„The Place Beyond The Pines“ Krimireigen

Zwischen seinem ersten und seinem zweiten Film vergingen stolze zwölf Jahre, doch bis zu Derek Cianfrances Drittling dauerte es nach dem Erfolg von „Blue Valentine“ glücklicherweise nicht ganz so lang. Ryan Gosling ist wieder mit von der Partie und versucht hier als Motorrad-Stuntman Luke sein Leben in geregelte Bahnen zu lenken, was mit seiner Nebentätigkeit als Bankräuber nicht wirklich zu vereinbaren ist. Bradley Cooper kommt ihm dabei als Streifenpolizist Avery auf die Spur, und der ganze Film dabei ein wenig vom ursprünglichen Pfad des Actionthrillers ab, und wandert munter ins Gebiet des Cop-Krimis hinüber. Am Ende schließlich geht’s gar („15 Jahre später“) um die jugendlichen Söhne von Luke und Avery, und der Streifen schlenkert um zum Rachedrama, in dem die Vergangenheit unauslöschlich bleibt und die Sünden der Väter die Söhne in der Gegenwart einholen.

Weniger ein schnöder Episodenfilm als ein sanftes filmisches Experiment, das ebenso sachte wie meisterhaft von einem Plot zur andern überschwenkt, bleiben Cinanfrances Charaktere noch lange im Gedächtnis des Zuschauers hängen.

Start: 13.6.
USA 2012. R: Derek Cianfrance.
D: Ryan Gosling, Eva Mendes, Bradley Cooper, Ray Liotta

Trailer

Mehr Filmartikel

Film

Horrorfilme zum Gruselfest

„Was ist dein Lieblingshorrorfilm?“ Berechtigte Frage vom Killer aus den [mehr...]
Film, Kultur, Stadtgespräch

Filmfest homochrom: Kreischbunt bis...

Die schwullesbische Welt ist bunt, schrill und voller Glitter. Aber eben [mehr...]
22.–26.10. Schauburg, Dortmund
Film, Stadtgespräch

Spieler der Nacht: Drehort Alteness...

Mit „Spieler der Nacht“ verortet Regisseur Sebastian Fritzsch noch bis [mehr...]

"The Place Beyond The Pines" Heute im Kino