Macher von "JazzSoup - ein Film über The Dorf" zu Gast in Essen

The Dorf | Foto: Kulturzentrum Grend

Im Februar feierte die Dokumentation „JazzSoup“ über die Musiker von „The Dorf“ ihre Kinopremiere. Das Filmstudio Glückauf zeigt den Film am 19. März und lädt anschließend zum Gespräch mit den Filmemachern ein.

„The Dorf“wurde 2006 von Jan Klare gegründet. Er ist der Orchesterleiter und vor jeder Probe gibt es für alle Mitglieder Suppe von seiner Frau. Das sind die beiden Konstanten von „The Dorf“. Ansonsten ist alles stets im Wandel: Musiker kommen und gehen und mit der Besetzung verändert sich der Klang fortwährend. So kommt es auch, dass man auf der Webseite der Band eben nicht nur das Wort Jazz als Beschreibung der eigenen Musik liest, sondern Utopian Beats & Krautrock/Jazz/Trance/Noise.

Die Musiker und die Filmemacher kamen über das Projekt „Orchestar“, das Orchester-Management-Software entwickelt, zusammen. Jorgos Katsimitsoulias, Ilias Ntais und Alexander Kersting haben die Band „The Dorf“ ein halbes Jahr lang bei allen Konzerten und Proben begleitet. Mit „JazzSoup“ geben sie einen Einblick in die Arbeit dieser ungewöhnlichen Gruppe und lassen Jan Klare etwas über die Entstehungsgeschichte der Formation erzählen. Es entstand eine visuelle Komposition in schwarz-weiß, die sehr nah an einem „The Dorf“ Musikstück ist.

Das Interview von coolibri mit Ilias Ntais über den Film gibt es hier.

jazzsoup.de

Trailer