It Comes at Night: Nach dem Ende

| Foto: Eric McNatt Photo All Rights Reserved ©ericmcnatt

Die Welt nach dem Ende. Menschen sterben an einer mysteriösen Krankheit. Paul und seine Familie haben sich in die Wälder zurückgezogen. Bis Schutzsuchende auf ihrer Türschwelle auftauchen. „It Comes at Night“ ist alles andere, als der erwartbare Endzeit-Zombie-Horror. Statt auf Grusel und Gore stützt der Film sich auf die Psychologie einer Welt der unmöglichen Entscheidungen, erforscht die Dynamiken einer Menschheit, für die Menschlichkeit ihren Zweck verloren hat. „It Comes at Night“ ist ein leises Drama, das sich nur langsam formuliert, aber nichtsdestotrotz unter die Haut und bis ins Knochenmark kriecht. Und das ist eine Art von Horror, die letztlich noch schwerer zu ertragen ist, als Blutgepansche und Schockeffekte. Lukas Vering

Start: 18.1.
USA 2017
R: Trey Edward Shults
D: Joel Edgerton, Kelvin Harrison Jr., Carmen Ejogo, Christopher Abbott