Großstadtvogel: Katharina Bansemer

Bloogerin Katharina Bansemer | Foto: Christof Wolff

Drei Fragen. Von Großstadtvogel zu Großstadtvogel. In unserer Porträt-Reihe stellt coolibri euch monatlich bekannte und unbekannte, umtriebige und zurückgezogene, große und kleine, laute und leise Leute vor. Kurzum: All diejenigen, die die Stadt zu einem schöneren Ort machen. Im September ist das: Katharina Bansemer (28), Bloggerin aus Düsseldorf.

Wie läuft’s in der Stadt?
Ich komme eigentlich aus Norddeutschland. Düsseldorf ist meine Wahlheimat. Im Vergleich zum Hamburger „Schietwetter“ herrscht in Düsseldorf für mich südliches Klima. Toll ist, dass die Stadt relativ klein ist, man alles gut erreichen kann, aber trotzdem einen cosmopolitischen Flair hat. 2012 habe ich angefangen, mit einer Freundin auf thefancylifestyle.de über Mode, Lifestyle und Düsseldorf zu bloggen. Mittlerweile haben wir beide unseren eigenen Blog. Es gibt viel Tolles zu entdecken, gerade kulturell und kulinarisch. Außerdem ist Düsseldorf DIE Modestadt schlechthin. In Berlin finden die Events statt, in Düsseldorf wird gekauft. Zweimal im Jahr findet die CPD und mit ihr Modenschauen und Messen statt. Ich liebe es, darüber zu berichten, Trends zu entdecken und interessante Menschen zu treffen.

Läuft bei dir?
Definitiv, ich bin glücklich mit dem was ich tue. Im Moment ist mein Arbeitspensum zwar etwas hoch, da ich neben dem Blog noch als Consultant im Content Marketing arbeite und meine Masterarbeit schreibe. Da habe ich wenig Freizeit. Aber Stress ist ja bekanntlich eine Frage der Einstellung. Im Moment stehen spannende Kooperationen für meinen Blog an, mein Consulting Job ist interessant und abwechslungsreich. Außerdem reizt mich mein Masterarbeitsthema sehr.

Was fehlt zum Lauf deines Lebens?
Für mich bedeutet der Lauf meines Lebens, dass ich glücklich mit dem bin, was ich tue. Es gibt immer Luft nach oben und man kann immer mehr erreichen, aber man sollte auch genießen, was man hat. Klar möchte ich mich weiterentwickeln, aber den Lauf meines Lebens gibt es für mich nicht. Das Leben steckt voller Überraschungen und wenn man sich zu sehr auf den einen Lebensplan fixiert, kann man die Chancen, Möglichkeiten und sich plötzlich öffnenden Türen gar nicht genießen. Ich wünsche mir, dass mein Leben so aufregend, vielseitig und schön bleibt wie es ist. Vielleicht mit ein wenig mehr Freizeit und Zeit für mich.