Endlich Wochenende: Mit und ohne Moos was los

| Bild: Sebastian Ritscher

Habt ihr Bock auf Party, Livemusik oder Rambazamba? Dürstet es euch nach Kunst, Theater oder Kulturklamauk? Ihr wisst aber nicht so genau, wo und wann? Keine Angst – coolibri hilft mit den Tipps zum Wochenende aus!

Hier wird gefeiert


Maiabendfest: Alles fing mit ein paar Dortmundern an, die vor Hunderten von Jahren dem Grafen Engelbert Kühe geklaut haben. Wackere Bochumer Junggesellen brachten die Tiere zurück und das wird immer noch gefeiert. Aus der verstaubten Gruseltradition wurde mittlerweile ein schickes Volksfest in der Innenstadt samt Mittelaltermarkt. Fr-So, Innenstadt, Bochum

775-Jahrfeier: Kleve feiert sich selbst. Das hat sich das kleine Städtchen am Niederrhein auch redlich verdient, denn immerhin hält es sich schon seit 775 Jahren. Musik, Comedy und gute Laune sind im Programm. Sa+So, Koekkoekplatz, Kleve

Internationales Kulturfest: Das Ruhrgebiet ist schon lange nicht mehr grau. Ein buntes Miteiander hat sich hier entwickelt und das wird auf Zeche Carl angemessenst gefeiert. Spiel und Spaß für die Kleinen und Musik, Aufführungen und Leckeres für alle. Multikulti ist eben toll! Mo, Zeche Carl, Essen

Flaggenfest: Mülheim zeigt sich Maritim. Hier wird der Maibaum auf ganz eigene Art interpretiert. Der Seemanschor singt auf und Kinder lassen Ballons um die Wette steigen. Mo, Ruhrort, Mülheim

Frühlingsfest: Buntes Treiben vor bezaubernder Kulisse. Die Altstadt (und die restliche Innenstadt) bietet die Bühne für Hattingens Frühlingsfest samt Franzosenmarkt, Kunsthandwerk, Kirmes und verkaufsoffenem Sonntag. Von Letzterem können andere Städte momentan nur träumen. Fr-Mo, Innenstadt, Hattingen

Eröffnungsfeier Schwarzweissbunt: Aller guten Dinge sind drei? Hoffentlich nicht! Das interkulturelle Festival Schwarzweissbunt geht in die dritte Runde und hoffentlich folgen noch ein paar.Zur Eröffnungsfeier bringt Elektro Hafiz türkischen Elektro Dub mit. Allerdings gibt es Musik aus aller Herren und Damen Länder, Leckeres aus der ganzen Welt und noch viel mehr. Fr, Werkhof Kulturzentrum, Hagen

Da wo die heiße Luft vibriert


Aynsley Lister: In der Blues-Szene ist er schon lange kein Unbekannter mehr. Mit sieben Studio- und drei Live-Alben hat der Brite einen bombastischen Fundus, aus dem er schöpfen kann. Außerdem verpasst er dem Blues einen ordentlichen Schuss Coolness. Fr, Grammatikoff, Duisburg 

Brings: Von Fußball haben sie nur bedingt Ahnung, aber Stimmung können sie ja, die Kölner. Brings bringt gute Laune in die Bude – nicht nur mit ihrem Ohrwurm “Superjeilezick”. Seit 25 Jahren begeistert die Band nun schon auf Kölsch – sogar im Pott. Fr, FZW, Dortmund 

Best of Unsigned: Die Nachwuchsgladiatoren der Musikwelt treffen am Samstag in der Arena aufeinander. Im Zentrum Altenberg tragen die Lokalmatadore ihren soundgewaltigen Kampf aus.  Sa, Zentrum Altenberg, Oberhausen 

Feuerschwanz: Mittelalterrock mit einer ordentlichen Portion Satire, rauen Klängen und hintergründiger Botschaft. “Sex is Muss” heißt das neue Album scheinbar ganz banal. Aber so oberflächlich ist Feuerschwanz nicht. Zweimal hinhören und Nachdenken lohnt sich. Sa, LCB, Wuppertal 

Boogaloo: Der Rhythmus, zu dem man mit muss. Boogaloo lassen sich von den Grooves der erlesensten Clubs inspirieren und gießen aus ihrem musikalischen Füllhorn nur das Leckerste in Sachen Soul, Funk, Acid-Jazz und Dance Classics über ihr Publikum. Richtig uniq wird alles durch die coolen Bläsersets. So, KIT Bar, Düsseldorf 

Monday Night Session: Es darf wieder gejammed werden! Mit der Glen Buschmann Jazzakademie präsentiert das FZW einmal mehr echte Jazz-Perlen und bietet die Gelegenheit zur offenen Jam-Session. Ein improvisierter Hochgenuss. Mo, domicil, Dortmund

Auf die Bühne!


Richtungsding Rakete: Ein neuer Streich des fulminanten Richtungsdings, auch bekannt als Zeitschrift für Gegenwartsliteratur. Vorgestellt wird die neue Ausgabe, in der sich Geschichten rund um das Stichwort "Rakete" versammeln. Dazu sind sechs Autoren geladen, ihren literarischen Zündstoff zum Besten zu geben. Sa (19h), Zeche Carl, Essen

Grend Slam 47: Ducken! Im Grend fliegen euch wieder Worte um die Ohren! Frank Klötgen bändigt die Wortungetüme, die Wirres und Wohliges durch die Gegend schwirren lassen. Als da wären: Micha Ebeling, Michael Bittner, Marvin Suckut und Markim Pause. Sa, Grend, Essen

Open Stage: Bühne frei für Rampensäue! Das PRT gewährt auf seiner Outdoor-Bühne jedem ein paar Minuten Ruhm, wenn er denn die Traute hat, vor Publikum etwas zu singen, zu tanzen oder zu performen. Der Eintritt ist frei und der Grill heiß. Im Anschluss tritt übrigens Frank Goosen auf. Mo, PrinzRegentTheater, Bochum

Unter Leuten


Repair Café: Gut geschraubt, statt schlecht gekauft! Auch die Duisburger setzen Segel in Richtung Nachhaltigkeit und fahren auf dem Strom der Reparatur. Mit Schraubendrehern, Lötkolben und Pfiffigkeit werden kaputte Dinge wiederbelebt. Fr, Christengemeinde Duisburg

20 Jahre auf Zollverein: Auf den Tag genau 20 Jahre nach seiner Eröffnung lädt das Red Dot Design Museum zur Geburtstagsfeierlichkeit. Das Museum der formschönen Dinge spendiert zum Wiegenfeste den Eintritt. Sa, Red Dot Design Museum, Essen

Eröffnung: Der Rekorder hat sich selbst vermehrt! An der Scharnhorststraße 68 gibt es jetzt den Rekorder II! Eröffnet wird die hippe Location mit Mucke von Micha dem Koch und der Ausstellung Shtick von OVFKI. Sa, Rekorder II, Dortmund

Augen Auf!


Art Cologne: Kunstkenner werden hier selig. Die Art Cologne ist eine der ältesten Kunstmessen der Welt – zumindest, wenn es um zeitgenössische Kunst geht. Hier geben sich die ganz großen Galerien und Händler ein artiges Stelldichein. Fr-Sa, Koelnmesse, Köln

Stein – Blick – Vers: Cross-Kunst zur Ausstellungseröffnung. Carl van der Walle war in Dortmund mit der Kamera unterwegs und hat Skulpturen auf Fotos gebannt. Dazu hat Literat Oscar Borkowsky Texte geschrieben. Neben Wort und Bild gibt’s dann auch noch Musik: Pianist Marcus Schröder haut in die Tasten. Fr, literaturhaus, Dortmund

Durch seine Venen fließt Blei: Nicht nur Hollywood und Karl May können Western. Ein Student der FH Dortmund brachte den wilden Westen in den Pott. Thomas Anzenhofer spielt einen alternden Revolverhelden, der sich mit einer Prostituierten und ihrem Freier rumschlagen muss. Skurril und atmosphärisch dicht. Selbst der Trailer hat schon Preise abgeräumt. Fr, Rottstr5Theater, Bochum

Nosferatu: Untertitel: Eine Symphonie des Grauens. Für die sorgen InterZone Perceptible, die mit Histoplasmose einen gruseligen Soundteppich über den Schwarz-Weiß-Stummfilm-Schinken von Anno Schnuff legen. Das elektrifizierte Akkordeon wird euch das Gruseln lehren! Fr, sweetSixteen-Kino im Depot, Dortmund

Nasser Spaß


Schiffsparade Kulturkanal: Wasserlassen ist wieder angesagt. Und zwar zu Wasserlassen. Vereine, Verbände und Unternehmen beschiffern den Rhein-Herne-Kanal mit und ohne Motor. Beeindruckendes Spektakel zwischen Nordsternpark und Kaisergarten, an dem nicht  nur Wasserratten Freude haben. So, Nordsternpark, Gelsenkirchen

Elementarium: Zwei Dinge, die unvereinbar scheinen: Multimediaspektakel und das Sauerland. Klappt aber. Destiantion Welt heißt die zweite Auflage des Elemantariums, die mit viel Laserstrahlen auf einem Waterscreen mit riesigen Fontänen verzaubert. Fr-So, Sauerlandpark, Hemer

Shop it like it's hot


Festival der Dortmunder Bierkultur: Schon zum zweiten Mal wird zu allerhand Gerstensaft-Spezialitäten geladen. Von Pils bis Craft Beer lässt sich einiges verköstigen und entdecken. Fr-Mo (ab 12h) Dortmunder U, Dortmund

Mädchenklamotte: Inzwischen ein altbekanntes Prinzip: Mädels misten ihre Kleiderschränke aus, bringen den Überschuss mit, verhökern ihn und investieren die Moneten gleich wieder in neue schicke Fummel vom Nachbartisch. Läuft. So (11-16h) Stadthalle, Mülheim

31. Revierkamerabörse: Stativ, Umhängetasche, Objektive. Zubehör, Tipps, Gespräche. Bei der Revierkamerabörse kommen Fotografieenthusiasten auf ihre Kosten. Sa (10-17h) Zeche Carl, Essen

Bücher, Platten, Food und Lifestyle: Gleich drei Märkte begeistern zum Maifeiertag an der Rheinuferpromenade der Kölner Altstadt. Finden lassen sich hier Stände für Bücher und Schallplatten, für Mode, Handwerk und Kunst, sowie internationale Snacks, die beim Foodfest gereicht werden. So+Fr (11-18h) Rheinpromenade, Köln

Maimarkt: Künstler und Handwerker versammeln sich bei der „MaiBuhrg“ zu einem farben- und facettenreichen Handwerkermarkt, auf dem sich manches Unikat entdecken lassen will. Mit dabei: Seidenmalerei, Kindermode, Lederwaren, Holzfiguren, Filzarbeiten uvm. Mo (11-18h) Theater an der Niebuhrg, Oberhausen

Kräutermarkt: Was man nicht noch alles über die Natur lernen kann… Zum Beispiel wie geschmacksreich ihre Kräuter sind. Von der Colaminze über mediterranes Rosmarin über exotisches Zitronengras bis zu Kaffirblättern. Allerhand Kräuter und die passenden Infos plus Führungen bietet dieser Markt. Mo (10-18h) Botanischer Garten Rombergpark, Dortmund

Tanz kaputt, was Dich kaputt macht


Big City Stomp: Silberhochzeit für die Jungs von Black Raven. Seit 25 Jahren rocken und rollen sie schon durch die Gegend, aber nicht durch die Zeit. Sie bleiben der Rock’n’Roll-Ära treu. Fr, Cube, Düsseldorf 

Official Mayday Warmup: Für alle, die es nicht erwarten können. 48 Stunden vor Maydaystart im Pott, macht euch das Bergische ganz heiß. Auf 4 Floors verlangt euch der Rave alles ab. Besonders Marika Rossa will eure Leiber zucken sehen! Fr, Butan, Wuppertal 

Bass Bändits: Im Daddy eskalieren die Bässe! Fettes Soundspektakel, beim dem die DJs bis zum Morgengrauen in der Plattenküche stehen und exquisite Beats kredenzen. Sa, Daddy Blatzheim, Dortmund 

Tanz in den Mai meets Erasmus Welcome Party: Maitanz und Austauschstudenten ergeben eine chemische Reaktion, die man weitläufig als "Partybombe" bezeichnet. Härter das Leben zelebrieren und begießen schafft keiner. So, Hardys, Bochum

Music Circus Ruhr: Eine Ära geht zu Ende! Pathetische Worte, die aber wahr sind. Nach einer erfolgreichen Wiederbelebung ist es mit dem Music Circus Ruhr vorbei. Am Sonntag wird zum letzten Mal im großen Zelt in den Mai getanzt. So, Schulte-Ostrop-Park, Oberhausen

Natürlich wird auch andernorts gepflegt in den Mai gezappelt. In unserem Special verschaffen wir euch einen Überblick über die coolsten Partys zum Tanz in den Mai!

Tanz in den Mai 2017

Am 30.4. sei der Club des Vertrauens nicht leichtfertig gewählt. Wir helfen mit Partytipps für das gesamte Ruhrgebiet und Düsseldorf aus. [mehr...]


Noch mehr Freizeitfüller

Märkte im Mai

Trödel, Design, Klamotten - die immer aktuelle Übersicht der Märkte in NRW. [mehr...]


Konzerttipps im April

Vom Insidertipp zum Highlight verraten wir monatlich, auf welche Konzerte sich die coolibri-Redaktion besonders freut. [mehr...]


Sauna und Sole in NRW

Wenn es draußen nasskalt und frostig wird und die Tage immer kürzer und dunkler werden, hat man allen Grund sich in einen Wellnessbereich zu fläzen und den Alltag auszuschwitzen und wegzuentspannen. Hier findet ihr einige Adressen, die euch bei diesem Unterfangen unterstützen könnten: [mehr...]


Aussichtspunkte im Pott

Lust auf Perspektivwechsel und Höhenluft? Wir zeigen euch die besten Spots, von denen ihr berauschende Überblicke auf das Ruhrgebiet bekommt. [mehr...]


Die alternative Ruhrpott-Bucket List - Volume 2

Es gibt immer noch so viel in den heimlichen Ecken des Ruhrpotts zu entdecken... da reicht eine Bucket List nicht aus! Hier deswegen unsere zweite Liste mit unerwarteten Dingen, die man im Ruhrgebiet unbedingt gesehen und/oder erlebt haben muss, bevor es zu spät ist.  >>Zur ersten Liste<< [mehr...]


Die alternative Ruhrpott-Bucket List - Volume 1

Wir haben 25 kleine, aber feine Spots im Ruhrgebiet herausgesucht, die euch zu den nicht ganz so bekannten Highlights der Region führen, die man als echter Pottliebhaber dennoch nicht verpassen sollte. [mehr...]


Malocher oder Haldenhipster? Ein Ruhrpott-Psychotest

Bist du eher so der Haldenhipster, der Kulturjunkie oder doch eher eine kleine Nippes-Königin? Finde es heraus - mit unserem hochwissenschaftlichen Psychotest! [mehr...]