The Disaster Artist: Bittersüße Hommage

| Foto: Justina Mintz, courtesy of A24 and New Line Cinema, 2017WarnerBros

In „The Disaster Artist“ erzählt James Franco vor und hinter der Kamera die Entstehungsgeschichte des dank seiner ikonischen Schlechtheit zum Kultfilm avancierten Streifen „The Room“. Dafür schlüpft er in die Rolle des Mannes hinter dem Film, Tommy Wiseau, und liefert eine Performance ab, die nichts weniger als beeindruckt. Franco ist zum Wegschreien, zum Losheulen, zum Umarmen und er erkennt das seltsame, einzigartige Genie in Tommy Wiseaus verrücktem Verstand. So ist „The Disaster Artist“ auch mehr als nur billiges Frotzeln über einen missglückten Film, es ist eine Liebeserklärung. Und eine berührende und bittersüße Geschichte über die Freundschaft zwischen Tommy und seinem Freund und Hauptdarsteller Greg und die Tragik hinter einer Person, die alles für ihren Traum geben will und zum Scheitern verurteilt ist.

Start: 1.2.
R: James Franco
D: James Franco, Dave Franco, Seth Rogen