Edge of Tomorrow: Und täglich grüßt Tom Cruise

Und schon wieder grüßt eine neuerliche „Und täglich grüßt das Murmeltier“-Variante, diesmal im Robo-Techno-Gewand einer actionreichen Science-Fiction-Dystopie mit Tom Cruise, die sich, basierend auf einem japanischen Roman, stilistisch gängiger Mecha-Manga-Elemente bedient und trotz etlicher Déjà-vu-Momente, die sich eben nicht nur aus den Wiederholungen der Storyline ergeben, ähnlich kurzweilig dahintuckert wie der letzte Cruise-Kracher „Oblivion“: Als zu Anfang unbedarfter Soldat darf er hier immer wieder im Kampf gegen feindliche Aliens sterben und, gefangen in einer Zeitschleife, so lange neu starten, bis er den Tag des letzten Gefechts dermaßen oft erlebt hat, dass aus ihm jener erfahrene Krieger wird, der Mutter Erde vielleicht doch noch zu retten vermag.

Start: 29.5.

USA 2014.

R: Doug Liman

D: Tom Cruise, Emily Blunt, Bill Paxton