Downsizing: Die kleinen Dinge

| Foto: George Kraychyk, 2017 Paramount Pictures. All Rights Reserved.

Norwegische Forscher finden die Lösung aller Probleme: Das Schrumpfen! Denn ist der Mensch nur noch circa 13 Zentimeter groß, verbraucht er auch kaum noch Ressourcen, an denen es auf der überbevölkerten Erde sowieso mangelt. Was wäre „Downsizing“ für ein Film, wenn es bei dieser optimistischen Utopie bliebe? Aber wie soll wahrer Wandel auch geschehen, wenn auch die geschrumpfte Welt nur auf materialistischem Kapitalismus basiert? So erzählt der Film die persönliche Reise von Paul Safranek in die schöne, neue Welt und ihre Schattenseiten und eröffnet dadurch eine prachtvoll niederschmetternde Allegorie auf unsere eigene verkommene Gesellschaft. Der Film ist dabei sachlich im Ton, penibel sorgfältig im Konfliktaufbau, an den richtigen Stellen amüsant und etwas langatmig. Eine grandiose Übung in spekulativer Science Fiction. Lukas Vering

Start: 18.1.
USA 2017
R: Alexander Payne
D: Matt Damon, Kristen Wiig, Christoph Waltz, Hong Chau