Disney-Sternchen außer Rand und Band ziellos durch die Gegend taumeln mussten, hat in „The Bling Ring“ die ehemalige Harry-Potter-Hermine einen ganz konkreten Traum: Zusammen mit einer kleinen Truppe von promigeilen Jugendlichen will sie eines Tages genau so reich und berühmt sein wie jene tollen Stars, die sie tagtäglich auf ihrem Smartphone anhimmelt.


The Bling Ring Soundtrack, VÖ: 16.8.

Um den heißen Hollywood-VIPs wie Paris Hilton, Megan Fox, Lindsay Lohan und Orlando Bloom möglichst nahe zu kommen, nutzt die Gruppe den Klatsch und Tratsch auf Internetseiten wie TMZ.com frecherweise dazu, Infos darüber zu erhalten, welcher Star grad nicht in seinem Haus ist, um dann einfach mal Klamotten, Kohle, schicken Schmuck und etliche andere coole Kostbarkeiten mitgehen zu lassen. Die Villen sind eh meist unverschlossen, und dank des erbeuteten Designer-Diebesguts fällt ein bisschen Glanz und Glitter, Schein und Flitter auch diese feierfreudigen Luxusjunkies der Generation Facebook herab. Als die dreisten Diebe jedoch auf allerlei Partys zu sehr mit ihren Missetaten und Machenschaften zu prahlen beginnen, dauert’s nicht allzu lange, bis die Polizei ihnen auf die Spur kommt, die Medien den Fall geil und gierig ausschlachten, und das dicke Ende erwartungsgemäß der ganzen Sause den Garaus macht.

Basierend auf einem wahren Fall serviert Sofia Coppola eine stylishen Showbiz- und Society-Satire, die den Zuschauer von der ersten bis zur letzten Minute allerbestens unterhält, und neben all dem oberflächlichen Spaß letztlich auch zum Nachdenken anregt.

Start: 15.8.
USA/GB/F/D/JAP 2013. R: Sofia Coppola

D: Emma Watson, Israel Broussard, Katie Chang

Trailer

Mehr Filmartikel

Film, Stadtgespräch

Filmfestivals im Herbst

Welcher Monat eignet sich besser dazu, es sich im warmen Kinosaal so [mehr...]
Film

Coming In: Andersrum

So kann es gehen, aber so geht es halt nicht oft: Ein schwuler [mehr...]
Start: 23.10.
Film

Hin und Weg: Letzte Reise

Halb-heiter besinnliche Filme über die allerletzten Tage im Leben eines [mehr...]
Start: 23.10.