Imagine: Sehen & Hören

Mit seinen „Kleinen Tricks“ hat Regisseur Andrzej Jakimowski schon vor ein paar Jahren ein ebenso kleines, aber sehr feines Arthaus-Publikum begeistert, nun stellt der Filmemacher eine weitere philosophisch-poetische Kinoperle vor, in der unter anderem auch Alexandra Maria Lara erneut einem internationalen Publikum ihre Schauspielkunst darbieten darf.

Als scheue blinde Eva lernt sie hier den ebenfalls blinden Ian kennen, der sich durch ständiges Training seines Gehörs die Fähigkeit angeeignet hat, Schallwellen so präzise zu orten, dass er trotz seiner Blindheit ein nahezu „unbehindertes“ Leben führen kann. Dank seiner innovative, allerdings nicht ganz unbedenklichen und mitunter gar riskanten Methoden darf Ian sogar an einer weltbekannten Augenklinik in Lissabon einen Orientierungskurs für Blinde übernehmen, in dem er seinen Schülern beibringt, durch ihre Vorstellungskraft die Grenzen zwischen Sehen und Nichtsehen zu überwinden. Weil Ians bisweilen fast lebensgefährlicher Unterricht der konservativen Klinikleitung aber ein Dorn im Auge ist und er entlassen wird, müssen Eva und seine anderen Schüler schließlich auf eigene Faust entdecken, wozu sie mittlerweile fähig sind.

Start: 2.1.
F/POR/POL/GB 2012.
R: Andrzej Jakimowski

D: Alexandra Maria Lara, Edward Hogg, Melchior Derouet

Trailer: